Arbeit für den Rekorder - 24. - 30. Januar

Samstag, 24. Januar

20:15 Uhr Starsky & Hutch (Pro7)
War in meiner Kindheit einer meiner Lieblingsserien, wegen dem tollem Auto, der coolen Mucke und wahrscheinlich, da ich sie eh nur ein oder zweimal in den Ferien bei meinen Großeltern schauen durfte und ansonsten schon immer vorher die Bettkarte stempeln mußte. Der Film versteht sich als Hommage, darf aber gerne auch als Parodie gesehen werden. Ein paar Schmunzler ist er allemal wert und mit Owen Wilson, Ben Stiller, Julliette Lewis und Vince Vaughn ist sein Cast auch nicht gerade unerträglich. Die finde ich nämlich allesamt super.

20:15 Uhr Schatten der Wahrheit (RTLII)
Schatten der Mysterypsychokrimiwelle. Nein, seien wir jetzt mal fair. So schlecht ist er auch wieder nicht, bietet sogar bei der Erstsichtung ein oder zwei tolle Szenen. Ansonsten baut Zemeckis ganz auf seine beiden Stars, die hier aber auch nicht mehr als Routine zu bieten haben. Sehr mäßig.

23:35 Uhr Katzenmenschen (RBB)
Ach, wenn Schraders Neuverfilmung nicht so dermaßen in den 80th versumpft wäre, sein visuelles Konzept stringenter, die Dialoge ein wenig ausgefeilter, Schnitt und Kamera virtuoser und die Regie sich vielleicht ein wenig mehr auf den Subtext konzentriert hätte. Dann, ja dann wäre die Story um Verlangen und Enthaltsamkeit vielleicht doch gar nicht so schlecht.

00:00 Uhr The 51st State (Pro7)
Ja – Nein – Ja – Nein. Oft in den Händen gehalten und dann doch wieder zurück ins Regal gestellt. Drogenkrimis gibt es ja wie Mohnbauern in Afghanistan. Oder ist der hier von bemerkenswerten Unterhaltungswert?

Sonntag, 25. Januar

23:00 Uhr Black Hawk Down (Pro7)
„Unser Actiontipp: Kriegsrealität ohne patriotischen Unfug“ - Liebe TV Spielfilm Redakteure, könnt Ihr morgens eigentlich noch in den Spiegel schauen? Was ist denn an einem US Army Werbefilm aus dem Hause Bruckheimer in glänzender Scott Optik bitte schön Kriegsrealität? Patriotischer geht’s wohl kaum wenn die Umstände dieser Tragödie völlig ausgeblendet werden, jeder Tod eines US Amerikaners inszeniert wird wie das Ende der Menschheit, den anonymen fünfzig mal mehr Toten der Gegenseite jedoch nur eine Texttafel vor dem Abspann bleibt. Ja, das ist Kriegsrealtität, aber made im Pentagon. Da darf man sich als Regisseur und Produzent ruhig mal schämen.

Montag, 26. Januar

20:15 Uhr Kate & Leopold (SAT.1)
Hugh Jackman knutscht mit Meg Ryan und vorher darf man auch mal ein wenig lachen. Nö, der ist echt nett.

Dienstag, 27. Januar

23:35 Uhr Sein oder Nichtsein (RBB)
Danke, Ernst Lubitsch. Selten wurde dem Nationalsozialismus so entwaffnend sarkastisch, humorvoll und gleichzeitig aber auch mit der gegebenen Ernsthaftigkeit begegnet wie in seinem Meisterwerk von 1942. Absolut Top und natürlich Pflichtprogramm für jene, die sich sogar S/W Filme aus dem letzten Jahrhundert anschauen.

Mittwoch, 28. Januar

20:15 Uhr Rob Roy (K1)
Uiuiui. Da schlägt einer mit der Emotionskeule wild um sich. Zwischen Braveheart, Last House on the Left und Schmonzette. Triviales Historienepöschen, das aber wirklich niemanden wehtut.

00:50 Uhr Spun (ARD)
Den dämlich einfallslosen ARD Titel spare ich mir jetzt mal. Während der Film ständig zwischen platt, genial und durchschnittlich pendelt, kann man sich am hervorragenden von Billy Corgan (Smashing Pumpkins für die jüngere Leserschaft) zusammengestellten Soundtrack und netten Cameos Amerikas Independent (Alternative für die jüngere Leserschaft) Rock Szene ergötzen. Was aber an Mickey Rourkes Rolle so peinlich sein soll, wie es damals der Boulevard befand, erschließt sich mir nicht ganz. Der ist nämlich mal wieder ein Grund den Film zu Ende zu schauen. Nett.

Donnerstag, 29. Januar

20:15 Uhr Die Bourne Identität (VOX)
James Bond ist tot es lebe Jason Bourne. So oder so ähnlich war das wohl geplant, wer mit Matt Damon und Franka Potente zurecht kommt kann bedenkenlos einschalten. Ist aber auch nur Business as usual trotz aller Versprechen seiner Macher.

21:00 Uhr Wild at Heart (ARTE)
Obwohl eindeutig nicht einer seiner besten und mittlerweile von einer dicken Staubschicht geplagt, mag ich Lynchs Abgesang auf den American Dream der Rock'n Rolling 50th dennoch immer wieder gerne sehen. Definitiv mit einem super Soundtrack und gnadenlos perfekten Score aus dem Hause Badalementi fundamentiert, entläßt Lynch Sailor und Lula in eine sterbende, harte und von hinterhältigen Fieslingen durchsetzte Welt. Top!

Freitag, 30. Januar

20:15 Uhr Im Fadenkreuz – Allein gegen alle (RTLII)
Aus der Zeit als sich alle mit Heimkinoanlagen für unter 300 Mark eindeckten und den Besucher mit „Hör mal, da kommt der Hubschrauber von hinten.“ nervten. Der Film an sich ist aber nur BAT-21 in schlecht, zwar auch mit Gene Hackman aber leider von John Moore, der eigentlich alles in den Sand setzt was er anfaßt. Wer gibt dem eigentlich immer wieder Geld in die Hände?

20:15 Uhr Godzilla (Pro7)
Willkommen auf Rolands rasendem Obertrash-Traumschiff. Da kann man meckern, da kann man lachen, da kann man bildungsbürgerlich die Nase rümpfen, da darf man auch begeistert den Oscar fordern (solange man nicht über zwölf Jahre alt ist). Rolands Best Film ever, garantiert. Jurassic Park XXXL Big Beef Chefburger, genügend Bier kaltstellen und die Taschentücher nicht vergessen, um die Lachtränen wegzuwischen. Unfreiwillig komischer geht’s nicht, Independence Day eingeschlossen. Muß man gesehen haben. Hätte aber noch mehr kaputt gehen können, warum traut sich eigentlich niemand New York mal richtig platt zu machen? Freier Blick von Staten Island bis zum Bronx Zoo, das wär mal was.

Wem das nicht reicht, der sollte unbedingt auch bei den anderen vorbeischauen...

From Beyond, Blockbuster Entertainment, The Duke und Kino, TV & Co, immer wieder sonntags

14 Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

So schlimm seh ich GODZILLA selbst nicht. Wobei er natürlich nicht gut ist. Aber...warum verteidige ich den eigentlich? Egal.

tumulder hat gesagt…

Hey, Du brauchst ihn doch gar nicht zu verteidigen, finde den doch selber extremst unterhaltend.:D

JMK hat gesagt…

Godzilla ist doch oberkacke. Der echte macht mit dem falschen in Godzilla Wars genau das richtige: schlägt ihn kaputt!
Okay nix los die Woche, hoffentlich gibts wenigstens gutes Wetter.

tumulder hat gesagt…

Der echte macht mit dem falschen in Godzilla Wars genau das richtige: schlägt ihn kaputt!

Find ich gut.:D

Grammaton Cleric hat gesagt…

Aus der Zeit als sich alle mit Heimkinoanlagen für unter 300 Mark eindeckten und den Besucher mit „Hör mal, da kommt der Hubschrauber von hinten.“ nervten.

THAT is true! :D

Zustimmung auch zu BLACK HAWK DOWN - der Titel ist ja schon (DOD-)Programm -, auch wenn ich ihn gerade deshalb so mag. ;-)

C.H. hat gesagt…

„Unser Actiontipp: Kriegsrealität ohne patriotischen Unfug“

LOL!!! Für mich die (ungewollte) Pointe des Tages. :D

Doc Savage hat gesagt…

Rein vom Unterhaltungsfaktor ist "Black Hawk Down" doch nett?! ^^

Da gibts übrigens etwas, was mir zum dem Streifen einfällt. In meinem Kopf spukt eine Szene herum, in der Thomas Sizemore angeschossen und in Truck geladen wird. Auf meiner DVD passiert das nicht... kann da zufällig einer was zu sagen oder sollte ich mit dem Trinken aufhören?!

Grammaton Cleric hat gesagt…

Kinofassung vs. DC?

http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=3596

tumulder hat gesagt…

Na klar rocken Scotti und Jerry in BHD die Scheiße fett. Aber man sollte das Kind beim Namen nennen und nicht zum Oscar gekrönten Anti-Kriegs-Drama verklären, wie es leider immer wieder geschieht, nur weil Scott mal vor irgendwann mehr als 25 Jahren was philosophisches zu Stande gebracht hat.;)

Kaiser_Soze hat gesagt…

Viel Zustimmung.

The 51st State kannst du getrost liegen lassen.;-)

David hat gesagt…

Ja, 51st State ist tatsächlich verdammt witzig. Unbedingt ansehen!

probek hat gesagt…

"Black Hawk Down" vorzuwerfen, nur die Sichtweise der US-Amerikaner darzustellen, ist doch reichlich unoriginell (aber die Diskussion hatten wir schon mal). Und dann hast Du noch fatalerweise den interessantesten Film des Sonntagabendprogramms übersehen: "Secretary", heute um 23:30 Uhr in der ARD.

tumulder hat gesagt…

@probek
Er lebt! Schön mal wieder was von Dir zu lesen (ja, ja ich weiß Twitter oder wie dieses komische Zeugs heißt;)). Bloggst Du denn auch mal wieder?

probek hat gesagt…

Uh, was eine Frage! Bloggen ist Luxus -- und Luxus kann ich mir zur Zeit nicht leisten. Außerdem ist (noch) Winterpause. Und nicht zuletzt brauche ich auch wohl noch einen neuen Job, der mir mehr Zeit zum bloggen lässt.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.