Filmrätselstöckchen # 554

Und da ist es schon wieder bei mir. Im Alleingang habe ich bei Thomas King Kong und die weiße Frau erraten. Ich glaube so einen Titel würde sich heutzutage jeder Verleih verkneifen. Jetzt geht es hier wieder einmal mit etwas völlig anderem weiter. Es handelt sich übrigens um meine erste DVD, für 55 DM bei Karstadt in Dortmund erworben. Viel Spaß!













Probek hat Akira erraten. Der Film, der Animes in der westlichen Welt hoffähig machte. Sozialkritik, geiler Soundtrack und für damalige Verhältnisse eine revolutionäre zeichnerische Qualität. Der Film gehört definitiv in jede gute Filmsammlung. Probek macht jetzt sofort um 20:00 Uhr weiter.

34 Kommentare:

Zappadong hat gesagt…

Ein Film über Musik?

tumulder hat gesagt…

Nein, aber der Soundtrack ist einfach fantastisch. Zwar nicht partytauglich, aber welcher Soundtrack ist das wirklich.

Zappadong hat gesagt…

Oh, ich liebe gute Soundtracks!!!

Völlig off-topic: Kennst du den Soundtrack zu Shoot 'Em Up? Falls ja, kannst du ihn empfehlen?

probek hat gesagt…

Schon wieder was Gezeichnetes/Animiertes?

Tobias hat gesagt…

Das Bild sieht gezeichnet/gemalt aus. Ist es ein Zeichentrickfilm?

Zappadong hat gesagt…

Also, kein Film über Musik. Deine erste gekaufte DVD. Ein Film aus den 90-ern?

tumulder hat gesagt…

Der Reihe nach:
Der Film ist nicht aus den 90ern. Es handelt sich um einen Animationsfilm. Den Soundtrack von Shoot'em Up kenne ich nicht. Kann aber den Soundtrack von Deathproof empfehlen.

tumulder hat gesagt…

Weil gerade viel los ist, halte ich Euch mal mit einem neuem Bild bei der Stange;-)

Zappadong hat gesagt…

DM? Oha. Also vor den 90-gern.

Und ziemlich teuer. Eine special edition eines speziellen Films?

Tobias hat gesagt…

Ein Panzer also. Dominion Tank Police?

Zappadong hat gesagt…

Ein asiatischer Animationsfilm? Oder sind die Schriftzeichen ein Ablenkungsmanöver?

probek hat gesagt…

Ghost in the Shell?

tumulder hat gesagt…

Special Editions gab es damals noch nicht viele. Und auch diese DVD war keine SE. Gerade mal Dolby und ein paar lächerliche Stills als Extra. Das Label ist aber auf den Genrefilm an sich spezialisiert. 50 DM waren damals noch normal für eine DVD:(

tumulder hat gesagt…

Nicht Ghost in The Shell und auch nicht Tank Police. Bild kommt.

Tobias hat gesagt…

Das hoert sich nach ACOG als Label an.

tumulder hat gesagt…

Hört sich so an, ist es aber nicht. Da gibt es noch ein paar andere unverschämte Labels;-)

tumulder hat gesagt…

Das Label wurde vor allem durch seine Laserdiscveröffentlichungen bekannt.

tumulder hat gesagt…

Ich bringe mal noch ein Bild.

Zappadong hat gesagt…

Ich muss passen, werde aber weiterlesen, denn erstens gefällt mir, was ich sehe, und zweitens bin ich neugierig, was für ein Film das ist.

tumulder hat gesagt…

@zappadong
Der Film läßt sich ziemlich gut ergoogeln. Es handelt sich nicht gerade um einen unbekannten Anime und auch das Manga auf dem er basiert ist weltbekannt. Selbst in kleineren Buchhandlungen stolpert man immer wieder darüber;-)

tumulder hat gesagt…

Von diesem Film gibt es mittlerweile tatsächlich eine SE. Besseres Bild und einige gute Extras. Leider wurde der Film komplett neu synchronisiert, was nicht so schön ist, da die Synchro eigentlich sehr gut war.

Zappadong hat gesagt…

Ich überlasse das den Animationsprofis.

Erstens weil ich nachher weg bin, im Kino, wo ENDLICH "Shut up and sing " läuft (ich wohne auf dem Land und auf gewisse Filme muss man warten, bis sie im Spezialprogramm gezeigt werden) und zweitens, weil ich keine Fotos vorbereitet habe und morgen mehr oder weniger den ganzen Tag auf Achse bin - ich kann also das Stöckchen sowieso nicht auflesen.

tumulder hat gesagt…

Es ist der erste Anime, der in der westlichen Welt nicht als Kinderfilm wahrgenommen wurde. Er wurde damals sogar im ZDF heute journal vorgestellt. Prädikat besonders wertvoll. Nach dem nächsten Bild sollte es klicken.

probek hat gesagt…

Akira??

tumulder hat gesagt…

Hast Du ihn gesehen?

probek hat gesagt…

Akira? Ich weiß nur, dass ich "Ghost in the Shell" mal gesehen habe. Und dass Anime nicht mein Filmgenre ist. Ich glaube, ich habe Akira mal (an)gelesen.

tumulder hat gesagt…

Ein ziemlich düsterer Anime. Kannst mal einen Blick darauf werfen, denn die Handlung ist nicht gerade animetypisch. Wann machst Du weiter?

Zappadong hat gesagt…

Danke fürs Rätsel und bis zum nächsten Mal.

probek hat gesagt…

Also Akira. Gut, denn mehr Animes kenne ich auch nicht.

Ich mache gleich um 20 Uhr (mit einem Quickie, wie ich hoffe...) weiter*, will schließlich auch sehen, wie sich Dein Lieblingsclub so schlägt. Und bitte kein Schnaps vor Anpfiff!

*falls mein derzeit leicht bockiger Wordpress-Blog nicht ganz abstürzt. Falls eine Fehlermeldung kommt: einfach die Seite neu laden. Hilft (fast) immer.

tumulder hat gesagt…

Die sollen überhaupt kein Schnapps mehr trinken. Das wäre am besten;-)

probek hat gesagt…

Es kann losgehen!

probek hat gesagt…

Wusstest Du das hier schon?

tumulder hat gesagt…

Danke für die Info und den Link. Ich frage mich jedoch ob es nötig ist Akira eine Realverfilmung zu gönnen. Und vor allem ob eine Hollywood Adaption Sinn machen würde. Ich bin in Sachen japanische Mythologie wahrlich kein Experte. Ich kann noch nicht einmal sagen ob die Verfilmung des Mangas wirklich gelungen ist. Ich habe aber gelesen, daß das Aninme stark vom eigentlichen Manga abweicht, sowohl in der Handlung als auch in den Beziehungen der Protagonisten unter einander. Es wäre also interessant der Neuverfilmung das Manga zur Vorlage zu geben und nicht den Anime. Wichtig wäre auch die vorapokalyptische Atmosphäre einzufangen, diese Mischung aus Technokratie und dieser zerfallenden urbanen Umgebung. Die Macher dürften sich auf keinen Fall nur auf CGI verlassen und das größte Problem dürfte wohl ein in Hollywood produzierter Film sein, in dem nur Asiaten mitspielen. Ich bin sehr skeptisch ob das Projekt überhaupt jemals realisiert wird und wenn doch, ob überhaupt etwas vernünftiges dabei herumkommen würde. Warten wir es ab.

probek hat gesagt…

Akira als Realfilm? Warum nicht, das hat bei "Herr der Ringe" doch auch ganz gut funktioniert. Der galt lange Jahre ebenfalls als unverfilmbar (bzw. nur als Trickfilm machbar).

Aber es ist bei solchen Kultfilmen - und insbesondere bei den Filmen, die man selber liebt - natürlich immer schwierig, ein adäquates Remake zu machen. Obwohl ich mir im Prinzip von JEDEM Film ein Remake vorstellen kann, es kommt halt darauf an, wie man es macht.

Dazu braucht es übrigens auch nicht unbedingt Asiaten - gute Storys haben doch eine universelle Geltung. Oder ist "Departed" schlecht geworden, nur weil keine Asiaten mitspielen?

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.