Arbeit für den Rekorder - 17. bis 23. Mai

Samstag, 17. Mai

20:15 Uhr Perfect World (VOX)
Clint Eastwood ist ein guter Regisseur. Kevin Costner mutiert vom Geiselnehmer zum Ersatzvater. Mehr als nur ein weiteres Stockholm Syndrom.

20:15 Uhr Der längste Tag (K1)
Superstars (nicht die von Bohlen) feiern den D-Day. Opulent, groß und mit Oberamerikaner John Wayne. Wer Tiefgang sucht wird enttäuscht, wer übliche WWII Kost sucht wird glücklich.

20:15 Uhr Always (DAS4.)
Die Spielbergfestspiele im TV finden kein Ende. Neuverfilmung des Spencer Tracey-Klassikers von 1943 mit Audrey Hepburn in ihrer letzten Rolle. Die Zellstoffindustrie wird sich freuen, es darf geheult werden. So oder so.

22:25 Uhr Collateral Damage (Pro7)
Wo läuft garantiert der größte Schrott? Natürlich auf Pro7. Arnie macht sich noch einmal völlig lächerlich in einem fürchterlichen Racheschmarn übelster Güte. War against Brain!

23:20 Uhr Rififi (RBB)
Hört sich vielleicht an wie ein knuddeliger Hund rettet die Welt Quark, ist aber ein knallharter, düsterer, Maßstäbe setzender Heist Thriller im Noir Look. Absolutes Muß für die die das Genre lieben und alle anderen auch. Heute übrigens noch im TV nur geschnitten. Top!

02:30 Uhr Meine teuflischen Nachbarn (RTLII)
Teuflisch gute Satire auf das vorstädtische Spießbürgertum. Nicht Dantes Bester, dafür aber mit einem jungem noch nicht nervenden Tom Hanks. Ich hatte meinen Spaß.

Sonntag, 18. Mai

20:15 Uhr Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Pro7)
Spielberg und Lucas haben diesen an sich leckeren Cocktail mit zu viel Decozeugs aufgemotzt. Schirmchen, Obst und Wunderkerze stören gewaltig. Auch im Rezept wurde sich verlesen, da stand ein Schuß Cassis, nicht ein Schluck!

23:15 Uhr Phantom-Kommandao (Pro7)
Machte Arnie zum Action Star. Strunzdoof aber satte Action. Was soll's, a Guilty Pleasure.

00:15 Uhr Extremtities (K1)
Uuiiihhh. Rape and Revenge goes Mainstream. Farrah Fawcett darf ihren Peiniger James Russo ordentlich vermöbeln, verbrühen und einsperren. Da die Beiden dies vorher ausgiebig auf der Theaterbühne üben konnten geht das im Film schauspielerisch und dramatisch echt in Ordnung. Inhaltlich natürlich höchst fragwürdig. Trotzdem sehenswert.

00:15 Uhr Das war der Wilde Westen (3SAT)
Jawoll, das war er. Super schmissige Western Hommage die kein Genre Element ausläßt und mit einem Staraufgebot der Superlative aufwartet. Frauen sagen zu so etwas Cowboy und Indianer Film. Ich habe es aufgegeben mit ihnen darüber zu diskutieren. 3 Oscars für Schnitt, Ton und Drehbuch.

Montag, 19. Mai

21:00 Uhr The Man Who Wasn't There (Arte)
Warum das TV andauernd Original Kinotitel ändern muß verstehe ich wohl auch nie. Das ist einer meiner Lieblings Coens. Billy Bob Thornton will das große Ding drehen und landet hinter her für etwas ganz anderes in der Zelle. Vorher zeigt aber noch Frances McDormand warum ich sie für eine der besten Schauspielerinnen halte und Scarlett Johansson, daß sie eine perfekte Lolita geben kann. Der äußerst schwarzhumorigen Film Noir Hommage ist kaum zu glauben, daß sie nicht aus dem Jahre 1949 stammt. So detailverliebt statteten die Coens Film und Charaktere aus. Absolut meisterhaftes Werk für Filmliebhaber.

Dienstag, 20. Mai

Nichts

Mittwoch, 21. Mai

20:15 Uhr Kopfüber in die Nacht (DAS4.)
Michelle Pfeiffer, Dan Aykroyd, Jeff Goldblum, David Cronenberg, David Bowie und und und und in einer Action Komödie von John Landis? Na klar, das wird geguckt! Leicht angestaubt.

23:10 Uhr Zwei Tage in L.A. (Tele5)
Na klar, der kam erst vor kurzem im ZDF. Genau deswegen kann ich aber bestätigen:
Ein Film der vor schrägen Charakteren nur so strotzt. Die anfängliche Unübersichtlichkeit sortiert sich zum Ende zu einem großen Ganzem. Sadistisch, komisch, dramatisch, amüsant und vor allem abgedreht geht es zu. Absoluter Geheimtipp unter den Post Pulp Fiction Werken der 90er. Ach, das war jetzt nicht nett von mir. Denn eigentlich ist der Spaß zu eigenständig für einen Vergleich. Mit Jeff Daniels, James Spader, Charlize Theron, Teri Hatcher um nur die ganz bekannten zu nennen. Unbedingt anschauen.

Donnerstag, 22. Mai

21:30 Uhr Kramer gegen Kramer (BR)
Nicht halb so sentimental wie oftmals kolportiert verdeutlichen Streep und Hoffman, daß es im Streit um Scheidung und Sorgerecht nur Verlierer geben kann. Äußerst einfühlsames und taktvolles Portrait einer familieren Tragödie. 5 Oscars. Zurecht.

22:00 Uhr Die Weisheit der Krokodile (Tele5)
Dieses moderne an Anne Rices Vampir mit Gewissen Geschichten angelehnte Drama mit Actioneinlagen scheitert am eigenem Anspruch. Die 47% auf Rotten Tomatoes sind dann aber doch eine Ecke zu hart, denn Jude Law und Elina Löwensohn können schon ein wenig begeistern. Darf man schauen, nur nicht zuviel erwarten.

22:35 Uhr Spurlos (VOX)
Eigentlich eine gute Neuverfilmung des subversiveren, düsteren Originals aus den Niederlanden. Kiefer Sutherland und Jeff Bridges kann man keinen Vorwurf machen. Wohl aber den Drehbuchautoren, die das verstörende Ende des Originals gegen ein massentaugliches austauschen. Dennoch ist Spannung garantiert.

Freitag, 23. Mai

20:15 Uhr Der Knochenjäger (Pro7)
Standardkost aus der Psychoserienmörder Tiefkühltruhe. Nervenzehrend ist hier vor allem das vorhersehbare Drehbuch, Denzel Washingtons Standardschauspiel und die Tonspur. Kann man gucken, muß man aber nicht.

20:15 Uhr Prêt-á-Porter (DAS4.)
Trotz Robert Altmans Bemühungen um augenzwinkernde Satire ist dieses 120 minütige Cameo Festival einfach nur genauso dämlich oberflächlich wie Heidis Reklamelächeln. Von daher wohl doch nicht am Thema vorbei. Verschenkte Chance.

20:15 Uhr Titan A.E. (SuperRTL)
Ach wärst Du doch in Disney Land geblieben. Um Ernsthaftigkeit und einer erwachsenen Story bemühter Don Bluth Science Fiction Zeichentrickfilm. Aber irgendwie paßt sein Zeichenstil nicht zur düsteren Story. Einige Längen vermiesen zusätzlich die grundsätzlich positiven Ansätze bevor ein schönes Finale für einiges entschädigt. Unter anderem auch für einen fürchterlichen Werbefilm-Rock Soundtrack. Ach nein, so gut ist das Finale dann auch wieder nicht.

22:20 Uhr Lethal Weapon 4 (RTLII)
Setzt wie immer mehr auf seine Figuren und Komik als auf Handlung. Achso, Jet Li spielt jetzt mit. Ich mag Danny Glover und Joe Pesci. Ansonsten Action, Action, Action.

23:15 Uhr Hatchet for the Honey Moon (ARTE)
Mario Bavas Filmographie liest sich auf dem ersten Blick wie eine Achterbahnfahrt durch ein Kuriositätenkabinett. Doch Bava unterscheidet sich von seinen italienischen Trash-Kollegen vor allem durch Kreativität und einen meisterhaftem Spiel mit Licht und Farben. Er durchforstete jedes Genre, hier gibt es einen waschechten Popculture Psychodelic Giallo.

04:05 Uhr Die Fliege (Pro7)
David Cronenberg lieferte 1986 eines der besten Remakes der Filmgeschichte. Zwar kommen Ekel und Horroreffekte in seiner Version der Fliege nicht zu kurz, doch konzentriert er sich auf die psychische und körperliche Mutation. Jeff Goldblum gelang mit seiner Rolle der endgültige Durchbruch und Geena Davis wurde niemals mehr so sexy in Szene gesetzt. Grandios, bahnbrechend und absolut schocking!

Tagesfrische Trüffel ab sofort auf Probeks Sendersuchlauf.

Achtung: Ich weise für alle von Hand Programmierer darauf hin, daß bei der Aufnahme von Filmen in der Nacht auf das entsprechende Datum geachtet werden muß. Wer also z.B. Die Fliege am Freitag den 23. Mai aufnehmen möchte, muß auf das korrekte Programmierdatum achten. Also 24.05.2008 04:05. Verwirrend, aber der Tag beginnt in Fernsehprogrammen nun mal erst gegen 05:00 Uhr.

18 Kommentare:

TheRudi hat gesagt…

So, los geht Tumulder's TV-Lektor *g*:

So oder so.

Hehe.

Teuflisch gute Satire auf das vorstädtische Spießbürgertum.

Ich könnte dich knutschen! Den hab ich sogar auf DVD, weil sehr schön anarchisch. Zudem rockt Corey (wie immer)!

Schirmchen, Obst und Wunderkerze stören gewaltig.

Hierzu Sa. wieder mehr ;)

Was soll's, a Guilty Pleasure.

Und Alyssa Milano *rrrr*

Nichts

It's another manic tuesday. Du magst keine Dienstage, wie es mir scheint.

Darf man schauen, nur nicht zuviel erwarten.

Hätte ich schon oft fast auf DVD gekauft, vielleicht erinner ich mich dran und nehm ich auf.

Setzt wie immer mehr auf seine Figuren und Komik als auf Handlung.

So sehr ich auf Murtaugh und Riggs stehe, den Teil hätte man nicht gebraucht.

Grandios, bahnbrechend und absolut schocking!

Uncut? Meine Lieblingsszene ist nämlich das Armdrück-Duell, wo kurzer Prozess gemacht wird *g*

Mit dir könnte ich Fernsehen schauen (obwohl ich gar kein Fernseh schaue), denn wieder mal gibt es außer INDY 3 nix groß auf die Finger zu kloppen.

J.M.K. hat gesagt…

2 Tage L.A. ist in der Tat grossartig. Daniels als golfballschlagender Arschloch-Cop unschlagbar. Prägnant aber auch der Spitzen-Catfight.

Ansonsten recht flaue Woche, btw. ist Eastwood natürlich ne Pappnase und das Fliege Remake leider flüüsiger als flüssig.
Anstatt dauern "Into the Night" zu senden, würde ich mich vielmehr über den besseren "After Hours" freuen.

tumulder hat gesagt…

Also Pro7 kündigt für Die Fliege eine Laufzeit von 95 Minuten an. IMDB listet auch 95 Minuten, die OFDB behauptet knappe 92 Minuten für die Kinofassung. Ich denke der kommt in der ungekürzten FSK 18 Fassung.

Am Dienstag habe ich den Clou und Anatomie eines Mordes unterschlagen. Gemein von mir, da James Stewart seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Zumindest der Clou befindet sich zur Zeit aber in der ARD Schleife. Wer weiß wie oft der noch kommt;)

Zum Kreuzzug nur so viel. Allein gesehen ein sehr guter Film. Vor allem zu seiner Zeit. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, daß Lucas das Drehbuch zu sehr aufgebläht hat. Eine Marotte von ihm. Ganz so schlimm wie MVV sehe ich es aber bei weitem nicht.

Zu Lethal Weapon 4. Welcher vierte Teil einer Franchise ist eigentlich nicht überflüssig;)

tumulder hat gesagt…

@j.m.k.

Hey, nichts gegen die Fliege und Eastwood ist halt Amerikaner. Aaameeeriiiiikaaaaner.

TheRudi hat gesagt…

ANATOMIE EINES MORDES fand ich sogar ganz ok, Willem Dafoe ist die halbe Miete, zudem weiß das schonungslose Ende zu gefallen.

Welcher vierte Teil einer Franchise ist eigentlich nicht überflüssig

Stimme mit MVV überein, dass RESURRECTION an sich ein gebührlicher Abschluss der Alien Tretralogie ist (auch wenn ich ihm nur 6/10 gegeben habe [damals]). Und wenn man EPISODE III als *hüstel* 4. Teil von STAR WARS zählt (Episode 3-6), dann haut das auch hin ;)

tumulder hat gesagt…

Willem Defoe kommt nicht, es kommt das wirklich gute Original mit James Stewart. Ich spekuliere aber einfach weiter auf die ARD Schleife und empfehle ihn ein anderes Mal;)

Mit Alien hast Du vollkommen Recht, ist aber eigentlich auch etwas besonderes in der Filmgeschichte, da sich die Filme alle erheblich unterscheiden. Zu Star Wars Episode I und II möchte ich mich nicht äußern, Episode III habe ich dann auch konsequent ausgelassen obwohl als wirklich empfehlenswert von einigen, die genauso denken wie ich, eingestuft;)

TheRudi hat gesagt…

Episode III habe ich dann auch konsequent ausgelassen

HIMMEL, KIND, BIST DU NOCH BEI SINNEN?!?!? Schau dir den schleunigst an, aber hallo. Der ist totally Star Wars, mind. auf einer Stufe mit RETURN OF THE JEDI.

tumulder hat gesagt…

Was kann ich dafür das Lucas mit Episode I und II so einen erbärmlichen Haufen Schrott abgeliefert hat, daß ich beschloß ihn zu ignorieren:( Aber jetzt muß ich mir wohl doch mal einen Ruck geben. Und wenn der nicht annähernd das hält was Deine Großbuchstaben versprechen kontaminiere ich Deinen Blog mit schrecklichsten Kommentaren:D

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Episode I und II werden unterschätzt, aber das wurden Episode IV und V auch mal. Generationen nach uns werden diese Filme lieben, weil sie sie ebenso beeinflusst haben wie "uns" die Ur-Trilogie. Anyway.

Zustimmung bei nahezu allem, wie immer. Langweilig. ;)

tumulder hat gesagt…

Dauert halt noch ein wenig bis der nächste Snyder oder Kubrik gesendet wird;) Vielleicht kommt ja auch mal bald wieder Kids auf Vox:D

TheRudi hat gesagt…

Episode I und II werden unterschätzt

Da gibt es nichts zu unterschätzen, weil da nichts vorhanden ist.

Generationen nach uns werden diese Filme lieben

So wie die Generationen nach uns Gus Van Sant lieben werden, den am meisten unterschätzten Filmemacher aller Zeichen. ;)

tumulder hat gesagt…

Generationen nach uns werden diese Filme lieben, weil sie sie ebenso beeinflusst haben...

Also wer sich davon beeinflussen läßt ist eindeutig der Dunklen Seite des Geschmacks verfallen;)

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Es macht mir mittlerweile nichts mehr aus dieser zum allgemeinen Konsens verkommenen Sichtweise zu begegnen, aber formal sind die neuen Episoden nur unwesentlich schwächer als die alten. Episode II ist dabei auch entgegen der landläufigen wesentlich misslungener als Episode I, aber das werde ich alles ausführlich darlegen, wenn ich mich endlich mal der Prequel-Trilogie widme.

Episode III ist für mich schon nahe einem Meisterwerk. Selten solche Gänsehaut im Kino gehabt. Absolutes Star Wars-Feeling.

Ich glaube ihr seid einfach nur keine Fans. :P

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

[...] landläufigen Meinung [...]

tumulder hat gesagt…

Ich habe es schon oben angedeutet, Lucas verliert sich oftmals zu sehr im Schnick Schnack. Formalitäten hin und her, es fehlen einfach die Identifikationsfiguren. Es ist ja schön und gut, daß Lucas erkannt hat, daß die moderne Bedrohung im Kino Handelskonzerne und Industrielle sind, doch fehlt es schlicht und einfach an einem Imperium samt ordentlichen Oberbösewicht. Ich hoffe jetzt inständig, daß Ihr mit Episode III recht behaltet, denn die DVD liegt schon nebem meinem Fernseher. Das Wetter scheint ja dieses Wochenende mit zu spielen;)

AnJu hat gesagt…

Wann endet eigentlich bei Dir der Tag? Blöd, wenn man programmieren will und feststellt, dass Freitag 4:05 doch eher Samstag 4:05 ist.

tumulder hat gesagt…

Das ist eine gute Frage. Ich muß da glaube ich mal einen fetten Hinweis bringen, daß für Fernsezeitschriften der nächste Tag erst zwischen 05:00 und 06:00 Uhr beginnt:( Tatsächlich ein Problem bei der Programmierung. Danke für den Hinweis:)

probek hat gesagt…

Also ich packe bei allen Zeiten nach drei Uhr morgens i.d.R. ein "abbr" ins HTML, der dann beim hovern den Wochentag anzeigt. Alles klar?

Aber davon ab: Schnitt.de löst das Problem mit den Sendezeiten auf höchst originelle Weise und führt einfach eine neue Zeitrechnung ein. Zitat:

Alle Sendungen nach Mitternacht werden bis 6 Uhr des Folgetages noch dem vorigen Tag zugeordnet und die Uhrzeit weiter gezählt (bspw. 25:15 Uhr entspricht demnach 1:15 Uhr).

Hier z.B. schön zu sehen. Aber auch schön, wenn sie sich dann selbst nicht daran halten...

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.