Trittbrettfahren

Was die Bloggerin aus Karlsruhe schafft, mache ich mit links. Bisher ist aber nichts kaputt gegangen. Lediglich das Bier aus dem Schwarzwald (Angebot der Woche, Kiste 9,90 Euro plus ultra schickem Pilsglas) mit Brauwasser aus 7 Quellen in 1000 Meter Höhe, ließ meine Gäste zu Salzsäulen erstarren. Nach der zweiten Flasche und ausbleibenden Vergiftungserscheinungen verläuft aber alles im gewohnten Rahmen. Das Rathaus Bier schmeckt nun allen, ich verzichte auf meine anfänglichen Richtigstellungen.

5 Kommentare:

AnJu hat gesagt…

Tss, Rathaus Bier! Rothaus heißt das, und das es schmeckt hätte ich auch vorher schon sagen können.
Hättest Du mal vorher was gesagt, dann hätte ich Dir noch erzählen können, wie die Frau auf der Flasche heißt ;-)

tumulder hat gesagt…

Hähä, ich selbst wußte ja, daß das Tannenzäpfle lecker schmeckt. Ich kaufe zu meinen Partys jedes mal ein anderes Bier, allein schon weil ich mir einen Spaß daraus mache diese dämlichen "Ich trinke nur Dies und Das" bzw. "Blablabla ist das beste Bier" Sprüche der immer gleichen Immer nur das Gleiche Trinker ad absurdum zu führen;) Eigentlich hatte ich aus aktuellem Anlaß vor Tsingtao zu kredenzen. Leider konnte ich es aber irgendwie nicht auftreiben.

AnJu hat gesagt…

Außer einer Freundin von mir, die von allem außer Becks Migräne kriegt, habe ich noch nie jemanden getroffen, dem Tannenzäpfle nicht geschmeckt hätte. Bei uns gibt's das ständig. Ist ja quasi auch noch regional und allen Karlsruher oder Stuttgarter Biermarken vorzuziehen. Bei der letzten Party hatten wir noch Augustiner, was ich sogar noch lieber trinke. Außer mir hat davon niemand was getrunken. Nicht mal probiert. Tss. Am besten mach ich's wie Du und auf der nächsten Party gibt's dann nur Augustiner.

probek hat gesagt…

Prost. Das Bier sieht doch lecker aus! Und man trinkt beim Bier halt nicht die pure Flüssigkeit aus einem neutralen Gefäß, sondern auch und immer das Image der Marke mit. Es sei denn, man löst bei der Wannenkühlung von den Normflaschen vorher die Etiketten. Dann könnte man auf Partys, ohne angemault zu werden, auch Oettinger kredenzen. Glaube kaum, dass das einer wirklich rausschmeckt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Biersorten (Pils, Alt, Helles, Dunkles, Weizen, Bockbier usw.) sind halt viel größer als die zwischen den einzelnen Marken.

Ansonsten ist Augustiner (Helles oder Edelstoff?) natürlich eine hervorragende Wahl …

AnJu hat gesagt…

Augustiner Helles ist mein Favorit.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.