Arbeit für den Rekoder - 30. Mai - 5. Juni

Samstag, 30. Mai

20:15 Uhr Der Patriot (K1)
Mel Gibson tritt den Engländern opulent und hirnlos in den Allerwertesten. Pathos, Pathos, Pathos, der Titel ist Programm. Unser Roland überhebt sich nicht zum letzten mal.

22:10 Uhr Butterfly Effect (RTL)
Durchaus interessanter und spannender Zeitreise-Thriller in dem Ashton Kutscher versucht die Vergangenheit zu verändern, jedoch genau dadurch immer größere Katastrophen in der Gegenwart hervorruft. Sympathisch und alles andere als blöd.

22:25 Uhr House of Wax (Pro7)
Ja, ja. Paris Hilton spielt auch für eine kurze Weile mit, und das noch nicht einmal sonderlich den Erwartungen entsprechend. Ansonsten aber mal wirklich eine nette und vor allem kreative Adaption des Michael Curtiz Uralt-Klassikers.

00:15 Uhr Alpha Dog (RTL)
Och, der lief ja noch gar nicht im Free TV. Freuen muß man sich jetzt aber nicht darüber. Ist ja nur eine miese kleine in ihrem Urteil schon vor der Niederschrift des Drehbuches festgelegte Verhandlung. Das gerichtliche Urteil über Jesse James Hollywood wird übrigens dieser Tage erwartet, wenn ich die kurz überflogenen Zeitungsberichte richtig verstanden habe.

Sonntag, 31. Mai

12:05 Uhr E.T. (ARD)
Und jetzt stellen wir schon einmal Popcorn, Cola und Taschentücher bereit und freuen uns auf die geballte Ladung Spielberg-Nostalgie. Ich weiß aber nicht ob die ARD die Pistolen- oder Funkgeräteversion versendet. Mehr als töfte.

13:00 Uhr Was nicht passt, wird passend gemacht (Sat.1)
So schnell zerplatzen Träume. Konnte Thorwald mit Bang Boom Bang noch einen Knaller für die Ewigkeit abliefern, versackt dieser hier erbärmlich in den Untiefen deutscher Peinlichkeit. Klar, daß daraus eine Fernsehserie enstehen mußte.

16:00 Uhr Der bewegte Mann (Sat.1)
Die Wurzel allen Übels ...

20:15 Uhr Welcome to the Jungle (Pro7)
Durchaus akzeptabler Versuch Dwayne „The Rock“ Johnson als Action-Star des neuen Jahrtausends zu etablieren. Scheitert aber leider an seiner Beliebigkeit, ... hätte man sich nur richtig getraut.

21:45 Uhr Hulk (RTL)
Wenn hier noch einmal jemand über die geilen Monsterhunde lästert ... Die sind doch ebenso cool wie der Rest. Ang Lee kann halt wirklich alles, der Rest guckt einfach am besten noch mal einen Nolan Batman.

22:15 Uhr Matrix (Pro7)
Natürlich wildern die Warchowskis kackend dreist in japanischen Cyberpunk-Gefilden und Philip K. Dicks literarischen Nachlaß, aber die Mensch gegen Maschine Soße ist einfach verdammt gut abgeschmeckt. Vor allem das Finale kann auch heute noch überzeugen, auch wenn man mittlerweile ein wenig übersättigt sein sollte.

03:45 Uhr Joey (K1)
Rolands Ersten habe ich wirklich nur einmal gesehen und ich kann mich eigentlich überhaupt nicht mehr erinnern. In froher Erwartung eines Spielberg-Fan-Films wird der natürlich aufgenommen.

04:15 Uhr Supermann II (RTL)
Ist einfach super Mann. (Sorry, konnte ich mir einfach nicht verkneifen.)

Montag, 01. Juni

20:15 Uhr Das Parfüm – Die Geschichte eines Mörders (Sat.1)
Da hockt Süskind fast zwei Jahrzehnte auf den Rechten seines Meisterwerks, nur damit letztendlich Eichinger und Tykwer eine Bambi konforme Lachnummer für 60.000.000 € häkeln dürfen. Nasen, Voice Over, Farbfilter und ein paar Kostüme. Hoffman und Rickman stehen wahrscheinlich immer noch unter der Dusche, weil sie sich einfach nur dreckig fühlen, und die haben wahrlich schon in so manchem Rotz mitgespielt.

20:15 Uhr Sahara – Abenteuer in der Wüste (RTLII)
Für Leute, die auch das Geheimnis der Tempelritter für super Abenteuerkino halten.

20:15 Uhr Hellboy (Pro7)
Wie? Da habe ich noch nie etwas zu geschrieben? Kann doch gar nicht sein. Ist jedenfalls in allen Belangen einfach sympathisch, super, spaßig. Ich mag ihn.

20:15 Uhr Postman (K1)
Ui, da freue ich mich aber ganz besonders drauf. Mad Max trifft auf heimelige Bürgerkriegswesternchose, oder so ähnlich. Was bei Corman eventuell drei Tage Drehzeit und vielleicht 90.000 $ benötigt hätte, braucht unter Costners Leitung einhundertundzehn Drehtage und 80.000.000 $. Super, in allen Balangen.

22:30 Uhr Snakes on Plane (RTL)
Sollte einmal der perfekte B-Movie-Trash werden, glänzt aber vor allem mit zu viel Routine und Professionalität. Darüber können die mäßigen CGI Monster auch nicht mehr hinwegtäuschen. Mäßig spannend, mäßig lustig, mäßig brutal. Kult kann man nicht planen.

22:30 Uhr Matrix Reloaded (Pro7)
Ich glaube der war mir einfach zu bescheuert, als daß ich mich darum bemüht hätte auch nur eine Sekunde hinter die Handlung des Drehbuchs zu kommen. Gab es überhaupt ein Drehbuch?

Dienstag, 2. Juni

Puh, heute bleibt die Kiste mal aus.

Mittwoch, 02. Juni

20:15 Uhr Million Dollar Baby (K1)
Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich den immer noch nicht gesehen habe. Ja, ja, ich weiß ...

Donnerstag, 4. Juni

23:02 Uhr Krieg der Welten (ARD)
Ich steh halt mehr auf Spielbergs Edel-Trash. Effekte gut, Cruise putzig, Familie wichtig, Schmodder-Schleim in akzeptablen Mengen, Außerirdische böse, fast ein Happy Ende. Macht doch Spaß.

Freitag, 5. Juni

20:15 Uhr Men in Black (Pro7)
Ist definitiv Barry Sonnenfelds letzte ordentliche Arbeit, die im Nachhinein gesehen jedoch an einem zu dünnen Drehbuch leidet. Gerade wenn man denkt, jetzt geht’s endlich los, ist der Spaß auch schon wieder vorbei. Als netter Snack für zwischendurch aber immer noch zu gebrauchen.

22:10 Uhr Mad Max 2 (RTLII)
"Mad Max II ist die Essenz des B-Movie Endzeit Films. Reaktionär, schmutzig, punkig, brutal, apokalyptisch und mit einer einzigartigen Atmosphäre versehen. Das ist der Film, den man richtig gut findet, sich dafür aber eigentlich schämt. Ein kleiner Jungen Männer Film, den ich nicht objektiv berwerten kann. A Guilty Pleasure!" Selbstzitat. Läuft natürlich gekürzt.

23:15 Uhr An einem Tag wie jeder andere (WDR)
Kann William Wyler eigentlich wirklich schlecht? Ich denke mal, nicht nur weil Bogart in seinem vorletzten Film zu sehen ist, einer der mehr als okayen aus der Schwarzen Serie. Ist bei mir aber schon lange her ...

00:15 Uhr John Carpenter's Ghosts of Mars (Pro7)
Ja, puhh. „Einst galt John Carpenter als der große Könner des billigen Science-Fiction-Films. „ schreibt Prisma Online. Ich glaube Carpenter wollte mit diesem Film nur zeigen, wie es ausgesehen hätte, würde in Prisma Onlines Einschätzung auch nur ein Quäntchen Verstand geschweige denn Wahrheit mitschwingen (also ein Könner ist Carpenter schon). Nein, quatsch. Der Mars läßt sich halt nicht so leicht von der Menschheit annektieren.

Noch mehr Tipps hier:
From Beyond, Blockbuster Entertainment, The Duke, Kino, TV & Co und (ob daraus noch mal was wird?) immer wieder ab samstags. Und sonntags gibts den ultimativen Filmtipp der Woche von Kaiser_Soze.

20 Kommentare:

Matthias hat gesagt…

Butterfly Effect: Ein perfektes Beispiel dafür, wie ein US-Testscreening-Publikum einen guten Film noch verstümmeln kann. Besser die DVD besorgen und den Schluss (sowie die herausgeschnittenen Zwischenszenen) aus den Extras im Original sehen. Dann versteht man das Finale wenigstens.

Was nicht passt...: Endlich schreibt mal einer, was für ein unendlich grottiger Mist dieser Film ist. Danke!

Million Dollar Baby: Wie, der läuft bereits auf K1? Meine Fresse, bin ich alt geworden...

Matrix Reloaded: Einer von nur zwei Filmen, bei denen ich vor dem Ende aus dem Kino gegangen bin. (Der andere war Fluch der Karibik 2).

Doc Savage hat gesagt…

Matrix Reloaded: Ich glaube der war mir einfach zu bescheuert...Jou, bescheuert auf jeden Fall, aber auch in höchstem Maße unterhaltsam. Frag mich nach der Story, ich-habe-keine-Ahnung! Dafür hab ich bei den Actionszenen zu sabbern angefangen. ^^

Anonym hat gesagt…

mad max 2 läuft im Anschluss aber noch mal völlig ungekürzt.

fincher hat gesagt…

Wenn hier noch einmal jemand über die geilen Monsterhunde lästert - Die sind sowas von uncoool. :P

"Matrix Reloaded" lohnt sich doch allein schon der Verfolfungsjagd wegen. *sabber*

"Hellboy" fand ich übrigens noch nie sympathisch, super, geschweige denn spaßig. *duck*

Und "Krieg der Welten" ist klasse.

Flo Lieb hat gesagt…

I've had enough of this motherfucking snakes on this motherfucking plane. Wenn's als Kult nicht klappen will, Trash wird auch akzeptiert.

"Gabs überhaupt ein Drehbuch?"

Ja. Das ist mit Abstrichen sogar gelungen. Mit Abstrichen. P.S.: Auf dein Blog kann man fei gar nicht mehr Copy-Pasten (ich zumindest nicht - FF)

"Macht doch Spaß."

Sagen Sado-Masochisten von ihrem Hobby sicher auch. Wobei...könnte in diesem Fall auf dasselbe rauslaufen.

tumulder hat gesagt…

@flo
Copy&Paste ist nur für Leser aktiviert, die Snakes on a Plane nicht für Trash halten, Spaß am Krieg der Welten haben und Matrix Reloaded scheiße finden.^^ Nee, ich weiß auch nicht was Blogger gerade wieder verbockt.:(

@fincher
Brauchst dich nicht ducken, jeder darf sich hier als humorlos outen wie er will.;)

@matthias
Was nicht paßt, ... ist ja schon allein wegen dem Mädchengrabscher aus Dortmund unerträglich.;)

@anonym
Danke.:)

tumulder hat gesagt…

Nee, ich weiß auch nicht was Blogger gerade wieder verbockt.:( Jetzt geht's anscheinend wieder.:o

Mr. Hankey hat gesagt…

Ich merke deutscher Humor scheint absolut nicht Dein Ding zu sein. Auch wenn Was nicht passt... und Der bewegte Mann auch für mich keine Favoriten sind, nett sind sie allemal... :)

Oder gibt es doch deutschen Humor den der tumi mag?

Ich guck jetzt erst einmal meine neue "Jürgen von der Lippe"-DVD! ;)

JMK hat gesagt…

Jürgen von der Lippe guck ich mit, der ist ja auch unterschätzt.

tumulder hat gesagt…

@hankey
Das ist es ja, ich habe nichts gegen Humor, deshalb habe ich ja was gegen Was nicht paßt... Der Bewegte Mann hat ja zumnindest noch ein paar witzige Szenen und ist mit Schweiger gar nicht mal so fehlbesetzt. Thorwald hat zum Glück mit Goldene Zeiten wieder zurück in die Spur gefunden. Obwohl der auch wirklich nur lustig ist, wenn man ein paar der Drehorte wiedererkennt und den Golfplatz kennt. Doch, doch. Da gibt es schon guten Humor in Deutschland und der Jürgen gehörte definitiv mal zu den ganz Guten, was aber schon ein wenig her ist.;)

C.H. hat gesagt…

Ich seh das ähnlich wie tumulder. Das deutsche Kino ballert eine Komödie nach der anderen raus, doch wirklich lustige Filme sind da irgendwie selten bis gar nicht dabei. Da halte ich mich lieber gleich an den brtischen Humor, oder werfe eine Blick auf den skandinavischen Film. Die können das nämlich auch...

Mr. Hankey hat gesagt…

Na ja, Loriot bleibt eh der Übergott des deutschen Humors. Da kann kommen was will, an ihn kommt niemals jemand heran. Nicht heute und auch nicht in der Zukunft!

Und was Jürgen angeht: Zu den ganz Guten gehört er sicher echt nicht mehr. Aber für 30 Jahre Comedy hat er sich doch erstaunlich gut gehalten. Und ist auch durchaus selbstkritisch: "Mit diesen Hemden würde ich mir nicht einmal das gebrochene Bein abbinden!" ;-)

tumulder hat gesagt…

@hankey
Ja, ja der Loriot. Schaue mal am Wochenende nachmittags auf den Dritten vorbei. Der Krebs war ein gaaaaanz großer in Sachen Humor.;)

probek hat gesagt…

Freitag, 22:15 Uhr auf Das Vierte: "Driver". Haste vergessen oder magsten nicht?

tumulder hat gesagt…

@probek
Weder noch, ich hatte nur das Gefühl, daß der erst vor kurzem kam. Kann mich aber natürlich auch täuschen.^^

probek hat gesagt…

Im Februar auf Sat 1, seitdem nicht mehr. Lang, lang ist's her. Kann man nicht oft genug sehen, sehr geiler Film.

tumulder hat gesagt…

Von Walter Hill sind ja viele Filme sehr geil, finde ich zumindest.:D

probek hat gesagt…

Und dieser kommt auch noch mit einer 22-jährigen Isabelle Adjani daher. Was macht die eigentlich heute?

tumulder hat gesagt…

In schlechten Filmen mitspielen.;)

probek hat gesagt…

Ist eine der Frauen, der ich ziemlich vieles verzeihe. Also auch das.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.