Can you imagine?


Bis zum 3. Dezember ist es zwar noch ein wenig hin, dennoch werde ich schon in den nächsten Wochen eine kleine Monty Python freie Terry Gilliam Retrospektive in Angriff nehmen. Erstens ist Anachronismus eine Tugend dieses Blogs und zweitens ist mir gerade danach. Vielleicht reicht es später auch noch für Jabberwocky, The Time Bandits, König der Fischer und den Baron von Münchhausen. Mal schauen, versprechen kann ich es nicht.

10 Kommentare:

C.H. hat gesagt…

"Jabberwocky" war in diesem Semester unser Eröfnungsfilm für das "Mittelalter im Film" - Seminar. Hab ich aber leider auch noch nicht ganz gesehen. # Informationen die die Welt nicht braucht.

tumulder hat gesagt…

Da fallen mir jetzt aber bestimmt auf Anhieb 5 Filme ein, die typischer für das Mittelalter im Film sind.;)

C.H. hat gesagt…

Na, war ja auch nur die erste Sitzung. Und, btw. wie der Film es verstanden hat Klischees, die heute in der Allgemeinheit über das Mittelalter kursieren, zu parodieren, war schon klasse... ;-)

tumulder hat gesagt…

Da wird dann natürlich ein Schuh draus.

JMK hat gesagt…

ich bin ja wieder mal der einzige der Gilliam eher äh "nicht so gut findet". Ausser FALILV, der geht bekifft gut und König der Fischer ist einer der ganz wenigen Film in denen Robin Williams ertäglich scheint.

fincher hat gesagt…

Die ersten 2 sind genial, der dritte teils teils, der vierte ist zumindest in der ersten Hälfte ansehnlich. ;) Ist auch alles, was ich bisher von Gilliam gesehen habe.

tumulder hat gesagt…

Tideland kenne ich noch gar nicht, habe ich heute erst bestellt. Die letzte Sichtung von Brazil dürfte ungefähr noch dem Jahr 1990 liegen und ich kann mich an überhaupt nichts mehr erinnern. Dürfte dann wohl auch unter kenne ich noch gar nicht fallen.;)

@jmk
Gilliams Lebenswerk ist durchaus sehr durchwachsen, da gebe ich dir uneingeschränkt recht.

Kaiser_Soze hat gesagt…

12 Monkeys = Meisterwerk
Fear and Loathing = erste Filmhälfte "toll", zweite "langweilig beschissen"
Brazil = eigenwilliger, aber starker Genre-Film
Tideland = ja, der macht Gilliams Lebenswerk unter anderem durchwachsen

tumulder hat gesagt…

Tideland ist ziemlich umstritten, wenn ich mir die Kritiken anschaue. Macht ihn in jedem Fall interessant.

HappyHarryMitDemHarten hat gesagt…

Ich halte TIDELAND für einen seiner besten Filme. Die Auswahl kommt mir sehr ausgewogen und repräsentativ vor für Gilliams Gesamtwerk. Und ja, durchwachsen ist es in jedem Fall...

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.