Krikel Krakel

Ich frage mich ja bei jeder Lieferung ob das Gekrikel, daß ich in das elektronische Erfassungssystem des Paketboten als Bestätigung für den Erhalt meiner Bestellung schmiere, im Falle eines Falles vor Gericht bestehen wird. Mittlerweile reicht ein X oder so etwas ähnliches wie ein Kreis oder was auch immer um den Überbringer zufriedenzustellen. Keine Widerworte, nur ein Danke und Aufwiedersehen. Jetzt könnte man glauben das liegt an der Verzweiflung des Boten an den motorischen Fähigkeiten der Kundschaft und der Technik, die diese auf das äußerste herausfordert, würde der Bote auf eine ordentliche Unterschrift bestehen. Damit sein digitaler Lieferschein auch eben vor Justitia Bestand hätte. Glaube ich aber nicht. Warum muckt dann nicht die Kassiererin auf, wenn ich lediglich irgend etwas ähnliches wie eine Unterschrift auf diesen unmöglich kleinen Kassenzettel schmiere, das nur im entferntesten an die Unterschrift auf meiner EC Karte erinnert? Oder die freundliche Videothekenbedienung, die noch nicht einmal nachschaut ob das Gekritzel unter dem Auftragsschein überhaupt mit dem Namen und der Kundennummer überstimmen könnte. Letztens habe ich an der Kasse zusätzlich zur EC Karte und Unterschrift auch meinen Personalausweis vorzeigen müssen, was ich sehr löblich finde, aber dem Kassierer ist noch nicht einmal aufgefallen, daß meine Unterschrift auf dem Personalausweis überhaupt nicht mehr mit der auf der EC Karte, geschweige denn auf dem Kassenzettel übereinstimmt. Daß ihm noch nicht einmal aufgefallen ist, daß mein Personalausweiß seit 4 Monaten abgelaufen ist, macht die Sache auch nicht schöner. Notiz an mich selbst: Ich muß jetzt unbedingt mal zum Einwohnermeldeamt.

Ich glaube allerdings, daß in vielen Fällen nicht Schludrigkeit oder Nachlässigkeit als Grund für die Nichtbeanstandung meines Krikel Krakel herhalten kann. Vielmehr glaube ich, daß eine Melange aus Höflichkeit und Unsicherheit dafür verantwortlich ist. Ich habe wahrscheinlich nichts dagegen einzuwenden, bis ich Probleme bekomme die vier Premiere Abos, die ich überhaupt nicht bestellt habe wieder loszuwerden. So wie es einer Bekannten vor Jahren erging. Aber das ist irgendwie eine andere Geschichte.

3 Kommentare:

TheRudi hat gesagt…

Bei mir sieht das meistens so ähnlich aus - ich frag mich dann auch immer, dass man da eigentlich eh alles hinschreiben kann.

AnJu hat gesagt…

Also damals, als ich noch Briefe zugestellt habe, da haben wir uns immer den Name in Druckbuchstaben dazu schreiben lassen.

Kaiser_Soze hat gesagt…

Kurz nach dem ich deinen Beitrag gelesen habe, wurde ich bei meinem nächsten Einkauf mit EC-Karte wegen der Unterschrift angesprochen. Ist mir bisher noch nicht passiert.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.