Not gegen Elend und am Ende türkische Komödie

Soviel Champions League Finale 1999 wie bei dieser Europameisterschaft ist einfach erschreckend. Im Halbfinale sollte Deutschland in der 88. Minute schon mit drei besser vier Treffern in Führung liegen. Sonst sehe ich schwarz rot weiß.

Hier gucken solange noch online. [edit] Oder hier die Masochistenversion in voller Länger vom Bildrechteinhaber direkt. Danke Probek.

3 Kommentare:

probek hat gesagt…

Not gegen Elend, ok, aber als Absacker nach dem vorherigen Spiel doch völlig in Ordnung. Und mit einer (mal wieder) überragenden Klimax. Das ist Fußball!

Aber warum pixelige Youtube-Videos gucken, wenn man das Spiel in voller Länge, besserer Qualität und legal auch auf den Seiten der ARD anschauen kann? (Ok, das "in voller Länge" ist in diesem Fall vielleicht eher ein Nachteil, aber trotzdem...)

Ansonsten: was war denn da 1999? Mal schauen...

Uärks... ach so. Musste das sein??

Aber weiter im Text:

So sieht das Turnier ein (zwangsweise, hihi) neutraler Zuschauer:

"I'm so glad England are not here to ruin the entertainment of what has been one of the best tournaments I have ever witnessed."
Quelle

Kann mich dem nur anschließen. Einfach nur toll, was uns hier von den Mannschaften geboten wird.

TheRudi hat gesagt…

Das war echt ein Tor in der sprichwörtlichen letzen Sekunde. Hab das Spiel nur bis zur 70. verfolgt, bis dahin war es aber ein Rohrkrepierer, scheinbar fing der Spaß auch erst ab der 118. Minute an.

Kleiner Trost für die Schweizer und Engländer: auch andere Nationen sind zu doof aus 11 Metern das Tor zu treffen.

tumulder hat gesagt…

Ich habe erst in der 112. Minute eingeschaltet;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.