Federal Network - Starship Troopers 3: Marauder

Da hat der Paul Verhoeven damals von Teilen des Feuilleton gehörig was auf die Mütze bekommen da er sein Menschenregime so toll und siegreich gegen die Bugs hat aussehen lassen. Dabei übersahen jene Kritiker, daß Verhoeven eine wunderbare Faschismus Satire in Soapstil auf die Kinobesucher losgelassen hatte. Klar, alles kalter Kaffee, der Film ist längst als eben solche Satire enttarnt und definitiv als einer der Sci-Fi Höhepunkte der 90er anerkannt. Eigentlich wurde in Starship Troopers alles erzählt und so wundert es doch, daß obwohl der zweite Teil schon floppte nun auch noch ein dritter Teil auf DVD veröffentlicht wurde. Wer aber glaubt allein durch den Wiedereinstieg Casper Van Diens als Rico würde der Gehalt der Franchise ins erträgliche gehievt irrt gewaltig. Sowohl darstellerisch erreicht Marauder lediglich GZSZ Niveau als auch inszenatorisch was nicht unbedingt mit dem für einen Sci-Fi Film ultra knappen Budget von 20 Millionen Dollar zu erklären ist. Denn selbst das Drehbuch ist unter aller Kanone, was helfen da noch teilweise sehr schöne Landschaftsaufnahmen aus der Wüste. Natürlich, die Federal Network Häppchen transportieren einen nicht zu unterschätzenden Subtext wenn Religion nun doch was feines ist solange man an den richtigen Gott glaubt und Pazifisten zu Staatsfeinden erklärt werden, deren Hinrichtungen selbstverständlich das Highlight der abendlichen Fernsehunterhaltung sind. Doch wirkt das Ganze so dick aufgetragen wie die Schminke von Tatjana Gsell und kann in keinster Weise Verhoevens Subtilität erreichen. So bleibt lediglich die bittere Erkenntnis des wieder einmal Recht behaltenden Bauches.

3,5/10 Punkte

8 Kommentare:

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Wenn das mal nur Schminke wäre bei der Gsell.

tumulder hat gesagt…

Glaubste die hat sich operieren lassen?

Grammaton Cleric hat gesagt…

Irgendwie stimmt der Text nicht mit der Wertung überein, oder?

Das war jedenfalls der größte Rotz ever! Die Effekte und das Spiel sind unterirdisch! Die Irak-Religion-Krieg-Analogien sind ein Witz, lediglich die Werbung war zwei Punkte wert ...

Dagegen war Teil 2 ein Meisterwerk! Unfassbar, dass das der Mann verbrochen hat, der ROBOCOP und den ersten Teil schrieb ...

tumulder hat gesagt…

Naja, 3,5 Punkte deuten ja eigentlich darauf hin, daß die persönliche Schmerzgrenze erreicht wurde. Aber guter Wille soll ja nicht unbelohnt bleiben;)

C.H. hat gesagt…

Aber du meinst ja bestimmt sicher 3,5 von 10 Punkten? Im Moment steht da ja 3,5/5...

Aber egal. Mist bleibt Mist. Und alles andere hätte mich auch überrascht. Was bleibt ist der gelungene erste Teil. Ist ja immerhin auch schon mal Was. ;-)

tumulder hat gesagt…

Mein böses dressiertes Äffchen mal wieder.;) Puhhh und ich dachte schon, was will der Cleriker nur von mir?:)

TheRudi hat gesagt…

Wanted abfeiern und dann hier einen auf wichtig machen. Tz Tz Tz.

tumulder hat gesagt…

Wanted abfeiern und dann hier einen auf wichtig machen. Tz Tz Tz.

Da kommst Du irgendwie nicht drüber weg, ne;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.