Arbeit für den Rekorder - 5. - 11. Juli

Samstag, 5. Juli

20:15 Uhr Aus Mangel an Beweisen (VOX)
Damals, als das Genre aus Mangel an Grisham Verfilmungen noch unschuldig der Wiederholungstat war, da war der Film wirklich ein Plädoyer für den Gerichtsthriller an sich. Heute hat man das irgendwie alles schon zig mal gesehen, auch wenn diese Verhandlung wirklich spannend ist und mit einem unerwarteten Ende aufwarten kann. Harrison Ford Fanboys kommen auf ihre Kosten.

20:15 Uhr Master and Commander (RTL)
Ist vielleicht die teuerste Reactment Doku aller Zeiten, die nicht von der BBC produziert wurde und heute abend nicht auf Phoenix läuft. Technik, Kamera und Russel Crowe machen noch keinen Spielfilm aus. Geht zwar in Ordnung, Kino ist für mich aber etwas anderes.

20:15 Uhr American Pie (K1)
Kann zwar den einen oder anderen Brüller bieten, ist im Endeffekt aber nur eine weitere harmlose Aneinanderreihung von Zoten und flachen Gags. Lebt ausschließlich von seinen sympathischen Darstellern.

22:15 Uhr Piranhas (DAS4.)
Angeblich ungeschnitten, warten wir es ab. Herrliche Jaws Satire aus dem Hause Roger Corman. Ohne Wert auf Spielbergs ausgefeilte Männerstudie zu legen verlegt Joe Dante die Handlung in einen Freizeitpark und tauscht den Hai gegen tausende kleine fiese Laborfische ein. Die haben ihren Knabberspaß an den Badegästen und der Zuschauer an den Unzulänglichkeiten einer Low Budget Produktion. 70th Trash wie ich ihn mag.

22:15 Uhr Basic Instinct (RTLII)
Das europäische Publikum amüsierte sich über die äußerst bescheuerten Sexszenen, die diesen äußerst durchschnittlichen Femme Fatale Halb Noir Thriller in den USA zu einem Fastskandal größerem Ausmaßes verhalfen. Sorgte für ein paar noch unspektakulärare Nachkommen gegen die dieser hier aber wie ein Oscarnominierter aussieht, der knapp an der goldenen Himbeere vorbeigeschlittert ist. Beides wäre irgendwie ungerecht.

22:30 Uhr Mystic River (Pro7)
Das sind ja die Geschichten, die den Oscar für einen der Beteiligten schon im Voraus so gut wie dingfest machen. In diesem Fall sogar für zwei Beteiligte. Penn und Robbins lenken dann tatsächlich ein gutes Stück vom klischeehaften Buch und Sujet ab. Eastwood steckt immer noch im wilden Westen fest, das bekommt dem Thema nicht wirklich.

22:55 Uhr Hannibal (RTL)
Oh Gott, oh Gott. Dieser distinguierte Kannibale geht mir eigentlich nur noch auf den Kecks. Ridley Scott fährt die mäßige Auftragsarbeit von Thomas Harris endgültig gegen die Wand, da er es sich wieder einmal nicht verkneifen kann auf schöne Werbebilder zu setzen, anstatt sich der Geschichte zu widmen. Unerträglich elaboriertes Psychogeschwafel mit fortsetzungstauglichem Finale. Nur Pazzi hat seine Momente.

01:25 Uhr Im Zeichen des Bösen (BR)
Orson Welles Abgesang auf den Film Noir. Neben einem hervorragendem Drehbuch und seiner fantastischen Inszenierung gibt es als Sahnehäubchen noch einen der besten Soundtracks von Henry Mancini obendrauf. Was für mich allein ausreicht den Film unbedingt wieder einmal zu sichten. Trailer gucken!

Sonntag, 4. Juli

16:05 Uhr Tarantula (DAS4.)
Jack Arnold war B-Horror Spezialist und sorgte unter anderem mit Tarantula für die Ausprägung meines guten schlechten Filmgeschmacks schon im Kindesalter. Wie gerne würde ich den im Kino sehen.

20:15 Uhr Miss Undercover (RTL)
Hätte ich jetzt wirklich nicht gedacht, daß so etwas unterhalten kann. Könnte zwar durchaus bissiger daherkommen, aber die Bullock läßt im Endeffekt kein Auge trocken. Kann man ja eigentlich nur spielen, wenn man sich selbst nicht so ernst nimmt. Und das macht den Film und vor allem Bullock sympathisch. Jetzt aber nicht mit grandios verwechseln.

22:05 Uhr Jäger der Apokalypse (Tele5)
Apocalypse Now, Deer Hunter, Rambo. Die USA verdaute gerade ihr "Wir haben nicht nur den Krieg verloren" Trauma, erst genannte Filme fanden Zuspruch an den Kinokassen. Da war ja klar, daß sich in irgendeiner italienischen Produzentenschatulle noch ein paar Lire für eine ordentliche Umsetzung des Themas finden würde. Wer weiß wer Tisa Farrow ist wird seinen Spaß an "The Last Hunter" haben. Böses italienisches Pfuikino. Ich muß jetzt schon schmunzeln.

22:15 Uhr Running Scared (Pro7)
Die flotte und harte Inszenierung lenkt davon ab, daß dies bestimmt nicht innovativ, kreativ und schon gar nicht die Zukunft des Actionthrillers ist. Da hilft auch keine Tarantinoempfehlung auf dem Plakat zur DVD, denn im Kino floppte dieser geschönte Durchschnittsreißer richtigerweise. Gehirn ausschalten, dann ist Kurzweil garantiert. Macht die Sache aber letztendlich auch nicht besser.

23:15 Uhr Die Faust im Nacken (BR)
Richtungsweisende Millieustudie von Elia Kazan, einem der ganz großen vergangener Tage. 8 verdiente Oscars unter anderem der erste für den unantastbaren Marlon Brando. Gehört definitiv zu den Klassikern des realistischen Kinos und damit auch mal wieder von mir programmiert.

02:55 Uhr Eis am Stiel (RTL)
Warum so spät RTL? Mit der Eis am Stiel Reihe habt Ihr doch Eure erste Kohle verdient und der Zimmerantennenindustrie einen zweiten Frühling beschert. Auch wenn die weiteren Teile wie üblich an Niveau verlieren, der erste ist natürlich der Beste. Was aber nichts zu bedeuten hat. Israeli Pie, arg angestaubt, aber das war er irgendwie schon immer. Muß man eigentlich gesehen haben um zu wissen wie der Braune Bär wirklich geschmeckt hat.

Montag, 7. Juli

22:15 Uhr Match Point (ZDF)
Hat seine Schattenseiten, z.B. die letzten 20 überflüssigen Minuten. Ansonsten aber besser als seine Kritiker wahr haben wollen. Die bemängeln, daß sich Allen im Sujet nicht auskennen würde, er sich alles nur angelesen hätte. Darauf kommt es bei dem Film aber gar nicht an, denn die Londoner Society ist doch eigentlich nur Staffage für eine Mördergrube der kaltherzigsten Art.

Dienstag, 8. Juli

20:15 Uhr Gattaca (K1)
Steht ganz in der Tradition gesellschaftskritischer Science-Fiction. Elegant gefilmt und spannend inszeniert ist der Film an sich schon fast so fehlerlos wie die Welt die er beschreibt gerne sein möchte. TheRudi hat ihn in einem bemerkenswerten Review aufgedröselt, ich ziehe aber 2 Punkte ab. Perfektion und Ethan Hawke sind nicht unbedingt mein Ding.

22:00 Uhr James Bond: Im Geheimdienst Ihrer Majestät (WDR)
Irgendein Bond kommt ja fast jede Woche. Der hier soll zu den besten gehören, wenn nicht der beste aller PreCraig Bonds sein. Ich weiß es immer noch nicht, vielleicht schaffe ich es diesmal mich davon zu überzeugen.

Mittwoch, 9. Juli

22:20 Uhr House on Haunted Hill (DAS4.)
Verwechsele ich ja ständig mit The Haunting. Macht aber nichts, denn beide Filme sind sich ebenbürtig in ihrer abgrundtiefen Grottigkeit. Da kann man noch nicht einmal über einen Trashfaktor Zugang finden.

Donnerstag, 10. Juli

22:25 Uhr Fargo - Blutiger Schnee (TELE5)
North Dakota, Minnesota, Schnee, tiefste Provinz. Genau hier, wo die Leute Gunderson oder Lundegaard heißen, plazieren die Coens ihren schwarzhumorigen Thriller(?) um einen bankrotten Autohändler, der seinen Schwiegervater um eine Million Dollar bringen will. Die ganze Inszenierung ist so gelassen wie die Gegend in der sie spielt. Die Darsteller, allen voran Frances McDormand, sind umwerfend. Die Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit basiert, ist natürlich rein fiktiv. Damit sollte ich schon im Feberuar alles gesagt haben.

23:15 Uhr Lola rennt (WDR)
Kann ich verstehen. Tykwer und so...

Freitag, 11. Juli

20:15 Uhr Evolution (Pro7)
Hey, wer wird denn hier gleich den Kritiker Vorschlaghammer herausholen. Ist doch eine nette B-Movie Hommage mit gut gelaunter Crew. Natürlich Längen von Reitmans Ghostbusters entfernt, aber ganz in seiner Tradition. Mehr gibt es dazu auch schon nicht mehr zu erzählen. Anschauen schadet nicht.

22:15 Uhr Candymans Fluch (DAS4.)
15 Minuten! Was soll nach so einem Schnittmassaker eigentlich noch von einem Film übrigbleiben. Ungeschnitten gehört der Candyman sicherlich zu den Höhepunkten des Genres, was nicht nur am gutem Drehbuch von Clive Barker liegt. Aber der hier ausgestrahlten FSK 16 Discounter Grabbeltisch 4,99 Euro Version fehlt so viel, daß gegen Ende der Plot kaum verstanden werden kann. Das geht nicht gut.

23:35 Uhr Der Exorcist - Director's Cut (RTLII)
Als klassischer Teufelsgrusel funktioniert Friedkins Erfolgsfilm ganz ordentlich. Langer Spannungsaufbau, unbehagliche Atmosphäre, hervorragender Soundtrack. Da kann man dem Film keinen Vorwurf machen. Aber inhaltlich sollte man doch mal hinterfragen welch ein Humbug hier kolportiert wird. Naja, immerhin erspart der Vatikan ja mittlerweile ungetauften Kindern die Vorhölle. Man mag es kaum glauben.

Weitere TV Tipps finden sich täglich frisch im Sendersuchlauf, Samstags bei Mr. Vincent Vega und Sonntags auf Kino, TV & Co.

Bei Aufnahmen ab Mitternacht immer schön ans korrekte Datum denken.

20 Kommentare:

JMK hat gesagt…

Master and Commander ist natürlich grandios und beweist dass Weir zu den vielseitigsten Regisseuren gehört. Und wenn fast alle Genres ihren Realismus entdeck(t)en, warum auch nicht der klassiche Segeschifffilm?

Match Point war in der Tat gelungen, sehr stimmig und ironiefrei und natürlich Scarlett

C.H. hat gesagt…

Über "Basic Instinct" ist wohl bereits an diversen Stellen alles gesagt worden, aber auf "Match Point" bin ich sehr gespannt, den habe ich nämlich noch nicht gesehen.

TheRudi hat gesagt…

Das Buchende von HANNIBAL fand ich ja extrem "WTF", aber auch das im Film macht es da nicht viel besser. Mit den Lecter-Stories bin ich ja noch nie wirklich warm geworden.

die Bullock läßt im Endeffekt kein Auge trocken.

Doch, meines.

TheRudi hat ihn in einem bemerkenswerten Review aufgedröselt

Ich danke für die Blumen.

Der hier soll zu den besten gehören, wenn nicht der beste aller PreCraig Bonds sein.

Ich selbst halte ihn für den besten.

Verwechsele ich ja ständig mit The Haunting.

Geht mir genauso.

Die Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit basiert, ist natürlich rein fiktiv.

Hatte eine Japanerin aber nicht davon abgehalten, dennoch an besagten Ort zu fahren und das Geld im Schnee zu suchen. Letztlich ist sie erfroren. Irgendwie so tragisch, dass es schon wieder lustig ist.

tumulder hat gesagt…

@jmk
Nichts gegen Realismus im Kino, die Dramaturgie darf dabei aber nicht zu kurz kommen.

@c.h.
Match Point wird Dir gefallen.

@rudi
Stimmt das mit der Japanerin wirklich? Oder ist das nur ein Gag der Coens? Würde zu ihnen passen;)

TheRudi hat gesagt…

Soweit ich weiß, ist das wirklich passiert.

tumulder hat gesagt…

Unglaublich...

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Ich vergesse immer, dass du deine Tipps ja schon viel eher postest.

Jedenfalls toll, ich kann nie wirklich meckern. Und die Art, wie du Filme abstrafst (und vor allem, welche), kommt mir sehr entgegen. Ich glaube, wir sind doch ein wenig verbrüdert.

Nieder mit HAUNTED HILL.

tumulder hat gesagt…

Immer druff! Ich hasse kalkuliertes Plastikkino:D

Ich möchte eigentlich nur die Guten erwähnen. Wenn ich dann aber durch das Programm schweife überkommt es mich einfach immer wieder. Dann muß ich einfach zuschlagen. Vor allem wenn Schrott als Tipp des Tages ausgezeichnet wird;)

Mr. Vincent Vega hat gesagt…

Es sind ja auch TV-TIPPS, die ebenso das mit einschließen, was man nicht gucken sollte.

Ich hoffe nur Hankey liest hier nicht mir, der bekommt bestimmt 'nen Herzinfarkt, wenn gleich zwei Leute auf HAUNTED HILL und THE EXORCIST herumhacken.

tumulder hat gesagt…

Wer Haunted Hill bis zum Ende aushält, hält alles aus;)

TheRudi hat gesagt…

War HAUNTED HILL jetzt eigentlich der mit Geoffrey Rush und Ali Larter oder doch der mit Liam Neeson und der Zeta-Jones?

tumulder hat gesagt…

Der mit Famke Jansen;)

TheRudi hat gesagt…

I See

probek hat gesagt…

Zu Matchpoint:
Ansonsten aber besser als seine Kritiker wahr haben wollen

Welche Kritiker?? Wen meinst Du? Die in der ersten Bundesliga jedenfalls nicht.

TheRudi hat gesagt…

@probek: Er meint seinen "Oheim" MVV ;)

tumulder hat gesagt…

Immerhin fast ein viertel der Kritiken, die rotten tomatoes gesammelt hat, fallen negativ aus. Mit knappen 25% ist man heute zumindest koalitionsfähig;)

probek hat gesagt…

Geschenkt. Ich sage nur: 'Certified Fresh'.

Lustiger finde ich, wie durch die besch… Zwangsumleitung auf die britische RT-Seite für uns negative Kritiken (die vor allem aus GB kamen) nach vorne gezogen werden, während die bei der Originalausgabe natürlich nicht so prominent platziert sind.

Nebenbei: zu einer Entschuldigung beim Redakteur des ZDF-Montagskinos magst Du dich nicht durchringen?

tumulder hat gesagt…

Bestimmt nicht, der läuft heute in der ZDF Reihe "Sommernachtsphantasien". Noch Fragen zur Qualität der Montagskinoredakteure beim Klopposender?

probek hat gesagt…

Kahnsender, wenn schon. Kloppo arbeitet ja jetzt auch nicht mehr in Mainz, sondern irgendwo im Norden von Lüdenscheid.

Solange die es im Montagskino aber schaffen, Filmen wie Matchpoint zur TV-Premiere zu verhelfen, ist das doch ok. Von den weiteren Filmen der Reihe habe ich dann aber auch bisher keinen einzigen gesehen, kann also zu denen nix sagen. 'Levottomat 3: Kun mikään ei riitä' klingt aber schon interessant. Nur: was ist mit Levottomat 1 und 2 passiert?

tumulder hat gesagt…

Es geht ja eher um den Kontext in dem sie ihn senden;)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.