Arbeit für den Rekorder 27. Juni - 03. Juli



Machen die übrigens nur, weil es nicht ihre eigenen Geräte sind und LCDs immer günstiger zu haben sind. Wetten?

Bloggerfreund JMK scheint der einzige zu sein, der Ende August die DVDs abräumen möchte. Seine TV Tipps sind ganz leicht an der Textformartierung zu erkennen, meine eigene Faulheit verbietet mir nämlich eine Änderung selbiger. Also nicht wundern.

Samstag, 27. Juni

SA, 27.06, 15.50-17.20, arte: Prinzessinnenbad. Hochgelobte Doku über
Kreuzberger Teenies, die angeblich auch eine Liebeserklärung an den
Multikulti-Stadtteil darstellt. Selbst nie gesehen, klingt aber alles
sehr gut.

SA, 27.06, 22.55-00.35, Pro7: Identität. Er mag nicht halb so clever
sein, wie er sich gibt, dazu ein wenig konstruiert, unterhält aber enorm
und verfügt über eine ausgezeichnet hohe Spannungskurve. Die solide
Regie und die gut aufgelegten Darsteller, allen voran John Cusack und
Ray Liotta, sorgen für abgekaute Fingernägel. Das macht einfach Spass
die Figuren Türen aufstossen zu sehen um dann in einer Sackgasse zu landen.

Ja, den fand ich sehr gelungen, auch den Cast ...

22:05 Uhr V wie Vendetta (RTL)
Alan Moores Comicvorlage kenne ich leider nicht, sollte jedoch keine große Rolle spielen. Denn James McTeigues Kinoadaption ist zwar definitiv darum bemüht mit Niveau und Tiefgang zu glänzen, nervt jedoch mit unerträglichen Monologen.

SA, 27.06., 00.35-02.55, Pro7: Stephen King's Desperation: Zunächst
veröffentlichte King Desperation unter seinem Bachman-Synonym, soweit
zum fälschlichen Titel. Wie die meisten Bachman Geschichten geht es um
Monster und Dämonen. Diesmal sucht so ein Dämon eine ehemalige
Minenarbeiter-Stadt heim (man hat ja sonst nix zu tun) und bemächtigt
sich verschiedener Touristen-Körper. Mit Ron Perlman, Tom Skerrit,
Annabeth Gish und Matt Frewer, inszeniert von Mick Garris, allesamt
erfahrene Horrorhasen. Und so schlimm kann es dann nicht werden?!

Hoffen wir es mal …

Sonntag, 28. Juni

SO, 28.06, 22.10-23.50. Tele5: Panic: William H. Macy als Profikiller,
der von seinem Vater (einziger Lichtblick: Donald Sutherland) angelernt
wurde, den Job aber gerne an den Nagel hängen würde, wäre er nicht so
ein furchtbarer Schlappschwanz. Dazu gesellt sich Neve Campbell als
junges Mädel, in das sich Macy verliebt. Warum weiss weder er, noch
Campbell, am wenigstens wohl Autor oder Regisseur. Ein unfassbar mies
inszenierter und leider auch schlampig gespielter Streifen, der so
unfassbar viel Potential verschenkt. Schade um den Cast.

[edit] Die Neve Campbell finde ich ja total ... hmm ..., na ja?

22:25 Uhr Deep Blue Sea (Pro7)
Nimmermüde werde ich auch in Zukunft immer wieder betonen welch einen leckeren kleinen Reißer Renny Harlin hier abgeliefert hat. Sein einzig wirklich guter Film, mag aber auch am Szenario liegen, daß seinem Hang zum Schwachsinn sehr gelegen kommt.

SO, 28.06., 00.15-01.45, 3sat: Der Mann aus Metall. Hier treffen sich
gleich zwei unterschätzte: Jack Gold und Elliott Gould. Wieder mal
inszeniert Gold konventionell, aber umso effektiver und spannender.
Durch jegliche Abstinenz von Effekten oder Schauwerten konzentriert sich
Gold auf die Geschichte eines verunglückten US-Wissenschaftlers den die
Sowjets mit Metallkopf und Körperteilen ausstatten und somit sein Leben
retten. Nach seiner Rückkehr in die USA stellt sich die Frage nach
seiner Identität. Ein brillanter Film um Paranoia und eigene Identiät.

Hehe, hört sich nach der Geschichte eines gerade Verstorbenen an.

Montag, 29. Juni

Also so bekommen die Sender ihre Werbeblöcke nie mehr gefüllt.

Dienstag, 30. Juni

siehe Montag

Mittwoch, 1. Juli

MI, 01.01, 20.15-22.05, SuperRTL: Didi der Doppelgänger. Der mit Abstand
beste Didi-Film, auch heute noch schmerzfrei zu schauen. Nette Komödie
um Didi, den Kneipenwirt der unverhofft zum Chef eines Großunternehmens
wird. Natürlich völlig banal, aber mit einigen Running-Gags ausgestattet
und mit hohem tempo inszenierte 80er Jahre Komödie.

Äh-Äh-Äh … Dazu eine Flasche Pommes und der Abend ist gerettet.

20:15 Uhr Ronin (K1)
John Frankenheimer läßt den Siebziger Agententhriller wieder aufleben. Jean Reno, Robert de Niro und Sean Bean ballern und fahren einem McGuffin hinterher. Katarina Witt soll auch noch erschossen werden. Was will man mehr?

22:35 Uhr Der Regenschirmmörder (RBB)
Nein, ganz bestimmt nicht Pierre Richards bester Film. Aber was soll ich machen, ich liebe den großen Blonden einfach zu sehr, alsdaß ich ihn in diesem endgültig angekommenen Sommerloch verschweigen könnte. Geht in Ordnung.

Donnerstag, 02. Juli

22.25 Uhr Die Bettlektüre (3Sat)
Mit Peter Greenaway habe ich mich eigentlich noch nicht wirklich beschäftigt Daß er das Kino für tot bezeichnet, halte ich schon einmal für sehr gewagt. Irgendwie erinnert mich sein Multimediageschwafel, das sich irgendwie so anhört als hätte er gerade das Internet entdeckt, an das meiner ehemaligen Kommilitonen (die mit den damals für einen Studenten unbezahlbaren Notebooks), die mir 1996 schon erzählen wollten, daß in zehn Jahren (also vor drei Jahren) kein einziges Buch und keine Zeitung mehr auf Papier gedruckt werden wird. Ich werde jetzt einfach mal seine Bettlektüre bei onlinetvrekorder downloaden, auf mein Handy überspielen und seine Visionen bei Gelegenheit überprüfen. Um den letzten Satz zu verstehen, sollte man das oben verlinkte Interview lesen.

22:30 Uhr Haunted Hill (VOX)
Noch so ein Film von einem der nichts kapiert hat. Immerhin durfte Malone danach nicht mehr sonderlich viel drehen.

DO, 02.07, 23.20-00.45, rbb: Jesus Freaks. Interessante Doku über junge
Christen und ihre Problem(chen) mit sich, dem Glauben und dem ganzen
Rest. So erfährt man, dass es gar nicht so einfach ist eine Beziehung
mit Nicht-Gäubigen zu führen, so kommen zu den üblichen pubertären
Problemen noch die mit dem Christentum dazu und das macht das Leben
nicht einfacher das alles unter einen Hut zu bringen. Darauf eine Oblate.

Wollte ich schon letztes Mal sehen. Hatte Rosenkranz und Geißel bereit gelegt, bin dann aber doch lieber mit meinen ungläubigen Kollegen nach Sodom gefahren.

23:20 Uhr Tagebuch eines Skandals (ARD)
Hat bei mir eigentlich keine Chance. Ich kann Cate Blanchet seit ihrer Elfwerdung einfach nicht mehr sehen und Judy Dench ist auch Gift für mein Wohlbefinden. Aber diesen Bill Nighy finde ich äußerst sympathisch, die Story um die alte Frau, die sich selbst für ihre Homosexualität haßt und der Nichtgewinn der Oscars machen die Sache wiederum interessant. Vielleicht ja doch nicht angestrengtes Gutbügertum-Kino, sondern Psychodrama mit echten Themen.

Freitag, 3. Juli
Nee, ich gebe auf und überlasse die letzten Worte einfach JMK

FR. 03.07, 00.02-01.35, mdr: Die Stille nach dem Schuss. Ich werde mit
Schlöndorff ja nicht warm, zu manieristisch seine Arbeiten, zu
anstrengend die Aussage. Das trifft im Kern auch auf "Die Stille nach
dem Schuss" zu, aber Bibiana Bigau brilliert als RAF-Terroristin, die in
die DDR übersiedelt um dort ihr Ideal verwirklicht zu sehen und hält bis
zuletzt an der fragwürdigen Ideologie fest. Eine der wenigen
interessanten Aufarbeitungen deutscher Geschichte
Da passt Schlöndorffs Stil ausnahmsweise mal gut, vor allem im Kontrast
zum empathischen Spiel der herausragenden Darsteller.

Mit Glück gibt es drüben mehr Tipps:
From Beyond, Blockbuster Entertainment, The Duke, Kino, TV & Co und immer wieder ab samstags. Und sonntags gibts den ultimativen Filmtipp der Woche von Kaiser_Soze.

Nein, Herrn Burchardt nehme ich trotz seines Fernsehtipp-Rücktritts nicht heraus. Wer weiß wie lange der gilt. Letztens hat er auch davon gesprochen, daß Filme ihn zunehmend kälter lassen. Und dann knallt er mit aller Inbrunst Herrn Bay Transformers 2 um die Ohren.

14 Kommentare:

Flo Lieb hat gesagt…

Katharina Witt soll auch noch erschossen werden. Was will man mehr?

Löl.

fincher hat gesagt…

Also nicht wundern. - Wen wunderts bei DEN beschiss... bescheidenen TV-Wochen in letzter Zeit.

Heffer Wolfe hat gesagt…

Das du aus irgendwelchen Gründen Cliffhanger und Die Hard 2 ist ja mittlerweile bekannt.

Aber was hast du gegen The Long Kiss Goodnight?

Heffer Wolfe hat gesagt…

Cliffhanger und Die Hard 2 nicht magst sollte das heißen... ;)

tumulder hat gesagt…

The Long Kiss Goodnight wird erst Weihnachten wieder ins Programm genommen. Nein, ich finde den allerhöchstens durchschnittlich, was man über Deep Blue Sea nicht sagen kann, da paßt einfach alles. Der ist schon eine Granate in allen Belangen.;)

@fincher
Über das laue Programm kann man sich nicht wunder, aber über die abweichende Formatierung schon.^^

Kwyjibo hat gesagt…

Ich empfehle jedem, der etwas für japanische Filme übrig hat, "Postman Blues", der am 2. Juli um 23:15 Uhr auf WDR kommt. Ein ganz, ganz großartiger Film!

Heffer Wolfe hat gesagt…

Naja, für mich ist Wheinnachten ohne "Long Kiss" nicht Wheinachten. ;)
Shane Black + Renny Harlin = Ganz toll. :D

Deep Blue See finde ich auch dufte. Vor allem L Jacksons Rolle ist der Hit.

C.H. hat gesagt…

Hat bei mir eigentlich keine Chance. Ich kann Cate Blanchet seit ihrer Elfwerdung einfach nicht mehr sehen und Judy Dench ist auch Gift für mein Wohlbefinden. Aber diesen Bill Nighy finde ich äußerst sympathisch, die Story um die alte Frau, die sich selbst für ihre Homosexualität haßt und der Nichtgewinn der Oscars machen die Sache wiederum interessant. Vielleicht ja doch nicht angestrengtes Gutbügertum-Kino, sondern Psychodrama mit echten Themen.

Ts, ts. Keine Vorverurteilungen bitte. Der Streifen ist ganz und gar wunderbar. Und an dieser Stelle höre ich jetzt besser auf, bevor ich noch verklärende Lobeslieder auf Blanchett und Dench verfasse. ;-) Ne, aber mal ernsthaft: Gib dem Film mal ne Chance. Beschissen kannst du ihn hinterher immer noch finden.

Kaiser_Soze hat gesagt…

NEIN! Cate Blanchett ist eine Koryphäe. Satt sehen... buuuuh! ;-)

Judi Dench ist nervig, vor allem in dem Film.

fincher hat gesagt…

Ich glaube, den Duke kannst du auch langsam (hat C. H. ebenso vollführt) aus deiner Liste, die auf andere Tipps verweist, streichen. Bei dem geht hinsichtlich der Tipps gar nichts mehr.^^

JMK hat gesagt…

Ich glaube, den Duke kannst du auch langsam (hat C. H. ebenso vollführt) aus deiner Liste, die auf andere Tipps verweist, streichen. Bei dem geht hinsichtlich der Tipps gar nichts mehr

was sind das alles für Schlappschwänze, die Jugend hält nix mehr durch

Jochen hat gesagt…

"Panic" läuft heute übrigens nicht. Stattdessen läuft "Blow Out" - eindeutig der bessere Film ;-)

tumulder hat gesagt…

Ja JMK, was war da los?^^

Fabian Ramme hat gesagt…

Hi, zwar sind meine Tipps etwas an den Mainstream angelehnt, aber z.b. am Montag und Dienstag kommen doch ein paar nette Filmchen:

http://blog-plus.de/?page_id=59

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.