Filmrätselstöckchen # 893

Bei Johannes habe ich gerade Steven Spielbergs Empire of the Sun ergooglet. So geht es hier jetzt ohne Umschweife leicht verspätet mit etwas vollkommen anderem sofort weiter. Viel Spaß!













1974 kam Tobe Hoopers Chain Saw Massacre in die amerikanischen Kinos. Eine Gruppe Jugendlicher auf dem Landausflug wird von einer Redneck Familie zu Sülze verarbeitet. Es gibt wohl kaum einen Film über dessen Brutalität mehr Gerüchte und Unwahrheiten im Umlauf waren. Schon der deutsche mehr als peinliche Titel "Blutgericht in Texas" ist mehr als irreführend. Hooper hatte gar kein Geld für Blutorgien übrig und so konzentrierte er sich besonders auf die Atmosphäre des Filmes. Die ist wirklich überaus unangenehm und kann kaum beschrieben werden. Nicht zuletzt wegen dem Soundtrack, der eigentlich gar nicht als solcher bezeichnet werden kann. Lediglich verzerrte Tonfetzen, Sallies Scream Rekord und das nervtötende Geplärre der Kettensäge. Terror.

Vorbild für die Idee des Filmes war definitiv der Fall Ed Gein, der in den USA ein paar Jahre zuvor für Desorientierung sorgte. War es doch bisher immer die urbane Umgebung von der die Gefahr für den einzelnen ausging (Mel Gibson glaubt ja heute noch daran), war es nun auch auf dem bisher als sicher empfundenen Land verdammt gefährlich sich mit Fremden einzulassen. Und seien sie auch noch so nett... Beim Probek geht es übrigens weiter.

34 Kommentare:

Thomas H. hat gesagt…

Ein Fischer? Weil da auf der Türe «Worms» steht. Ein US-Amerikaner? Wartet er auf jemanden? Sitzt der den ganzen Tag dort? Ist der Film aus den 70ern?

Yjgalla hat gesagt…

Macht jemand einen Angelausflug? Oder spielt der Film einfach an einem Ort, der an einem See oder Fluss liegt?

tumulder hat gesagt…

Der sitzt den ganzen Tag dort, wartet auf jemanden, ist ein Amerikaner, der Film stammt aus den 70ern. Deshalb auch die miserable Bildqualität, da die DVD auch noch ein interlaced Bild liefert waren die Screenshots nicht gerade einfach. Da soll es mal einen Fluß gegeben haben;)

tumulder hat gesagt…

Ich bin mal 5 Minuten weg. Komme sofort wieder.

AnJu hat gesagt…

Es soll einen Fluss gegeben haben, aber es gibt keinen mehr?

Thomas H. hat gesagt…

Endzeitfilm? Oder ist der im Rollstuhl ein Vietnam-Veteran?

AnJu hat gesagt…

Wirkt alles so trostlos.

tumulder hat gesagt…

Der Fluß ist anscheinend ausgetrocknet. Kein Endzeitfilm. Der Mann im Rollstuhl ist einfach gelähmt, warum wird nicht erwähnt. Und ja, es ist alles trostlos;)

Thomas H. hat gesagt…

Ich vermute, dass ist ein Horrorklassiker. Daher auch die Trostlosigkeit.

AnJu hat gesagt…

Wartet der Mann auf jemand bestimmten oder generell auf Kundschaft?

tumulder hat gesagt…

Klassiker ja. Horror ist nicht ganz korrekt, obwohl er darunter katalogisiert wurde.

tumulder hat gesagt…

Generell auf Kundschaft. Ihr habt ja gleich gelöst:)

AnJu hat gesagt…

Also ich hab ehrlich gesagt keinen Schimmer.

tumulder hat gesagt…

Neues Bild.

tumulder hat gesagt…

Das letzte Bild stammt übrigens von einer sehr schönen Kamerafahrt.

AnJu hat gesagt…

Die ist ja halbnackt.

Yjgalla hat gesagt…

Sehe ich das richtig, dass wenn der Fluss ausgetrocknet ist, der ziemlich vergeblich auf Kundschaft wartet?
Das, was die Frau trägt ist ja keine Bikinihose, dann sollte sie auch ein Oberteil haben. Wurde das zerissen?

Thomas H. hat gesagt…

Wieso soll Horror nicht korrekt sein? Dieser Film ist ja eigentlicher Eckpfeiler des Genres.

tumulder hat gesagt…

Die Frau hat halt ein rückenfreies Teil an. Nackte kommen im Film nicht vor. Es ist sehr heiß und trocken, man fühlt förmlich die Hitze.

probek hat gesagt…

TCM?

tumulder hat gesagt…

@thomas
Ja aber eigentlich führte er ein neues Genre ein. Die bis dahin klassischen Elemente des Horrorfilms kommen ja gar nicht vor;) Und wir wissen ja auch beide die korrekte Bezeichnung des Genres:D

tumulder hat gesagt…

Jepp, Probek hat schon gelöst. War ja auch gar nicht so schwer, denke ich:)

Thomas H. hat gesagt…

Ich würde den Film als Splatterfilm bezeichnen, der aber einfach eine Untergruppe des Horrorfilms darstellt.

Thomas H. hat gesagt…

Ist der Alte von der Tankstelle?

probek hat gesagt…

Lustig, ich habe nur Nispels Remake gesehen...

tumulder hat gesagt…

Jepp, der alte ist von der Tankstelle. Gesplattert wird im Original aber überhaupt nicht, Blut ist Mangelware. Terror ist angesagt. Deshalb ist ja auch das Nispel/Bay Remake so etwas von daneben.

probek hat gesagt…

Thomas wollte ja nicht lösen, lieferte aber einen mehr als dezenten Hinweis. (und ich glaube, ich habe auch "Das Deutsche Kettensägenmassaker" gesehen. Oder "Terror 2000"?)

tumulder hat gesagt…

Hooper hatte ja überhaupt kein Geld für großartige Spezialeffekte. Was ja bekanntlich immer die Kreativität des Regisseurs fordert. Der Horror geht vielmehr von der einzigartigen Atmosphäre des Films aus. Der Sheriff in Bays TCM ist ja viel zu offensichtlich böse;) Wirklich kein Vergleich.

tumulder hat gesagt…

Uhh, Schlingensief ist wirklich noch böser:D

Thomas H. hat gesagt…

Ich habe neben dem Original von Hooper (vor langer Zeit) auch noch «The Beginning», die überblutige Fortsetzung des Remakes, gesehen. Da ist wohl vor allem das Blut aus diesem spannungslosen Schundstreifen in Erinnerung geblieben.

probek hat gesagt…

Ich kann gleich noch eins stellen (d.h. vor 18 Uhr), muss noch die Bilder zusammenstellen. Melde mich bald wieder.

tumulder hat gesagt…

The Beginning ist unterste Kajüte, definitiv. Schlimmer geht's nimmer.

probek hat gesagt…

Um 17:45 Uhr geht's weiter.

Johannes hat gesagt…

Wieso kommen die einfachen Rätsel immer, wenn ich nicht da bin?

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.