Arbeit für den Rekorder 20. - 26. Juni

Samstag, 20. Juni

20:15 Uhr Mars Attacks (RTLII)
Wird gefühlt jede Woche versendet, wird jedoch auch bei jeder Sichtung ein Stück besser.

22:55 Uhr Judge Dredd (ARD)
Kunterbunte Comicadaption, die selbstverständlich mit so mancher Regel ihrer Vorlage bricht. Macht aber nichts, dafür knallt und rummst es auf ordentlichem Niveau, tolles Setdesign und so mancher Gag zündet tatsächlich.

00:30 Uhr Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft (MDR)
Nachdem ihre TV Sendung Flying Circus wahnsinnige Erfolge einheimste, mußten die Pythons natürlich ins Kino und drehten noch einmal ihre Lieblingssketsche ab. Mal herrlich schräg, mal einfach nur albern. Für Komplettisten und Anfänger ein Muß, für Kenner der Serie ein verzichtbarer Neuaufguß.

00:55 Uhr Wir sind vom schottischen Infanterie-Regiment (RBB)
Nein, das ist leider nicht Laurel & Hardys genialer Sons of the Desert, sondern leider nur der immer noch lustige, aber bei weitem nicht mit dem selben hervorragenden Gagtiming daherkommende Nachfolger.

Sonntag, 21. Juni

22:10 Uhr Underworld: Evolution (Pro7)
Ein Witz von einer Evolution. Aber immerhin mit einer der unfreiwillig komischsten Sexszenen aller Zeiten. Ansonsten zappelt es auf gewohnt schlechtem Niveau.

23:15 Uhr Demolition Man (NDR)
In die von Verbrechen und Sex befreite Zukunft Amerikas bricht die Gewalt des Neunziger Action Blockbusters ein. Herrlich subtile Action-Komödie mit blendent aufgelegten Pro- und Antagonisten, gagreichen Dialogen und einer am Anfang ihrer Karriere stehenden Sandra Bullock, die mit Wesley Snipes um das Zepter des heimliches Stars des Filmes kämpft.

Montag, 22. Juni

21:00 Uhr King Kong und die weiße Frau (ARTE)
Die Mutter aller Action Blockbuster. Vier kleine Doppeldecker ballern das Monster von der Spitze des Empire State Buildings, gegen die moderne Technik hat Kong keine Chance, wie winzig der einstige King mit einem Mal wirkt, im Moloch New York. Gewollt, nicht geschludert. Sterben muß er, weil er der Schönheit verfallen ist. Überwältigend, Kinomagie pur, immer noch.

22:30 Uhr King Kongs Sohn (ARTE)
Die bei Weitem unbekanntere Fortsetzung. Ohne Cooper und ohne dem Vorteil des Überraschungseffektes.

22:45 Uhr Kiss Kiss, Bang Bang (ZDF)
Mehr als sympathische Liebeserklärung an den Film Noir mit einem glänzendem Robert Downey Jr. und einem guten Val Kilmer. So steht es in den Kritiken, ich lasse mich mal überraschen.

23:35 Uhr Panik um King Kong (ARTE)
Der Reyclingwahn Hollywoods ist ein alter Schrecken. Aber wenn er so unterhaltsam ausfällt wie hier, dann bin ich mit an Bord. Gerne übersehenes Meisterstück des Monsterfilms vom Erfinder selbst.

Dienstag, 23. Juni

22:05 Uhr Cliffhanger (Tele5)
Renny Harlin eben ... Ich glaube Die Hard 2 und dieser Film haben mir damals den Spaß am Blockbuster gestohlen.

Mittwoch, 24. Juni

23:00 Uhr Amores Perros (SWR)
Oft wird der Episoden Film, der als zentrales Thema Liebe und Schicksal beleuchtet, mit Tarantinos Pulp Fiction verglichen. Dies kann jedoch höchstens formal richtig sein, ist doch Amores Perros weitaus vielschichtiger und vom Pulp so weit entfernt wie Tarantinos Filme von inhaltlicher Ernsthaftigkeit.

Donnerstag, 25. Juni

22:20 Uhr Alien Resurrection (VOX)
Herrlich kreativer, jedoch sträflich vernachlässigter Abschluß der Serie. Fantastisches Setdesign trifft auf bissige Dialoge, gute Actioninszenierung und einen herausragenden Cast. Ja gut, das Ende, aber das darf man ruhig im Kontext Jeunets eigenem Humor betrachten. Vielleicht sein bester Film.

22:25 Uhr Nacht über Manhattan (3SAT)
Sidney Lumet und der Cast kämpfen über 100 Minuten gegen das schwache Drehbuch. Dennoch handwerklich bemerkenswerter Thriller.

00:25 Uhr Cucky und seine Braut (SAT.1)
Ich muß zugeben, daß die Chucky Franchise irgendwie völlig an mir vorbeigerauscht ist. Da melde ich mal Nachholbedarf an.

Freitag, 26. Juni

20:15 Uhr Heartbreakers (RTLII)
Sigourney Weaver und Jennifer Love Hewitt ziehen gutgläubige Männer reihenweise blank. Doch dann, wie kann es anders sein, funkt die Liebe dazwischen. Lockere Unterhaltung der Marke kann man auch beim zweitem mal drüber schmunzeln.

22:30 Uhr The Fog (DAS4.)
Sinnlos mich um eine objektive Meinung zu Carpenter zu bitten. Aber hier werden wir doch hoffentlich alle von der selben Verzückung überwältigt, oder? Allein schon der Anfang ...

22:30 Uhr Shaun of the Dead (RTLII)
Edgar Whrigts very british ausgefallene Zombieklamotte, die definitiv gute Szenen aber auch ein paar unnötige Längen bereit hält. Bei aller Liebenswürdigkeit und den guten Darstellern, dem Wright fehlt es einfach am nötigen Tempo. Siehe Hot Fuzz.

22:35 Uhr Streetfighter (Tele5)
Der ultimativ trashige Kinoausflug der ultimativ besten Prügelspielreihe aller Zeiten. Jean Claude läßt die Bundfaltenhose diesmal im Koffer.

00:05 Uhr Sexcalibur (K1)
Keine Ahnung, aber nach Jurassic Fuck einer der geilsten Filmtitel, die mir je über den Weg gelaufen sind.

03:00 Uhr Ziggy Stadust and the Spiders from Mars (ARTE)
Selten gezeigter Bowie Konzertfilm. Noch nicht gesehen, aber Changes und Space Oddity kommen laut Amazon direkt hintereinander.

Drüben bei den anderen gibt es auch noch haufenweise Tipps
From Beyond, Blockbuster Entertainment, The Duke, Kino, TV & Co und immer wieder ab samstags. Und sonntags gibts den ultimativen Filmtipp der Woche von Kaiser_Soze.

10 Kommentare:

JMK hat gesagt…

Kiss Kiss Bang Bang ist sehr spassig, wenn auch mit teilweise galligem Humor ausgestattet, vor allem sehr gut gespielt.

Nun ja...bester Film, im Jeunets Kontexte heisst das herzlich wenig. Aber ich finde ich auhc nicht mehr so schlimm wie bei der ersten Sichtung. Immerhin der einzige Jeunet den ich bis zum Ende durchstand.

Shaun of the Sheep fehlt es an Tempo? Du hängst doch in einer Zeitschleife! :-)

Anonym hat gesagt…

"Sexcalibur" ist geil, aber ganz sicher nicht im TV. :)

Anonym hat gesagt…

Ach und wegen lustiger Pornotitel:
http://board.gulli.com/thread/1237125-lustige-pornotitel-all-in-one/

:D

tumulder hat gesagt…

@jmk
Ne, ne. Shaun das Schaaf geht schon gut ab.;)

@anonym
Schöne Liste, die für ein paar Schmunzler sorgt.^^

Flo Lieb hat gesagt…

Bester Porno-Titel bleibt für mich: In Diana Jones.

Aber "Cucky und seine Braut" ist auch nicht schlecht.

C.H. hat gesagt…

@ tumulder:

Lustige Porno-Titel hin oder her, "Kiss Kiss Bang Bang" (Ich merk gerade: welch subtiler Humor :D), sollte (nicht nur für dich) pflichtprogramm sein...

Kaiser_Soze hat gesagt…

@tumulder

DEMOLITION MAN... subtil? Äh, nein! :D

Und das Chucky-Franchise kannste gerne ignorieren. Die Filme, vor allem die Fortsetzungen, sind nämlich, ähm, ja, ziemlich scheiße.

tumulder hat gesagt…

@kaiser
Übertrage das Szenario doch einfach mal auf den Heile Welt Traum der amerikanischen Surbubia, dann weißt du was ich mit subtil meine.;)

Kaiser_Soze hat gesagt…

Ja, vom Szenario her vielleicht schon, aber die Insenierung bzw. das Setdesign ist alles, aber nicht subtil.

tumulder hat gesagt…

Das mag sein.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.