Fast Forward >> Bad Lieutenant

Irgendwann sieht man sie ja dann doch noch, auch die schon seit 17 Jahren vor sich hergeschobenen. In diesem Fall geht es um den namenlosen New Yorker Cop, der durch illegale Wetten mit der Mafia die Existenz seiner selbst und die seiner Familie, zu der er eh schon längst den emotionalen Kontakt abgebrochen hat, auf's Spiel setzt. Eine Nonne wurde vergewaltigt, die von der Kirche ausgesetzte Belohnung für die Aufklärung des Falles von 50.000 $ könnten seine Rettung sein. 90 Minuten darf man den von mir geschätzten Harvey Keitel beobachten wie er sich eine Crackpfeife und eine Line nach der anderen reinzieht, den Schmerz mit Alkohol zu betäuben versucht und auf dem Höhepunkt seines Exzesses unschuldige Teenager aus New Jersey zur sexuellen Demütigung nötigt. Das Thema Abel Ferraras Film ist durchaus interessant, der Polizist als gefallener Engel, der schließlich die Erlösung von seinen Sünden in der Vergebung der Sünden anderer sucht. Doch die Umsetzung kann nicht als gelungen bezeichnet werden. Viel zu sehr konzentriert sich Ferrara auf die visuelle Ausbeutung der Verfehlungen. Anstatt im Finale einen nachvollziehbaren Diskurs zu bieten, verläßt er sich auf aufgesetzte und überladene Symbolik, die der unfreiwilligen Komik näher steht als ihrer völlig ernsten Intention. Daß Ferrara zum Thema Sünde nichts anderes einfällt als Sex, Drugs & Rock'n Roll Techno läßt tief blicken.

4,5/10 Punkte

10 Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

Zwei Nonnen wurden vergewaltigt, die von der Kirche ausgesetzte Belohnung für die Aufklärung des Falles von 50.000 $

Hahahaha.

tumulder hat gesagt…

Hab ich da was falsch gesehen?

tumulder hat gesagt…

War das wirklich nur eine Nonne? Und ich habe mich schon gewundert, wo die andere am Ende geblieben ist. Mann, mann, mann...

Kaltduscher hat gesagt…

Mal sehen, wie das Remake von Werner Herzog mit Nicky Cage und Eva Mendes wird. Aber der hier ist schon groß, niemals eine 4,5/10 ;)

tumulder hat gesagt…

Sein Thema ist groß, ja darüber kann man mit mir verhandeln.;)

Flo Lieb hat gesagt…

Nee, ich hab gelacht, weil die Kirche eine Belohnung aussetzt (sic!), weil eine (oder zwei) Nonne(n) vergewaltigt wurde. Was für eine knaller Prämisse.

Kaltduscher hat gesagt…

@Flo: noch nie gesehen?

tumulder hat gesagt…

Achso.:D Der ganze Film ist ja so ein Knaller. Vor allem Lieutenants Gespräch mit der Nonne am Ende des Filmes. Absolut daneben.

Rajko Burchardt hat gesagt…

Hab den Film vor Ewigkeiten gesehen... da sah man glaube ich den kleinen Pimmel von Keitel, oder? ;)

tumulder hat gesagt…

Ich hatte nur eine DasVierte-Aufnahme, und ich glaube die war ordentlich beschnitten. Habe da aber ehrlich gesagt nicht so drauf geachtet.;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.