Arbeit für den Rekorder 29. August - 4. September

Zwei Dinge habe ich mich in den letzten Tagen gefragt. Erstens warum die Filter von Adblock Plus nicht mehr funktionieren, und zweitens warum ich mir meinen TV-Buddie JMK nicht für immer ans Bein ketten sollte. Auf beide Fragen habe ich keine Antwort gefunden, deshalb habe ich JMK gefragt, ob er nicht für immer mein TV-Buddie bleiben möchte. Einzige Auflage, er muß seine Tipps auf der Schreibmaschine tippen. Und was soll ich sagen, JMK hat ja gesagt. Tusch! Applaus! Ich bin glücklich und jeder, der sich hier auf meinen Blog verirrt hat sollte dies auch sein. Sofort. Wie lange für immer ist bestimmt er ganz allein, damit das mal klargestellt ist bevor überhaupt die Frage danach aufkommt. Da meine Schnappsidee 300 Bilder in einen Blogger Post einzubinden letzte Woche nicht nur formal ein Desaster war, kehren wir ab sofort wieder zur alten Form der TV-Tipps zurück.

Samstag, 29. August

Samstag, 29.08.2009, 22.10 Uhr, RTL: Silent Hill
Der dümmste Film der Welt, wenn das nicht schon Alone in the Dark wäre. Silent Hill ist einer der wenigen Film, bei dem ich kurz davor war aus dem Kino zu gehen. Trotz vielversprechendem Beginn, bietet Christophe Gans nichts aber auch gar nichts als abgestandene Horrorklischees, dies gepaart mit einer biederen Inszenierung und unterforderten Darstellern machen den Film so attraktiv wie in der Nähe eines Fäkalien versprühenden Nashorns zu stehen. Warum spielte Sean Bean nochmal mit? Die Produzenten brauchten eine männliche Rolle. Genau!

Immer diese Superlative. Ja, Silent Hill ist jetzt garantiert nicht der Bringer, aber das ist diese komische Point & Click meets Actionadventure Scheiße aus dem Hause Kotznami selbst nicht (Pro Evolution Soccer ist trotzdem die beste Spieleserie der Welt). Wer so was spielt hat auch garantiert ein Tomb Raider Poster über dem Bett hängen und schon daher keinen anderen Film verdient. Warum die Mitchell regelmäßig in so schlechten Filmen mitspielen muß, ist mir auch ein Rätsel. Was haben die in Hollywood gegen kleine Frauen?

22:30 Uhr Shaft – Noch Fragen? (Pro7)
Ja, das ist ja sozusagen der perfekte Pro7 Film. Laut, hektisch und Samuel L. Jackson in einer seiner typischen Type-Casting Rollen. Ich möchte hier gar nicht erst verheimlichen, daß das Original aus den 70ern keineswegs einen Oberknaller in Sachen gepflegter Krimiunterhaltung darstellt, aber es bringt wenigstens einen ordentliches Titel-Theme auf die Reihe. John Singleton, was soll man da noch groß schreiben. Er drehte Boyz n the Hood statt Menace II Society und 2Fast2Furious statt Death Proof. Noch Fragen? Nein.

01:30 Uhr Pink Floyd: Live at Pompeji (SWR)
Den frühen Konzertfilm ohne Publikum wollte ich euch ja schon letzte Woche mit auf den Weg geben. Allein schon wegen Echoes. Esoterischer Klangteppich und musikalisches Zeitdokument trifft es wohl ehesten. Sehr schön.

Sonntag 30. August

Sonntag, 30.08.2009, 20.15.Uhr, RTL2: Der dreizehnte Krieger
Angesichts der Alternativen "Was Mel Gibson denkt, dass Frauen wollen" oder "Das Vermächtinis der Tempelfrisuren" fällt die Wahl (hihi) leicht. Ich mag McTiernan. Er dreht einfach straighte Filme, da stört keine Liebesgeschichte, da nervt keine Nebenhandlung, er dreht im doppelten Sinne "Männerfilme". Das ist innovativ wie Blumenkohl, macht aber Spass. Selbst wenn die Produktion ein wenig zerfahren war, mit gefeuerten Regisseuren, Drehbuchänderungen etc., bekommt man trotz allem einen höchst unterhaltsamen Wikinger-Actionfilm mit einer kleinen Brise Mysterystaub obendrauf. Toll!

Vollste Zustimmung, der macht einfach nur Spaß. Auch wenn man sich am Ende fragen könnte, was das alles eigentlich sollte. Aber mein Gott, darum geht es ja gar nicht.

20:15 Uhr Das Vermächtnis der Tempelritter (Pro7)
(@JMK: Hattest du nicht etwas von einer gar nicht so schlechten Woche in deiner e-Mail geschrieben?) O.K., vielleicht ist das einer der Filme, die die momentane Misere Hollywoods im Mainstreambereich auf den Punkt bringt. Immer nur so etwas wie das, was früher mal extrem erfolgreich war. Ich weiß nicht was ich von diesem Jäger des verlorenen Schatzes trifft auf Die Suche nach dem grünen Diamanten Ripoff, das auch noch 20 Jahre zu spät kommt, halten soll. Gar nichts wahrscheinlich. Da gibt es keine Momente, keine Magie, keine Gefühle. Einfach nur deprimierend billig. Liebe Kinder, ihr tut mir einfach nur leid.

Sonntags, ab 22.45, diverses
22.45. Uhr, HR: Dings vom Dach + 23.30. Uhr, HR: Strassenstars
Der Sonntag ist ja so ein komischer Tag, noch Wochenende, aber der Montag winkt schon und abends möchte man einfach noch einen Absacker im TV glotzen und da sind beide Formate gut geeignet. In "Ding" vom Dach" muss ein Team eingesandte Gegenstände erraten. Das Team wechselt wöchentlich und besteht aus Ruth Moschners Titten, der Maus (Achim Maiwald) und Franz Beckenbauer (Matze Knop). Klingt schlimm, ist es aber nicht. Das ist erstmal eine ungemein unterhaltsame Show die so natürlich nur im Dritten laufen kann, da ist kein Budget und somit ist man auf die Laune des Teams angewiesen und das ist meist gut gelaunt und bietet so einen guten Wochenabschluss. Selbiges gilt für Strassenstars mit bspw. Jörg Thadeusz, Susanne Fröhlich, Bodo Bach. Hört sich auch schlimm an, ist es aber ebensowenig. Hier werden unbedarften Menschen simple Fragen gestellt und das Rateteams muss erraten ob der Fragende diese auch beantworten konnte. Auch hier gilt: das ist so banal wie es fast nur in den Dritten laufen kann, aber sympathisch und unterhaltsam und genau das richtige für den Sonntag-Abend.

Schön. Ich bin ja mal gespannt, wann der WDR endlich erkennt, daß sein Zimmer frei mittlerweile soetwas von ausgelutscht und einfach nur noch 90s ist und er endlich mal was neues am Sonntag Abend bringt sollte. Das stinkt ja schon förmlich nach Rentenvertrag für Götz und Christine.

23.15 Uhr, NDR: Dennis & Jesko.
Nachdem der Pommer extra3 verliess, ist das kaum noch ohne Schmerzen zu schauen. Toby Schlegel ist einfach eine Wurst. Aber es gibt immer noch Johannes Schlüter! Und dieser hat nun eine neue Sendung: Dennis & Jesko. Die beiden "Schlüters" versuchen sich eigenständig, ob das was wird, bleibt abzuwarten, ist aber mal einen Blick wert.

23:15 Uhr The Nomi Song (Arte)
Absolut gelungene Doku über Klaus Nomi, der mit seinen Auftritten die New Yorker New Wave Szene Clubs anfangs der 80er Jahre aufmischte. Oper trifft auf Synthiklänge und einen Winzling in Alienkostüm. Ich kann mir gut vorstellen, daß Besson bei seinem Fünften Element genau an diesen Klaus Nomi dachte. Sehr gut.

Montag, 31. August

22:15 Uhr In 3 Tagen bist du tot! (ZDF)
Ich weiß gar nicht ob der Film seinen Lorbeeren wirklich gerecht wird, oder ob ihm die Gutmütigkeit der Kritik nur aufgrund seiner deutschsprachigen Herkunft geschenkt ist. Ich bin jedenfalls damals nach 10 Minuten eingeschlafen, was jedoch nicht am bis dahin gesehenen lag, sondern vielmehr an meiner Müdigkeit. Ich mußte den Film dann leider ungesehen in die Videothek zurückbringen. Vielleicht im zweiten Anlauf.

22:15 Uhr Mulholland Drive (Tele5)
Lynchs zitatwütige Version des Sunset Boulevard. Völlig abseits seines üblichen Plattenschranks sinniert der nicht gerade von allen Seiten geliebte Surrealist über den Mythos Hollywood, Schein und Sein. Vielleicht ein wenig zu selbstreferenziell, in jeden Fall jedoch vereinnahmend, wenn auch eindeutig zu lang geraten. Sollte ja auch eingentlich eine Fernsehserie werden.

Dienstag, 01. September

Dienstag, 01.09.2009, 21.15 Uhr, RTL: Dr. House
Dr. House geht weiter! RTL war ja so schlau die Ausstrahlung der fünften Staffel nach vier Folgen zu beenden. Dummheit, Synchronisationsprobleme, Dummheit, rechtliche Frage, Dummheit? Jetzt geht's ja weiter mit Folge 5.

Hauptsache du kommst mir hier nächste Woche nicht auch noch mit Jack Bauer um die Ecke … Fernsehserien. Pffff. Ist doch immer das selbe.

Dienstag, 01.09.2009, 23.10.Uhr, BR: Im Jahr des Drachen
Als die Frauen noch Schwänze hatten und Mickey Rourke richtig gut aussah, drehte er auch noch den einen oder anderen guten Film. Dieser gehört grundsätzlich dazu. Michael Ciminos chinesischer Mafiathriller ist keine leichte Kost, zu sehr sind seine Protagonisten Anti-Helden, das Sujet das er anreißt, schwierig zu handhaben und ihm zu Recht einige Kritik einbrachte, zu sehr scheint halb New York in der Hand der chinesischen Mafia, der wiederum alle Chinesen angehören. Ein wenig mehr Ambivalenz hätte der Spannung und der Dichte kaum Abbruch getan, so bleibt lediglich ein gut fotografierter Thriller, der eben ungemein spannend umgesetzt wurde.

Was erlauben Cimino der alte Rassist … Nein, jetzt mal ganz im Ernst. Der Film ist einfach Noir pur und ganz bestimmt nicht rassistisch in seiner Grundeinstellung. Es geht eindeutig gegen die organisierte Kriminalität und nicht gegen den Immigranten. Auch wenn Cimino das nicht immer deutlich und klar darstellen kann. Töfter Film.

01:05 Uhr Cotton Club (ARD)
Die gleichzeitigen Golden Globe und Golden Rawsberry Nominierungen deuten es ja schon an. Hier ist trotz des Namens Coppola wirklich alles Baumwolle statt Seide (Uuiieeee). Das einzige was mich heute noch an Coppolas erneuten Griff in die Familienkiste hinter dem Ofen herlockt ist halt das Jazz Sujet. Jazz ist gut, verdammt gut. Der Rest, naja … Ist halt ein Film mit Richard Gere.

Mittwoch, 2. September

20:15 Uhr Die nackte Kanone (K1)
Lieutenant Frank Drebin ist halt das Original und zwar das einzige. Punkt.

Mittwoch, 02.09.2009, 21.45 Uhr, BR: Zwei hinreißend verdorbene Schurken
Was für eine großartige Komödie! Man könnte nun leichtfertig behaupten: Oz, Martin, Caine. Was soll da schiefgehen? Eigentlich zu Recht, da wir ja noch die 80er hatten, in denen Oz und Martin ihre Hochzeit hatten. Michael Caine gibt hier den eloquenten Briten der an der Riviera reiche Frauen ausnimmt, da kommt der plumpe Amerikaner Steve Martin als Konkurrent eher ungelegen, so veranstalten die beiden einen Wettstreit um das Vermögen einer Seifenerbin (Glenne Headly). Das ist kindisch, schwarzhumorig, mit manchem Slapstick unterlegt und hebt sich vielleicht gerade dadurch von der Masse der damaligen Komödien ab. Und natürlich stimmt die Chemie zwischen Martin, Caine und Headly, dass es eine wahre Freude ist anderen Menschen bei der Arbeit zuzuschauen.

22:00 Uhr Extremities (Tele5)
Robert M. Young kommt ja dann doch eher aus dem TV Geschäft, als daß er vielleicht jemals wirklich etwas mit dem Kino gemein hätte. Und auch wenn hier seine Darsteller bestimmt alles andere als übel agieren, kommt sein Rape'n Revevenge Filmchen für den Mainstream nicht weiter als Womens Day oder Muttertag. Die waren in ihrer Plattheit aber wenigstens ehrlicher.

Donnerstag, 3. September

20:00 Uhr Forrest Gump (SF2)
Haha, gut daß ich die Schweizer nicht empfangen kann.

20:15 Uhr Spy Game – Der finale Countdown (VOX)
Von Tony Scott äußerst elegant in Szene gesetztes Spionagedrama, in dem sich Robert Redfort als eigentlicher Hauptdarsteller entpuppt. Daß es einem wie Tony Scott natürlich nicht gelingt über das Abenteuer des Spionseins hinaus Akzente zu setzen, dürfte dabei klar sein. Dennoch, einer der wenigen Tony Scott Filme, die mich nicht über Gebühr aufregen. Kann man gucken.

Donnerstag. 03.09.2009, 20.15. Uhr, Phoenix: Als Arbeiterjungs Profifußballer wurden
Dokumentation über die Fußballwelt in den sechziger Jahren. Kenne ich nicht, klingt aber interessant und da die Doku auf Phoenix und nicht auf arte läuft ist das schon eher eine Empfehlung wert. (Die Tage kommt auch das 70er Jahre Sonderheft der 11 Freunde raus.)

Ach Gottchen, was hast du denn gegen Arte? Arte gehört doch mittlerweile wirklich zu den wenigen, die auch Nischenbedürfnisse befriedigen. Daß einem da nicht alles gefallen kann, bleibt nicht aus.

22:10 Uhr Kommando Nr. 5 (DAS4.)
Sollte man mal reinschauen, um zu erahnen welch fantastische Arbeit Tarantino mit seinen Basterds abgeliefert hat.

23:02 Uhr Babel (ARD)
Wie? Schon im Fernsehen? Sollte ich mir in jedem Fall spätestens jetzt zu Gemüte führen. Inarritu ist wahrlich nicht der schlechteste Drehbuchautor. Seine beiden Filme, die ich kenne, sind ja auch ganz großartiges Kino.

01:25 Uhr Knight Moves (ARD)
Carl Schenkel, ach ja. Der wurde ja auch mal als Regiewunderkind gehandelt. Damals in den 80ern, als Götz George noch eine verdammt subversive Besetzung für einen Tatortkommissar darstellte. Knight Moves springt dann sicherlich auf die Erfolgswelle der anfangs der 90er Jahre ausgelösten Serienmörderfilme auf. Zumindest versucht er das, denn nach einer halben Stunde ist die Luft hier einfach raus. Christopher Lambert spielt die Hauptrolle, mehr braucht es eigentlich … Dennoch als B-Ware ganz brauchbar.

Freitag, 4. September

Freitag, 04.09.2009, 20.15 Uhr, Das Vierte: Footloose
Der Kevin, der Bacon. Immer noch ansehnliche Teeniedramödie um ein wenig zivlilen Ungehorsam.Tanzfilme waren zu Beginn der 80er ja hip, damals machte man vermeintlich nichts anderes außer tanzen und sich neonfarbenen Stirn- und Armbänder umzuhängen und tanzen. Flashdance und Fame waren da nur die Spitze des Eisberges. Schlimm war bei Footloose ja nur Kenny Loggins, aber wer tanzen will, der muss da durch.

Den habe ich sogar im Kino gesehen und mir hinterher den Soundtrack gekauft. Ich wußte mit 13 ja noch nicht, daß nicht alle Musik so scheißig ist. Kenny Loggins war noch nicht mal das übelste am Film, ganz düster wird’s erst wenn Bonnie Tyler ins Micro röchelt. Fürchterliche Treckerfahrer-Mucke. Aber der spielt ja auch unter Treckerfahrern, also paßt es wieder.

20:15 Uhr The Transporter (Pro7)
Nee, also über den kann ich nicht wirklich meckern. Lecker Statham, lecker Autos, lecker Cote d'Azur, lecker Explosionen, lecker Qi Shu (ein Bekannter von mir jammerte mir nach dem Film immer vor, wie gern er doch eine Chinesin kennen lernen würde), lecker Action usw. Ist jetzt nicht der Überflieger, aber für zwischendurch ganz passabel in seiner Gesamtwirkung. Wird durchgewunken.

22:25 Uhr Wag the Dog (3Sat)
Ich weiß jetzt auch nicht was hier mit Barry Levinson los war, jedenfalls hat er mal wirklich einen tollen Film abgeliefert. Tolle Mediensatire, deren Anschauungsobjekt auf einen inszenierten Krieg der amerikanischen Regierung gegen Albanien reinfällt. Das ist jetzt nicht unbedingt subversivste Satire, aber immerhin ganz großartiges Darstellerkino mit einem Cast, der einfach nur in guter Spiellaune ist. Wirklich immer wieder nett anzuschauen.

22:45 Uhr Scream 3 (RTLII)
Man soll ja aufhören wenn es am schönsten ist. Und das war es mit Sicherheit schon vor dem Vorspann zu Scream 2. Da kann man darüber streiten ob es am fehlen Kevin Williamson als Drehbuchautor liegt oder an was weiß ich. Feststeht, daß Craven spätestens hier dem Grundwesen seines äußerst schmissigen Scream ans Bein pinkelt. Das ist ja alles so vorhersehbar, so langweilig, so unerträglich einfallslos. Sorry. Was schrieb ich letztens zu Bruno Mattei? Genau, Geld stinkt nicht.

Natürlich ..., mehr wissen wie jede Woche auch die anderen:
Blockbuster Entertainment, Kino, TV & Co und immer wieder ab samstags. Und sonntags gibts den ultimativen Filmtipp der Woche von Kaiser_Soze.

8 Kommentare:

Mr. Hankey hat gesagt…

Immer diese Superlative. Ja, Silent Hill ist jetzt garantiert nicht der Bringer, aber das ist diese komische Point & Click meets Actionadventure Scheiße aus dem Hause Kotznami selbst nicht (Pro Evolution Soccer ist trotzdem die beste Spieleserie der Welt). Wer so was spielt hat auch garantiert ein Tomb Raider Poster über dem Bett hängen und schon daher keinen anderen Film verdient.

Man merkt, der tumi hat von Computerspielen noch weniger Ahnung, als von Filmen! ;-)
Mein Gott (nein tumi, Du bist nicht gemeint ;-), wie kann man die (im positiven Sinne) vielleicht gruseligste Gamesreihe auf diesem Planeten (vor allem Teil 2!!!!!) als "Scheisse" bezeichnen. Mögen dich die Gamer ein für alle Mal in die Wand nageln! ;-)

Und Nein, ich habe kein Tomb Raider Poster an der Wand hängen (was ein saublöder Vergleich BTW.) und so drastisch schlecht ist der Film zudem auch nicht.

Hauptsache du kommst mir hier nächste Woche nicht auch noch mit Jack Bauer um die Ecke … Fernsehserien. Pffff. Ist doch immer das selbe.

Und bei Fernsehserien siehts anscheinend genauso düster aus... ;-)

Wie? Schon im Fernsehen? Sollte ich mir in jedem Fall spätestens jetzt zu Gemüte führen. Inarritu ist wahrlich nicht der schlechteste Drehbuchautor. Seine beiden Filme, die ich kenne, sind ja auch ganz großartiges Kino.

Na wenigstens ein Fünckchen Hoffnung. Ja, den sollte man gesehen haben! :-)

tumulder hat gesagt…

@hankey
Du schaffst die erste Reihe in Tetris noch nicht mal im Godmodus.^^

C.H. hat gesagt…

"Babel" ist große klasse, aber nichts desto trotz: Ich glaube er ist dennoch der Schwächste in der Trilogie. Aber was will das bei diesem Niveau schon bedeuten... ;-)

JMK hat gesagt…

Na zum glück habe ich meine Schreibmaschine gefunden, auch wenn die IBM dümmste Schreibmaschine der Welt ist:-)

Na von Babel besser nicht zu viel erwartern, das ist ja alles ganz gut und richtig und wichtig und auch dolle ambitioniert, nur dumm, dass er dabei vergass auch ein wenig Empathie zu den Figuren aufzubauen. Lediglich die "Japan-Episode" ist wirklich grossartig umgesetzt.

zu Cimino: ich glaube auch nicht an eine gewollte rassistische Ausprägung, ändert nichts daran, dass er die Chinesen doch zu eindimensional zeichnet. Und gerade eine differenziertere Ausarbeitung würde den Film noch besser machen.

tumulder hat gesagt…

@c.h.
Amores Peros hat mir sehr gut gefallen, und ich finde die vergleiche mit Tarantino einfach ungeangebracht. 21 Gramm war mir in der ersten Hälfte ein wenig zu lahm, konnte das aber hinten raus wieder aufholen. Wie Babel ist, kann ich mir einfach gar nicht vorstellen.;)

@jmk
Sei froh, daß du nicht auf der Nixdorf tippen mußtest.^^

Von Babel erwarte ich eigentlich gar nichts, da ich mir wie schon oben angedeutet noch gar keine weiterführenden Gedanken zum Film gemacht habe. Und beim Cimino hast du natürlich recht.

Mr. Hankey hat gesagt…

@hankey
Du schaffst die erste Reihe in Tetris noch nicht mal im Godmodus.^^


Pahh, wie schnell ich die GameBoy-Version damals durchhatte, da warst Du noch nicht einmal bei Level Zwei angekommen!

nur dumm, dass er dabei vergass auch ein wenig Empathie zu den Figuren aufzubauen.

Und wie der Film das schafft! Sehr sogar!

JMK hat gesagt…

na dann bin ich ja beruhigt

tumulder hat gesagt…

Pahh, wie schnell ich die GameBoy-Version damals durchhatte, da warst Du noch nicht einmal bei Level Zwei angekommen!

Ach Hankey, jetzt hast du dich aber verraten.;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.