Arbeit für den Rekorder - 7. - 13. Juni

Samstag, 7. Juni
22:15 Uhr Beim Sterben ist jeder der Erste (Tele5)
So wird es wohl sein. Bis dahin ist aber Hochspannung garantiert, denn ein Wochenendtrip im Kanu wird für die Beteiligten zu einem äußerst atmosphärischen Abenteuerthriller der härteren Gangart. Ich möchte nicht zu viel verraten. Oft kopiert, nicht annähernd erreicht. Top!

22:25 Uhr Fletch - Der Troublemaker (ARD)
Chevy Chase gehört zu meinen unantastbaren Lieblingen. Immer wieder gerne auch als Chaosreporter Fletch.

23:35 Uhr Der große Diktator (RBB)
Charly Chaplin in seinem bestem Film. Auch immer wieder gerne zu Gemüte geführt.

01:40 Uhr Rocky (ARD)
Hat mich zwar nie so richtig aus dem Ring gehauen, aber Herzblut kann man diesem Streifen nicht absprechen und das Rocky Theme ist einfach genial.

Sonntag, 8. Juni

Tja, wenn Deutschland spielt traut sich kein Sender eine Gegenparty zu veranstallten.

Montag, 9. Juni

21:00 Uhr THX 1138 (ARTE)
Den ersten Film von George Lucas habe ich tatsächlich noch nicht gesehen, der Trailer macht mich aber mehr als heiß. Hier gibt es die digital aufbereitete Version von 2004. Für Komplettisten wahrscheinlich ein Muß.

22:40 Uhr Ghost of Mars (Pro7)
Tut mir als ewigen Carpenter Fanboy natürlich in der Seele weh. Als Trashvehikel verdient sich Carpenters Beitrag zur Marsfilmwelle seine Meriten, als ernster Sci-Fi Horror ist er einfach unakzeptabel. Wenn ich nur an den Schluß denke wird mir ganz flau im Magen. Spätestens nach Die Mächte des Wahnsinns ist Carpenter selbst dem Wahnsinn verfallen. Leider.

01:05 Uhr Die letzte Nacht des Boris Gruschenko (ARD)
Na herrlich, endlich wieder ein echter Allen. Zwar ohne New York, dafür aber ganz viel Krieg und Frieden. Wirklich witzig.

Dienstag, 10. Juni

20:15 Uhr Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam (SRTL)
Was nicht paßt wird passend gemacht. Sympathische aber vorwiegend harmlose Romantikkomödie um einen Berg, der keiner ist und Hugh Grant als königlicher Kartograph. Darf man schauen.

20:15 Uhr Star Trek - Der Film (K1)
Kommt immer wenn man ganz billig das Programm füllen muß, da eh keine Einschaltquoten zu erwarten sind. Ich habe ihn schon so oft sehen müssen und bin immer noch kein Treki, wahrscheinlich weil ich mit diesem Quark aufgewachsen bin. Schönes Sci-Fi Kino vergangener Tage.

22:35 Uhr John Carpenters's vampires: Los Muertos (Pro7)
Ich weiß gar nicht ob hier einer der Beteiligten irgendetwas anderes wollte als schnell noch ein wenig Kohle mit den Worten Carpenter und Vampires zu scheffeln. So einen Schrott habe ich selten gesehen. Bon Jovi selbst ist schon Trash, diesmal in einem Trashfilm mit unendlich vielen Logiklöchern. Immerhin weiß Arly Jover als Obervampirin ein wenig... Nein, tut sie auch nicht.

Mittwoch, 11. Juni

20:15 Uhr William Shakespeares Romeo und Julia (SRTL)
Ziemlich abgedrehte und visuell absolut MTVtaugliche Adaption von Baz Luhrmann. Leider ziemlich unübersichtlich und im Original Versmaß wohl nicht Zielgruppen gerecht.

00:35 Uhr Katzenmenschen (HR)
Ist eigentlich die Aufbereitung der verbotenen Liebe. Paul Schrader arbeitete mit Dario Argento zusammen, was die teils visuell sehr schönen Szenen des Filmes erklären sollte. Nastassja Kinski war damals die heißeste Versuchung für 14 jährige Jungens und Malcolm McDowell der perfekt besetzte Wahnsinn. Wenn man ein paar Längen hinnimmt belohnt der Film mit einer außergewöhnlichen Geschichte, auch wenn er heute arg dated erscheint.

00:35 Uhr Gorillas im Nebel (ARD)
Sigourney Weaver kann mehr als Ripley. Wirklich schönes Ökodrama im Biographie Gewand um die Zoologin Dian Fossey. Da darf auch mal das Taschentuch gezückt werden. Mein Gott, wirklich schon 20 Jahre alt?

00:55 Belphégor - Das Phantom des Louvre (ZDF)
Ungruseliger Gruselfilm den auch meine zweite Jugendliebe Sophie Marceau nicht aufhübschen kann. Flache Dialoge, plattes Drehbuch und niedrige Fallhöhe erschweren die komplette Sichtung. Hält man zu dieser Stunde nicht durch.

Donnerstag, 12. Juni

20:15 Uhr About a Boy (Vox)
Nick Hornby muß man einfach lesen. In den Verfilmungen seiner Romane geht immer soviel von seinem Zynismus und seiner Ironie verloren. So bleibt auch hier nur noch eine niedliche Junge sucht Ersatzvater und findet ihn auch Geschichte übrig. Wie immer schade.

22:05 Uhr Das Dorf der Verdammten (VOX)
Ich hätte nie gedacht, daß der hier vom Carpenter stammt (sind diese Woche eigentlich Carpenters "Schlechteste" Filmfestspiele?). O.K., Christopher Reeve und Kirstie Alley, warum nicht? Aber man glaubt die ganze Zeit der Film wäre fürs Fernsehen produziert. Kein Vergleich zum Original. Darf man getrost verpassen.

22:25 Uhr Der Duft der Frauen (3SAT)
Ich habe weder das hier ausgestrahlte Original noch das Remake mit Pacino gesehen. Muß ich dies jetzt unbedingt einmal ändern?

22:35 Uhr The Boys from Brazil (TELE5)
Achtung! Der Nazijäger Liebermann entdeckt, daß Josef Mengele Adolf Hitler geklont hat. Und zwar ganze 94 mal. Die Kinder sind mittlerweile auf dem ganzen Globus verteilt. Diese fantastische B-Movie Story ist super spannend, mit Gregory Peck, Laurence Olivier und James Mason edelst besetzt und leider auch dieses mal nur in der um 20 Minuten gekürzten deutschen Version.

Freitag, 13.Juni

20:15 Uhr Der Patriot (Pro7)
Emmerichs Brave Heart. Neben Geschichtsfälscherei kann man dem Film auch noch Pathos im unerträglichem Maß und natürlich den Dackeblick Mel Gibsons vorwerfen . Ich weiß echt nicht wie man soviel Undifferenziertheit ertragen kann. Fürchterlich.

20:15 Uhr Solaris (RTLII)
Ja, ja. Super intelligentes Sci-Fi Philosophie Kino, das am Ende aber doch mehr langweilt als begeistert. Soderbergh ist eigentlich kein großer Vorwurf zu machen, denn schon die erste Verfilmung von Andrei Tarkovsky ist schon schwer kopflastig und ebenso einschläfernd. Nur für hartgesottene, die sich an den Bildern ergötzen können. Mir reicht das nicht und greife lieber zum Roman, den ich aber auch schon seit 20 Jahren unbedingt mal zu Ende lesen muß.

22:30 Uhr Freitag der 13. - Todesfalle Manhatten (DAS4.)
Todesfalle endlose Fortsetzungen einer der schlechtesten Slasherserien überhaupt. Konnte schon Cunningham 1980 mit seinem Halloweenplagiat eher mit deftigen FX aus der Hand von Tom Savini als mit einem ordentlichem Drehbuch, Spannungsbogen oder gar filmischen Talent punkten, ist spätestens der 8. Teil nur noch Überschrott aus längst vergessenen Tagen. Jason Voorhees ist und war schon immer nur eine billige Kopie, auch an diesem Freitag den 13..

23:50 Uhr Straßen in Flammen (RTLII)
Ich gebe es zu, schon mindestens 20 Jahre nicht mehr gesehen. In meiner Erinnerung schwebt aber ein kurzweiliges '80th (Bonny Tyler Style) Rock'n Roll Action Musical in ziemlich düsterer Comic Atmosphäre. Wer die Musik aushält freut sich über Michael Paré, Diane Lane, Willem Defoe (natürlich) als Bösewicht, Bill Paxton und Rick Moranis. Eigentlich steht diesem Spaß nichts entgegen. Top!

00:25 Uhr Im Reich der Sinne (Tele5)
Ich kann diesen Film immer wieder nur einfach empfehlen. Direkter kann man keinen Film über Obsession und der Gier nach ständiger Steigerung auf die Leinwand bringen. Ein Meisterwerk. Wenn ich lese, daß hier Kunst und Pornographie eng bei einander liegen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Denn derjenige, der dies behauptet hat weder jemals einen Pornofilm gesehen, noch die entfernteste Ahnung was ein Pornofilm ist. Auf Tele5 mit seinen nächtlichen 0190er Werbespots jedoch kein Problem den Unterschied zu erahnen. Gleich im Anschluß um 02:30 Uhr gibt es die 5 Minuten längere Version.

In jedem Fall auch Probeks Trüffel beachten, zu finden im Senderdurchlauf. Mr. Vincent Vega gibt spätestens Samstags seinen Senf zum wöchentlichen Pantoffelkinoprogramm.

Wichtig!
Bei Filmen nach 00:00 Uhr das richtige Datum bei der Programmierung nicht vergessen.

13 Kommentare:

TheRudi hat gesagt…

Vorab: wer schaut bitte schön TV, wenn EM läuft?! Hallo?!

Nun aber ans Eingemachte:

Eigentlich kann ich zu nichts groß meckern, sondern nur still abnicken.

Muß ich dies jetzt unbedingt einmal ändern?

Kannst du. Musst du natürlich nicht. Wenn du aber die Chance hast, empfehl ich dir das Original. Chris O'Donnell taugt nämlich nicht viel.

denn schon die erste Verfilmung von Andrei Tarkovsky ist schon schwer kopflastig und ebenso einschläfernd.

Ganz böses pfui, tumulder.

Der Rest ist okay, ich schau ja...sowieso...EM ;)

AnJu hat gesagt…

Ich glaub bei "Romeo und Julia" war ich damals, als er rauskam genau die Zielgruppe. Und ich liebe den Film, gerade wegen der Kombination von alten Worten und modernen Bildern. Ich konnte und kann bestimmt immer noch sogar einzelnen Passagen auswendig. Auf englisch natürlich. Den muss ich gleich aufnehmen.

"Der Patriot" kann ich übrigens sehr gut ertragen. Leichte Kost für Sonntagabend, mit genug hübschen Männern und Helden und goldigen kleinen Mädchen. Einfach Hirn ausschalten und genießen :-) Ist wohl aber eher was für Frauen.

AnJu hat gesagt…

@rudi: Deswegen heißt das ja "Arbeit für den Rekorder" ;-) Oder nimmst Du etwa die EM auf und kannst dann nichts anderes für schlechtere Zeiten aufzeichnen?

TheRudi hat gesagt…

Stimmt auch wieder.

Was man PATRIOT zu Gute halten kann, ist Joely Richardson ;)

Und ROMEO + JULIET ruled sowieso, weil Baz Luhrmann ruled! Punkt.

tumulder hat gesagt…

@Rudi
Vorab: wer schaut bitte schön TV, wenn EM läuft?!

Ich denke das ist doch eh nur so eines der schwachsinnigen Tuniere;)

Wenn du aber die Chance hast, empfehl ich dir das Original.

Das denke ich mir auch und werde es mir mal zu Gemüte führen.

Ganz böses pfui, tumulder.

Und das von jemanden dessen heimlicher Lieblingsfilm Event Horizon heißt:D

@Anju
Ich konnte und kann bestimmt immer noch sogar einzelnen Passagen auswendig.

Dieses Bildungsbürgertum, Shakespeare auswendig lernen, aber in Wirklichkeit süchtig nach Unterschichtenfernsehen, ESC und Mel Gibson Filmen von Roland Emmerich.;)

AnJu hat gesagt…

Die EM ist da, um einen bei Laune zu halten, bis der richtige Fußball wieder losgeht ;-)

@tumulder: Ich bin halt vielseitig interessiert :-D

tumulder hat gesagt…

Das finde ich grundsätzlich löblich:D

C.H. hat gesagt…

@:John Carpenters's vampires: Los Muertos

Der ist wirklich sowas von Schlecht, der kann glatt mit "Van Helsing" konkurrieren ;-) Obwohl: Los Muertos ist tatsächlich noch schelchter...

tumulder hat gesagt…

Ich kenne kaum einen Film, und ich kenne verdammt viele, der soviele offensichtliche Logiklöcher aufweisen kann. Wirklich. Und dabei bin ich beim Genrefilm grundsätzlich eher gnädig;) Und wie Du schon schreibst, schlechter als Van Helsing. Das eigentlich fast unmöglich:D

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Tarkovsky nervt, jawoll.

DUFT DER FRAUEN muss man nicht sehen, also das Remake, das ist dumm und hässlich und over acted.

Ansonsten kann ich nur vieles abnicken.

tumulder hat gesagt…

@all
Zu Tarkovsky. Sein Film ist schon in seinem Kontext wirklich wichtig und auch gut. Aber! Interessant ist er nur für diejenigen, die sich mit dem Thema Stalinismus und der Bewältigung dieses russischen Themas beschäftigen. Für das zweite Thema des Filmes, Schuld und Verantwortung gibt es andere weniger spezielle Filme, die weit weniger auf Symbolismus angewiesen sind da sie keiner Zensurbehörde etwas vormachen mußten.

TheRudi hat gesagt…

Nachträglicher Tipp von meiner Seite:
Do. bzw. Fr. Nacht (12.6.; 00:30 Uhr) läuft im ZDF SCHARFE TÄUSCHUNG. Das ist ein ausgesprochen gelungener Thriller.

symBadisch hat gesagt…

@AnJu: "Der Patriot" finde ich auch in Ordnung. Dass Du ihn allerdings als "eher was für Frauen" einordnest wundert mich ein wenig. Ich erinnere mich noch gut, dass damals, als der im Kino lief, einige Mädels aus meinem Bekanntenkreis ein kleines Problem mit den expliziteren Kriegsszenen wie z.B. dem Tomahawk-Gemetzel oder als ein Soldaten durch eine Kanonenkugel den Kopf verliert ...

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.