Arbeit für den Rekorder - 15. - 21. November

Samstag, 15. November

20:15 Uhr Die Chroniken von Narnia (SAT.1)
Das ist der Film, der von der amerikanischen christlichen Rechten willkommen geheißen wurde wie kein anderer. Amen. Tolkien fand die Vorlage schon scheiße.

20:15 Uhr Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel (K1)
George Miller ist hier nur für die Actionszenen zuständig was man dem Film auch deutlich anmerkt. Zwar ist auch die Donnerkuppel immer noch unterhaltend, aber die Chose hat mit den beiden Vorgängern merklich nichts mehr zu tun. Und dann auch noch Tina Turner, tsss...

20:15 Uhr Nackt (DAS4.)
Doris Dörrie macht am Anfang des 21. Jahrhunderts immer noch 80er Jahre Kino, niedlich.

22:20 Uhr Wedlock (K1)
Wie? Der wurde eigentlich fürs TV produziert? Rutger Hauer Fans schalten den „Flucht in Ketten“ Sci-Fi Actioner gerne ein. Ahhh, Rutger Hauer – ich liebe ihn seit Flesh and Blood.

Sonntag, 16. November

20:15 Uhr Red Planet (RTLII)
Ich glaube schon minestens zum dritten mal in diesem Jahr. Macht ihn nicht besser, aber als leichte Trashunterhaltung taugt er allemal. Mein Gott, das Finale ist an Unsinn kaum zu übertreffen.

20:15 Uhr Das Vermächtnis der Tempelritter (Pro7)
Bruckheimer versucht sich als George Lucas. Das kann ja nichts werden. Diane Krüger kann sich noch nicht einmal selbst synchronisieren.

22:45 Uhr Shaft – Noch Fragen? (Pro7)
Ein Film, wie für Pro7 gemacht. Das Remake eines ansich schon nur aufgrund seines Titelthemes und seines schwarzen Hauptdarstellers interessanten 70er Jahre Blaxploitation Krimis. Schön, das Richard Roundtree noch eine Nebenrolle spendiert bekam, aber ansonsten...

00:15 Uhr Bugsy (K1)
Habe ich leider noch nicht gesehen, bei Barry Levinson ist das ja immer so eine Sache. Die alte Studiohure hat immerhin Wag the Dog und Liberty Heights hinbekommen, dafür aber auch Toys – Tödliches Spielzeug und Sphere in seiner Filmographie stehen. Taugt Bugsy?

Montag, 17. November

22:15 Uhr Spurwechsel (ZDF)
Bedient mit seiner arg konstruierten Story auf schrecklichste Weise gesellschaftliche Klischees. Die reichen arroganten Yuppies und die armen verzweifelten Armen. Braucht kein Mensch und ja, Samuel L. Jackson spielt wirklich in jedem Scheiß mit.

23:15 Uhr Lagerfeld Confidential (SWR)
Die Doku über den exzentrischen Modezaren soll zwar ziemlich unkritisch sein und so überhaupt nicht den Menschen Karl Lagerfeld enthüllen, aber was soll's – ein wenig Gossip wird ja wohl erlaubt sein.

23:50 Uhr Super Size Me (HR)
Also ganz klar, solange man nicht täglich ein Kilo Pommes und drei Liter Cola in sich hinein schüttet, hat man nichts zu befürchten. Spurlock hat gut aufgepaßt und macht den Moore. Seine makrobiotisch veganische Freundin sieht aber auch nicht gerade gesund aus. Finde ich jedenfalls. Völlig bescheuerter aber unterhaltsamer Selbstversuch, der den Konsumenten von der Eigenverantwortung befreit.

Dienstag, 18. November

00:15 Uhr Zabriskie Point (SWR)
Nur hier im richtigem Bildformat. Danke dafür, ihr öffentlich rechtlichen von der ARD. Ein Film, der momentan wie kein anderer ins Programm paßt. Obama, Immobilien Krise und dann auch noch das Finale des aktuellen Bonds. Vorsicht, regt zum Nachdenken an.

Mittwoch, 19. November

Ach, die ganzen Wiederholungen und Monopoly macht ja auch Spaß.

Donnerstag, 20. November

20:15 Uhr Space Cowboys (VOX)
Vielleicht, wenn ich mal 66 bin. Da fängt das Leben bekanntlich ja an.

22:40 Uhr Terminator (VOX)
Angeblich die ungeschnittene FSK 18 Version, was ich mir aber erst für die Wiederholung um 03.00 Uhr Nachts vorstellen kann. Immer noch der beste Beweis, daß man mit Mini Budget wegweisendes Kino produzieren kann und überhaupt, der ist einfach genial in allem.

23:15 Uhr Himmelfahtskommando El Alamein (HR)
Hat zwar nichts direkt mit Inglorious Bastards zu tun, dürfte jedoch auch gut zur Einstimmung auf Tarantinos Neuen taugen. Ohne Gewähr.

Freitag, 21. November

20:15 Uhr Nomad – Fürst der Steppe (RTLII)
Den habe ich auch noch nicht gesehen, ich kann aber garantieren, daß Sergei Bodrow definitiv die Fähigkeit besitzt berauschende Landschaftsaufnahmen zu komponieren. Gesehen habe ich nämlich seinen aktuellen Film Der Mongole, der zwar etwas oberflächlich daherkam, aber eine tolle Abenteuergeschichte und eine atemberaubende Kamera aufbietet. Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, daß dies hier auch der Fall sein wird.

22:20 Uhr Total Recall (RTLII)
Ist zwar aus heutiger Sicht fürchterliches Studiokino, kann aber nicht zuletzt aufgrund Arnie und der fantasievollen Sci-Fi Story nach Philip K. Dick immer noch bestens unterhalten. Die leichten Schnitte kann man noch verkraften, aber Vollbild geht gar nicht. Frechheit.

00:10 Uhr Mulholland Drive (Tele5)
David Lynchs Blow Up Version über die Traumfabrik Hollywood, die eigentlich eine Fernsehserie werden sollte. Schein und Sein strapazieren das Rätselknackergen des Zuschauers über das übliche Maß hinaus. Nichts ist so wie es ist und doch ist es so. Nein, kein Mindfucker.

Also die Sender befinden sich schon in der erst fürs nächste Jahr groß angekündigten Rezession.

Sendersuchlauf, täglich
From Beyond, ab samstags
Blockbuster Entertainment, The Duke und Kino, TV & Co, ab sonntags

Falls Du glaubst die Fernsehtipps auf Deinem Blog könnten hier auch einmal Erwähnung finden solltest Du einfach in den Kommentaren darauf hinweisen. Falls sie mir gefallen werde ich es mir nicht nehmen lassen wöchentlich darauf hinzuweisen.

12 Kommentare:

Kaltduscher hat gesagt…

Diane Krüger kann sich noch nicht einmal selbst synchronisieren.

Da hast Du recht, da könnt ich jedesmal kotzen. Aber ansonsten müde TV-Woche...

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Bruckheimer versucht sich als George Lucas

Häh?

Barry, die Studiohure. LOL

Ach so, und TERMINATOR wird so lange er indiziert ist weder nachts noch sonstwann uncut laufen.

Und was ist an TOTAL RECALL mehr "Studiokino" als an 99% der anderen Filme in den TV-Tipps? ;)

TheRudi hat gesagt…

der fantasievollen Sci-Fi Story nach Philip K. Dick

Ist zwar unterhaltsamer als MINORITY REPORT, schöpft jedoch genauso wenig das Potential von Dicks Geschichte aus. Traurig, aber immerhin hat's hier ne Frau mit 3 Brüsten. War für mich als Teenager damals der einzige Grund des Film sehen zu wollen.

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Oh, ich bin überrascht:

Rudi gleicht einen Film an dessen Buchvorlage ab.

tumulder hat gesagt…

@MVV
Häh?

O.K., Drehbuch hat er nicht geschrieben, aber ansonsten;)

Und was ist an TOTAL RECALL mehr "Studiokino" als an 99% der anderen Filme in den TV-Tipps? ;)

Fürchterliche Pappkulissen?;););)

@therudi
Jaja, Mr. "Ich hab' alle Romane dieser Welt gelesen bevor der beschissene Film raus kam". Frauen mit drei Brüsten sehen scheiße aus.;)

tumulder hat gesagt…

Ach so, und TERMINATOR wird so lange er indiziert ist weder nachts noch sonstwann uncut laufen.

Deshalb auch meine Verwunderung über jegliche fehlende Schnittangaben. Wie das halt mit den ganzen Schnittfassungen im Fernsehen so ist. Angegeben ist FSK 18. Auf Premiere lief der laut OFDB bisher dreimal ungeschnitten. Vox geht da bestimmt kein Risiko ein, obwohl nachts die Medienwächter bekanntlich schlafen.

TheRudi hat gesagt…

Frauen mit drei Brüsten sehen scheiße aus.

Wir wissen ja inzwischen, dass du lieber die Eier von Vega kraulst ;)

C.H. hat gesagt…

Hmm, das Wochenprogramm finde ich ja jetzt nicht ganz so prickelnd. Ich glaube ich schau mir dann zum xten-mal "Mulholland Drive" an. :D

tumulder hat gesagt…

Nimm Dir den Antonioni auf, wirst es nicht bereuen.;)

C.H. hat gesagt…

Sag doch, dass du "Zabriskie Point" gemeint hast. ;-) Musste jetzt erst mal nachschauen welche Filme Antonioni gemacht hat. Kenne ich dementsprechend noch nicht, wird aufgenommen. ;-)

Kaiser_Soze hat gesagt…

BUGSY ist schon aus einem Grund besch***: Warren Shitty, äh Beatty.

David hat gesagt…

Tolkien fand die Vorlage schon scheiße" Naja, so kann man das nicht sagen. Tolkien und Lewis haben zusammen studiert und waren befreundet. Tolkien fand die Richtung nicht gut, in die Lewis geht, weil er christliche Religion und mit anderen Religionen und Fantasy-Gedöns mischt, anstatt sich auf eine Sache zu besinnen.
Finde ich auch Quatsch. Einmal die Christen auf der einen Seite und dann nette, heidnische Fabelwesen auf der anderen.
Zudem sind die Bücher wirklich schlecht geschrieben aber mancher wirft ja auch Tolkien eine langweilige Schreibe vor. Ansichtssache.
Hoffentlich planen die nicht, alle Bücher zu verfilmen, ein paar davon sind noch richtig schlecht. Die bisher verfilmten gehen ja noch, lässt man die Kämpfe weg bleibt allerdings nicht viel übrig.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.