Derby Träume

Morgen ist es mal wieder soweit und so langsam macht sich doch das typische Derbykribbeln in meinem ganzen Körper breit. Das ist so eine innere Unruhe, die man eigentlich überhaupt nicht in Worte fassen kann und deshalb versuche ich es auch gar nicht erst. Merkt Euch einfach innere Unruhe einem Kribbeln gleich. Früher habe ich mal versucht mir einzureden, daß die Spiele gegen den BvB die unwichtigsten in der Saison seien und das funktionierte auch irgendwie so lange bis Schalke Dortmund sportlich und finanziell überholt hatte. Als Underdog kann man Niederlagen gegen den sportlich und finanziell erfolgreicheren Rivalen irgendwie besser verkraften, nach Ausreden suchen und ein Unentschieden fühlt sich dann auch mal wie ein Sieg an. Ist schon irgendwie komisch zu wissen, daß ein nicht unbeträchtlicher Teil der Schalke Fans erst eine Niederlage gegen den BvB erfahren mußte. Die hatte sich natürlich gewaschen und resultierte aus einem Spiel, daß alles andere als das unwichtigste der Saison war. Ich war damals im Stadion und erlebte die Katastrophe ähnlich wie einen Alptraum, den ich dann doch in den Nächten vor den Spielen gegen Borussia Dortmund immer wieder einmal habe. Nur mit dem Unterschied, daß ich nicht mittendrinn schweißgebadet aufwachte und sich alles nur als böser Scherz meiner Hirnsynapsen erwies. Alte Kamellen.

Inzwischen hat sich auf Schalke einiges geändert, nur leider kommen diese Änderungen noch nicht zum Zug, da die Änderungen sich schon wieder verletzt haben oder sich gerade erst auf dem Weg der Besserung befinden. Ehrlich gesagt ist es mir egal ob Manuel Neuer oder Ralf Fährmann zwischen den Pfosten steht. Ich würde mich über eine Wunderheilung Orlando Engelaars oder der kleinen Robbe ehrlich gesagt mehr freuen. Denn mit beiden habe ich diese Saison auch schon ein Schalke gesehen mit dem man sich vor keinem Gegner der Welt in die Hose machen mußte. Ohne die beiden Neuzugänge habe ich diese Saison allerdings auch schon ein Schalke gesehen mit dem man sich selbst vor einem Drittligisten in Acht nehmen sollte. Da nirgends zu erfahren ist wer morgen gegen Dortmund auflaufen wird werde ich mich wohl wieder einmal auf einen Alptraum einstellen müssen. Hoffentlich wache ich dann irgendwann in der Nacht schweißgebadet auf.

3 Kommentare:

TheRudi hat gesagt…

Kopf hoch, manchmal ist ein 3:0 schwieriger zu halten als, äh, als...

JMK hat gesagt…

Schiebung, hihi.

tumulder hat gesagt…

Ach, der Lutz und sein Gespann. Hat ja auch irgendwie die Rote Karte für Rafinha in der ersten Halbzeit übersehen. Da möchte ich ihm keine böse Absicht unterstellen, nur Inkompetenz;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.