Arbeit für den Rekoder - 27. Dezember - 2. Januar

Samstag, 27. Dezember

22:40 Uhr Dämonisch (Pro7)
Bill Paxton im Dämonenwahn, dem nicht nur unschuldige zu Opfer fallen, sondern auch seine Söhne. Kommt ziemlich konstruiert und TV mäßig rüber, war jedoch in den Videotheken ein voller Erfolg (→ Matthew McConaughey).

23:40 Uhr Batman (ZDF)
Tim Burtons im Vorfeld von einem Megahype begleiteter Comicspaß erfüllt die Erwartungen und noch ein wenig mehr. Völlig schrill mit Prince Soundtrack, viel Lila und einem teuflisch bösem Jack Nicholson Joker. Auch wenn letzterer natürlich die Attraktion des Filmes ist, stehen ihm Michael Keaton und Kim Basinger in Sachen Attraktativität aber in nichts nach. Zum dahin schmelzen, im wahrsten Sinne.

01:05 Uhr 2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen (RTLII)
Wahrlich weniger philosophisch und vor allem absolut konventioneller als der Film, der neun Jahre zuvor beginnt. Dennoch wirklich schönes Science Fiction Kino aus der Zeit kurz vor dem Ende des Kalten Krieges. Roy Scheider auf Ermittlungsflug zum Jupiter. Toll.

Sonntag, 28. Dezember

20:15 Uhr The Village – Das Dorf (Pro7)
Joaquin Phoenix, William Hurt oder Adrien Brody können hier auch nichts mehr retten. Absolut dröger Mummenschanz von Mr. Shalalaalalaalaa Ich sehe Tote Shyamalan. Das Ende ist dabei noch das beste am ganzen Film, denn es ist das Ende des Films.

Montag, 29. Dezember

22:00 Uhr Wes Craven präsentiert Dracula (K1)
Da bin ich jetzt ein wenig irritiert. Dachte ich doch zuerst an John Carpenters Vampir Western Quark, dann an diese ultra schwache R&B Vampir Soße, fällt mir jetzt endlich auf, daß es sich um einen ganz anderen Film handelt. Natürlich, der gute Wes mußte auch noch einen produzieren. Ordentliche B-Movie Unterhaltung, die aber nicht ganz bis zum Ende durchhalten kann. Geht so.

22:15 Uhr Batman Begins (ZDF)
Burtons Batman Filmen warf man gerne Style over Substance vor. Aber was sind dann bitte Nolans Adaptionen? Nein, da gibt es mit mir nichts zu diskutieren. Übelstes Techno Mainstreamgeschiss, das spätestens im Finale nur noch nervt, nur noch nervt, nur noch nervt...

23:00 Uhr Erin Brockovich (ARD)
Ja wenn ich schon einen Film mit Pretty Woman Julia bis zum Ende anschaue, dann kann er gar nicht so übel sein. Und das ist dieser kleine, zwar völlig vorhersehbare, dafür aber absolut gut gespielte „Rechtsanwaltsgehilfin deckt Umweltskandal auf“ Film in jedem Fall. Gut.

04:10 Uhr Falsches Spiel mit Roger Rabbit (K1)
Frage: Kann man den überhaupt doof finden? Absolut fabelhaft.

Dienstag, 30. Dezember

20:15 Uhr Inside Man (ZDF)
Da stecke ich in einer Zwickmühle, die Gründe den Film zu sehen (→ Clive Owen, Willem Defoe) werden von den Gründen, den Film nicht zu sehen (→ Jodie Foster, Denzel Washington) wieder egalisiert. Soll ordentlich sein.

Donnerstag, 1. Januar

20:15 Uhr X-Men: Der letzte Widerstand (RTL)
Ich konnte mich bisher ja noch nie so richtig für die verfolgten Supermutanten begeistern (→ zu wenig Hugh Jackman Action, zuviel Patrick Stewart Gefasel). Aber den hier, den alle komischerweise für den schlechtesten halten, finde ich dann gar nicht mal soooo dröge. Unterhaltsam.

20:15 Uhr Forrest Gump (SAT.1)
Spätestens hier fängt Hanks an zu nerven. Finde ich übrigens super wie er von Ben Stiller in Tropic Thunder (→ gut) parodiert wird. Nee, jetzt aber mal ehrlich. Forrest Gump kann man sich doch beim besten Willen nicht mehr antun (wenn man dies überhaupt jemals konnte).

20:15 Uhr Alexander (Pro7)
Letzter Auswurf der von Ridley Scotts Erfolg angeleierten Sandalenwelle. Habe ich noch nicht gesehen, würde jedoch jederzeit Petersens Troja vorziehen. Angelina Jolie spielt die Mama von Colin Farrell (→ MILF).

21:00 Uhr Manche mögen's heiß (ARTE)
Tatsächlich so einer von diesen Alltime Favourites, die man einfach gesehen haben muß. Billy Wilder scheint den Film allen Beteiligten (→ Monroe, Curtis, Lemmon) auf den Leib geschrieben zu haben. Phänomenal.

22:20 Uhr The Big Lebowski (DAS4.)
Und das könnte man auch über den Film der Coens behaupten. Nach diesem Film wird Jeff Bridges nie wieder einfach nur Jeff Bridges sein. Kann mir niemand erzählen, daß er den Dude tatsächlich nur gespielt hat, er muß selbst ein ganzes Stück Dude in sich tragen. Ein Film über Walgesänge, Eiserne Lungen, vollgepißte Teppiche, Nihilisten, Bowling und einem, der gerne Jude wäre. Oh Mann, der John Goodman ist ja noch das Sahnehäubchen obendrauf. Ganz klar einer der Höhepunkte des letzten viertel Jahrhunderts.

Freitag, 2. Januar

22:50 Uhr Sleepy Hollow (ZDF)
Wunderschöne Gruselmär aus dem Hause Tim Burton (→ Märchenspezialist) mit einem hervorragenden Johnny Depp und einer bezaubernden Christina Ricci, die zwar immer eine gute Performance abliefert, aber leider nie so richtig in Hollywood Fuß fassen konnte (→ körperliche Merkmale nicht massenkompatibel). Atmosphärischer und romantischer geht’s nicht, topp.

Noch mehr wissen die anderen...

From Beyond, ab samstags
Blockbuster Entertainment, The Duke und Kino, TV & Co, ab sonntags

Falls Du glaubst die Fernsehtipps auf Deinem Blog könnten hier auch einmal Erwähnung finden solltest Du einfach in den Kommentaren Ansprüche anmelden. Falls sie mir gefallen werde ich es mir nicht nehmen lassen wöchentlich darauf hinzuweisen.

16 Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Falsches Spiel mit Roger Rabbit? Ja, da gibt es Leute, die dem Film nichts abgewinnen können.

The Village werde ich mir jetzt endlich nebenbei mal angucken, damit ich ebenfalls erzählen kann, wie doof der ist.

Der Rest passt schon, außer das AJ keine MILF ist ... die geht gar nicht.

tumulder hat gesagt…

Die Jolie ist nicht nur Zucker, sondern kann sogar spielen (->A Mighty Heart) und Toontown ist eh über jeden Zweifel erhaben. Also so was....;)

Kaiser_Soze hat gesagt…

Überraschen viel Zustimmung, vor allem zu den Burtons und dem Coen.

Nur deine Meinung zu BATMAN BEGINS teile ich nicht.

C.H. hat gesagt…

Tim Burtons im Vorfeld von einem Megahype begleiteter Comicspaß erfüllt die Erwartungen und noch ein wenig mehr.

Auf die Burton-Batman Filme bin ich ja wirklich gespannt. Insebsondere hatte ich die Hoffnung, dass jetzt auch demnächst der zweite Burton, also "Batman Returns", im TV kommt - Und sieha da, das ZDF enttäuscht mich nicht...

Geht so.

Geht wirklich irgendwie, aber ich weiß nicht wirklich warum. Aber irgendwie doch auch schon ziemlich grottig der Film. Die Dracula-Herleitung ist wahlweise auch als orgiginell, oder aber peinlich zu bezeichnen...

Und das ist dieser kleine, zwar völlig vorhersehbare, dafür aber absolut gut gespielte „Rechtsanwaltsgehilfin deckt Umweltskandal auf“ Film in jedem Fall. Gut.

Finde ich auch. Ich mag den Film und es ist der einzeige mit Julia Roberts in der Hauptrolle dem ich in meinem DVD-Regal stehen habe.

Ganz klar einer der Höhepunkte des letzten viertel Jahrhunderts.

Ohja. Es lieben halt alle den Dude... ;-)

die zwar immer eine gute Performance abliefert, aber leider nie so richtig in Hollywood Fuß fassen konnte

Auch hier Zustimmung. Habe neulich "Black Snake Moan" gesehen. Und auch wenn ich mir zu dem Film in Gänze noch keine eindeutig Meinung bilden konnte, auch hier hat Frau Ricci wirklich gut gespielt.

Andreas hat gesagt…

Die Jolie hat ausufernde Lippen und Gluppschaugen. Und genau damit spielt sie. Nach "Hackers" kann ich nichts großartiges mehr entdecken. Ah, doch, als Lara Croft waren bei ihr ein paar große Leistungen zu sehen ;-) Gut, in "Turbulenzen ..." mit Billy Bob ging's auch. Aber ansonsten fällt mir kein Film ein, den ich wegen ihr gut fand.

Roger Rabbit ist mir als sehr öde in Erinnerung - ich stehe allerdings generell nicht auf die Toons-Geschichten.

Und "Batman Begins" ist großartig!

Flo Lieb hat gesagt…

Zum dahin schmelzen, im wahrsten Sinne.

Jawohl ja!

Übelstes Techno Mainstreamgeschiss, das spätestens im Finale nur noch nervt, nur noch nervt, nur noch nervt...

Jawohl ja!

Unterhaltsam.

Jaw - NEIN!

wenn man dies überhaupt jemals konnte

Konnte ich.

(→ MILF)

ROFL!

Ganz klar einer der Höhepunkte des letzten viertel Jahrhunderts.

Jawohl ja!

Abgesehen von X-MEN und FORREST GUMP hab ich nicht wirklich was auszusetzen :)

JMK hat gesagt…

Sehr passende Tipps, zu allem absolute Zustimmung, außer zur Jolie. Die geht echt nicht.
Was macht eigentlich Britney?


"Das Ende ist dabei noch das beste am ganzen Film, denn es ist das Ende des Films."
:-))

Batman Begins ist halt auch nun mal dröge. Da gibts ja nix dran zu rütteln, Nolan ist der Abrams des Kinos. Beide maßlos überschätzt.

Aber 2010 mag ich auch sehr gerne, ordentliches SF Kino mit ein bisschen Zeitkolorit.

Seit gestern weiß ich, dass es eine zweite Sleepy Hollow Verfilmung gibt, ich freute mich schon und wunderte mich, dass nach 30 Minuten immer noch kein "Depp" zu sehen war.

tumulder hat gesagt…

@All die Jolie Hasser
Ihr habt doch nur Angst vor Frauen die verdammt gut aussehen.*gg* Daß 90% der Filme in denen sie mitspielt scheise und Typecastingsünden sind, dafür kann die gute doch nichts. In Girl interrupted, A Mighty Heart oder Changeling zeigt sie doch, daß sie mehr kann als posen.;) Und @JMK insbesondere, was hat Brittney mit ihr zu tun?

@c.h.
Black Snake Moan bietet ja eine sehr ekelhafte Sicht der Dinge. Sexuell selbstbestimmte Frauen an die Kette, da braucht es nicht viel um ein Urteil zu finden.;)

@Flo
X-Men und Forrest, das überrascht mich jetzt überhaupt nicht.:D

JMK hat gesagt…

das hier:

http://www.dumpstersluts.com/blogfill/20040915/britney-spears/britney-spears-01.jpg

tumulder hat gesagt…

Der Link funktioniert nicht!

JMK hat gesagt…

dann eben den hier

http://www.dumpstersluts.com/blog/2004/09/britney-spears-pregnant.html

Rajko Burchardt hat gesagt…

Nolan (→ überhypter Nichtskönner) und seine Vorstellugn eines technokratischen Batmans im military-look ist wahrlich grausig, dann doch lieber die Version von Burton (→ bester Regisseur wo gibt), die aber auch nicht allzu großartig ist (→ aber immer noch besser als DARK KNIGHT).

SLEEPY HOLLOW (→ verkanntes Meisterwerk) ist im TV übrigens nicht zu empfehlen, da das ZDF (→ mit dem zweiten sieht man besser) es beim letzten Mal hinbekommen hat, den Film aufzuhellen, eine andere Farbgebung zu geben und überhaupt irgendwie das ganze stilistische Prinzip so zu verändern, dass es eine Frechheit ist.

tumulder hat gesagt…

@Rajko
Das mit dem ZDF mußt Du anders sehen. Die leiden dort alle, wie auch das Stammpublikum, am grauen Star. Die brauchen mehr Licht um Details zu erkennen.;) Immerhin verhunzen die kaum noch das Bildformat.

Rajko Burchardt hat gesagt…

→ auch wieder wahr

→ geile Sache das übrigens

→ mit dem Pfeil das

;)

tumulder hat gesagt…

Weniger Text, spart Zeit nicht nur für Weihnachten (-> Familie, wichtig, schön).*gg*

David hat gesagt…

The Big Lebowski? Sehr gut, den wollte ich endlich mal sehen.
Das 4. habe ich zwar nicht aber zum Glück kann man es ja aufnehmen (lassen)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.