Arbeit für den Rekorder 08. - 14. August

So habe ich mir das vorgestellt. Während ich mir am Baggerloch ordentlich die Plauze von der Sonne verbrennen lasse, schuften meine verehrten Leser und Bloggerkollegen eifrig an den Fernsehtipps für die nächste Woche. Wenn mir jetzt noch jemand verrät, wie ich Thunderbird richtig einstelle, so daß ich mich auch artig für die eingesandten Tipps direkt bedanken kann, ohne daß der SMTP Server von Web.de einen Fehler aufgrund einer falschen E-Mail Adresse für den Versand vermeldet (nur bei meinem zweiten Thunderbird-Konto), dann ist die Welt fast wirklich in Ordnung. Mein Dank geht auch diese Woche wieder an JMK und zum ersten Mal auch an Mr. Hankey.

Samstag, 08. August

Samstag, 08.08., 14.15-16.30 Uhr, Tele 5, Der Volltreffer
Muss man dazu noch was sagen: ein moderner Klassiker der Teeniefilme. Walter legt tausende Meilen zurück, um mit einer Frau zu schlafen, die er zuvor nie gesehen hat (keine Fragen, blosser Sex), wird auf seinem Road-Trip allerdings von einer nervtötenden Kommilitonin begleitet. Routiniert und mit viel Ironie von Rob Reiner inszeniert und mit dem jungen John Cusack und Daphne Zuniga passend besetzt, die in ihren Scharmützlen an die Screwball-Filme der 50/60er erinnern. Den Volltreffer spielt übrigens die damals noch in Originalteilen vorhandene Nicollette Sheridan.

Der ist einfach nur genial. Und die Daphne wird dann ja irgendwann von Filmminute zu Filmminute auch knackiger. Übrigens, all meine 7 Söhne habe ich Nick genannt …

Down - 20:15 Uhr VOX

Dick Maas dreht das US-Remake zu seinem eigenen Horrorklassiker, welcher immer noch als bester Grund genannt werden kann, warum man vor Aufzügen Angst hat. Die US-Version ist dagegen blankpoliert und nicht mehr besonders gruselig. Aber immerhin schafft es Maas, dass sein Remake nicht ganz im bodenlosen Sumpf schlechter Remakes versinkt.

Schrei wenn Du kannst - 22:55 Uhr RTL II

Gilt als Film, der im Scream-Fahrwasser einher schwimmt, und das ist er sicherlich auch. Dennoch kann Jamie Blanks Beitrag zum Thema Valentinstagshorror (das kein Remake von "My Bloody Valentine" ist) einigermaßen nett unterhalten und ist hübsch photografiert. Zumal das offene Ende toll und mutig ist. Genrefans werden es mögen, auch wenn die MPAA das Messer leider auch übermäßig stark gewetzt hat.

Den habe ich trotzt Richards immer in der Videothek stehen lassen. Was macht die Richards eigentlich heute? Daß die armen Bondgirls aber auch immer so schnell in der Versenkung verschwinden müssen. Solche Filme wie dieser hier können doch kein Grundstein für einen weiteren Karrieresprung sein, oder?

The Hills have Eyes 1 & 2 - 22:25 Uhr & 00:10 Uhr RTL

Alexandre Ajas erster Hollywood-Ausflug gilt als eines der besten Remakes überhaupt. Spannung, Athmosphäre und eine ordentlich Portion rote Suppe machen Teil 1 auch wirklich zu einem Fest. Der folgende 2. Teil ist dagegen maximal auf Sparflamme spaßig, aber auch hier splattert es ordentlich und die Freaks sehen schön scheusslich aus. Aber Achtung: Beide Filme werden gekürzt (Teil 1, da 18er vor 23:00 Uhr) bzw. stark gekürzt (Teil 2, da indiziert) laufen.

Ich fand den zweiten Teil ja wesentlich spaßiger, da ziemlich sicher genau in die Richtung vom Produzenten Craven gebürstet, die ihm seine Kritiker immer vorwarfen. Im Fernsehen aber sicher alles unnütz.

03:45 Uhr Seven Days to Live (RTL)
Um den großen Horrorabend abzuschließen, kann man sich vielleicht noch Niermanns Grusel-Geschnusel anschauen. Ansprüche ganz nach unten schrauben, dann klappt das schon irgendwie.

Sonntag, 09. August

Sonntag, 09.08., 12.10-13.55 Uhr, RTL Lügen haben lange Beine.
Janeane Garofalo als hässliches Entlein, das sich ihrer hübschen Freundin Uma Thruman bedient, um an den Mann des Herzens zu gelangen. Nette Komödie, die ein wenig mit dem Schönheitswahn spielt, vorwiegend den Humor aus der Verwechslungsthematik bezieht. Für den Sonntag genau das Richtige. (Ich täte ja eher die Janeane nehmen).

Sonntag, 09.08., 15.15-16.45 Uhr, arte, Moonwalker
Jaja, Arte und der angebliche Qualitätsstandard. Wer am Samstag noch nicht genug von seinen masochistischen Spielchen bekommen hat, sollte hier zugreifen. Das Fremdschämpotenzial übersteigt bei weitem das Niveau der täglichen Krawallshows auf SAT1.

20:15 Uhr Tristan & Isolde (RTL)
Die Scott Brüder schicken Kevin Reynolds vor, damit endlich Ridleys Konzept aus den 70ern verwirklicht werden kann. Er selbst hat dann ja lieber Königreich der Himmel verfilmt, anstatt sich dieser alten Legende anzunehmen. Geht im Großen und Ganzen in Ordnung, auch wenn es hier und da trotz sichtlichem Hang zum Realismus ein wenig hakt.

Der Dummschwätzer - 20:15 Uhr RTL II

Sicher immer noch eine von Carreys besten Blödelklamotten, mit einem grandiosen Hauptdarsteller und guten - sehr guten Gags. Den etwas zu dick aufgetragenen Familienpathos kann man da locker übersehen.

Die Schwierigkeit für mich besteht ja in erster Linie darin, einen Film mit Jim Carrey überhaupt mal überstehen zu können. Dabei habe ich noch nicht einmal was gegen ihn, nur wirken die Filme mit ihm immer so bemüht.

XXX2: The Next Level - 20:15 Uhr Pro 7

Unglaublich aber wahr, dieses Actionsequel macht, trotz fehlendem Vin Diesel, ein wenig mehr Spaß als der öde Vorgänger. Jedoch soll das bei weitem nicht heißen, dass der Streifen dadurch irgend eine Daseinsberechtigung hätte. Auch XXX 2 ist unterm Strich ein Film, den die Welt nicht braucht.

Smokin' Aces - 22:25 Uhr Pro 7

Und noch eine Actiongurke auf Pro 7. Naja immerhin leicht besser als der Vorfilm, aber muss auch nicht sein, trotz Mimen wie Ray Liotta oder Ryan Reynolds.

Sonntag 09.08., 22.25-00.35 Uhr, Pro7, Smokin Aces
Da macht einer auf Tarantino und kann es nicht. Das ist erstmal doof. Vor allem kann sich Smokin Aces nicht so recht entscheiden was es sein will. Komödie, Actionfilm, Thriller? Joe Carnahan lässt allerlei skurrile Figuren aufwarten, die sich ebensowenig wie die wirren Szenen zu einem großen Ganzen verbinden. Am Ende ist das ein eher unbefriedigender Zeitvertreib. Besser nochmal Pulp Fiction oder Narc (ebenso von Carnahan) gucken.

Der hat ja wirklich von allen Seiten sein Fett bekommen. Vielleicht schaue ich mal genau deswegen rein. So zum eindösen vielleicht.

Montag, 10. August

Montag, 10.08. 20.15-22.30 Uhr, Kabel1, Der Rosenkrieg.
Als hätte man es nicht schon immer gewusst: Frauen sind einfach böse Menschen!
Eine wunderbare, pointierte, pechschwarze "Komödie" von Danny deVito und dem Dreamteam aus den "Juwel vom Nil" und "Jagd nach dem grünen Diamanten" Filmen, Kathleen Turner und Michael Douglas. Der durchaus moralische Hintergrund wird durch die boshafte Szenerie in den Hintergrund gedrängt und dient wohl heute noch Eheberatern als Lehrstoff.

Ich kann den ja mittlerweile überhaupt nicht mehr ertragen.

Montag 10.08. 22.15-00.15 Uhr, ZDF, Showgirls
Die logische Konsequenz nach Starship Troopers: Edeltrash der besten Sorte. Paul Verhoeven musste den wohl einfach drehen, weil ihn seine Dämonen noch jahrelang damit verfolgt hätten oder "Wunderkind" Joe Eszterhas ihn erpresste. Grandioser Schwachsinn, in dem sich Elizabeth Berkley wohl selbst spielt und noch heute glaubt, dass sie eine große Schauspielerin sei. War Starship Troopers noch offensichtliche Satire, wird es hier schwer, das liegt einerseits am katastrophalen Drehbuch und den lustlosen Darstellern, "Showgirls" fehlen einfach diese kleinen Spitzen der Übertreibung, zu ernst nimmt er sich an vielen Stellen, dass man nur noch stirnrunzelnd zuschauen kann wie sich Verhoeven weiter verrennt.

Man muß doch einfach nur mal die zahlreichen Interviews mit Verhoeven googlen, seine Einstellung zum amerikanischen Kino, zum Leben usw. destillieren. Vielleicht kommt man dann dahinter, was Verhoeven mit diesem Film verarbeiten will. Der ist mit Absicht schlecht, aber richtig schlecht, nicht auf schlecht gebürstet. Dafür mein Respekt. [edit] Auf Wunsch Mr. Hankeys, ein Review seines Vertrauens.

Dienstag, 11. August

20:15 Uhr Das Krokodil und sein Nilpferd (K1)
Kennt man einen, kennt man alle. Wie recht doch die TV Spielfilm hat. Ich mag Spencer und Hill dennoch über alle Maßen, weil ihre Filme so schön vorhersehbar sind, locker leicht und flockig daher kommen, die Tradition der italienischen Komödie ins Actionfach hinüber retten (der Versuch gilt auch), Actionfilme ab 6 Jahre. Ausgelassene Albernheit halt, am amerikanischen Kino orientiert, und doch so italienisch. Ein einzigartiger Stil. Zwei echte B-Movie Ikonen, auch wenn dieser hier nicht der allerbeste ihrer insgesamt über 6000 Filme ist, die sie zusammen abgedreht haben. Nur der Kleine Jungen Unterhaltung verpflichtet, nichts anderem.

22:40 Uhr Red Scorpion (Tele5)
Noch so eine Ikone der Trash-Kultur. Man kann ja gar nicht erahnen wie schlecht der Film wirklich ist, wenn man ihn noch nicht gesehen hat. Ob Cut oder Uncutt ist dabei völlig egal. Kein Drehbuch, aber einen neuen Acionstar aus Schweden an der Leine, der überhaupt nicht weiß, was er hier eigentlich soll, zwischen den Explosionen und Regiefehlern. C-Movie, der sich selbst so ernst nimmt, daß man noch nicht einmal darüber lachen kann.

Mittwoch, 12.08.2009

Werner - Das muß kesseln - 20:15 Uhr Kabel 1

Ich gebe es ja zu, früher habe ich Werner und seine Filme geliebt. Und der erste Werner ist aufgrund seines kultigen Fußballspiels zu Beginn, sowie den teils herrlich blöden Sprüchen von Brösel ("Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat, Hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat!") auch noch heute ein netter Zeitvertreib. Alles andere was danach kam, würde ich mir heute nicht mehr freiwillig anschauen. Also auch nicht "Werner - Das muss kesseln."

Nee, da kesselt gar nichts ...

20:15 Uhr Der letzte Countdown (DAS4.)
Ui, da bin ich jetzt aber wirklich gespannt. Ich habe diesen Film immer mit Das Philadelphia Experiment verwechselt – die hier schon länger mitlesen, werden sich an diese Schwäche von mir erinnern -, und auch immer wieder diesen gesehen. Dabei wollte ich von Anfang an nur den hier. Moderner Flugzeugträger (Nimitz), Kirk Douglas (naja, aber für ein Genre, das damals noch grundsätzlich ersteinmal als B-Ware eingestuft wurde, nicht die schlechteste Besetzung), Zeitreise in den zweiten Weltkrieg (Uhhhhh, Pearl Harbour...) und natürlich die Gewissensfrage, ob man das Fürchterliche verhindern soll. Wird in jedem Fall aufgenommen. Endlich.

Donnerstag, 13. August

23:25 Uhr 101 – Depeche Mode (ARTE)
Nein, gemocht habe ich Depeche Mode nie wirklich. Bis ich dann doch mal endlich von einem Freund zu einem Konzert mitgeschleppt wurde. Hamburg Trabrennbahn, irgendwann Anfang dieses Jahrtausends. Und ja, Depeche Mode ist eine Live Band, die Kraft Martins Gores Songs und das Charisma David Gahans entfaltet sich erst auf der Bühne vor einem riesigem Publikum. Eine großartige Band, deren Einfluß auf die Popmusik nicht zu unterschätzen ist, auch wenn ich heute noch nur einen marginalen Teil ihres Lebenswerks aus der Konserve gerne höre. 101 – Depeche Mode begleitet die Band auf ihrem Höhepunkt Ende der 80er Jahre durch die Staaten. Konzertausschnitte, Fanbeobachtungen, intime Garderobenmomente. Pflichttermin.

Freitag, 14. August

20:15 Uhr Perfect World (RTLII)
Eastwoods fast perfekter Film, mit dem er sich endgültig in die erste Riege Hollywoods Regisseure katapultierte. Elegischer kann man kaum Vater Sohn Konflikt, Schuld und Sühne zu einem Roadmovie Drama verschmelzen lassen. Definitiv unterschätzt in den ganzen 90er Jahre Film Retrospektiven.

So, und ich bin jetzt gleich wieder am Baggerloch, werde die 20 Minuten Fußmarsch zum Ziel, dem weißen Sand und das blaue Wasser, locker ertragen und darauf hoffen, daß es wirklich erst heute Abend gewittert.

Den Rest überlasse ich darum gerne meinen Kollegen ...
Blockbuster Entertainment, Kino, TV & Co und immer wieder ab samstags. Und sonntags gibts den ultimativen Filmtipp der Woche von Kaiser_Soze.

11 Kommentare:

Doc Savage hat gesagt…

Was für eine schlappe Woche... ja, ich leg mich auch lieber ans Baggerloch!

JMK hat gesagt…

Denise Richards ist Ex- Misses Sheen. Das reicht doch:-)

Der letzte Countdown ist natürlich ganz übler Propaganda-Mist, aber ich hab den auch immer mit dem Philadelphia Experiment verwechselt. Blöde Schiffe!

Ich schätze Verhoeven nicht als so dumm ein, dass er Showgirls absichtlich so dämlich abfilmte. Da fehlte eben die ironische Brechung, die ein Skript von Eszterhas einfach braucht um nicht komplett lächerlich zu sein.

THHE 2 hab ich ja immer noch nicht gesehen, wo finde ich den raus ob der cut ist?

Mr. Hankey hat gesagt…

Bei Showgirls hätte ich am liebsten die Kritik von Bretzelburger in der Ofdb verlinkt. Denn egal was man im Endeffekt davon hält, ne interessante Ansicht ist es auf alle Fälle! ;)

Ansonsten fand ich "Der letzte Countdown" jetzt auch nicht so toll, aber auch nicht so schlimm wie JMK!

"THHE 2 hab ich ja immer noch nicht gesehen, wo finde ich den raus ob der cut ist?"

OFDB ? Und im Fernsehen wirds zu 99 % Cut, da indiziert!

Die Schwierigkeit für mich besteht ja in erster Linie darin, einen Film mit Jim Carrey überhaupt mal überstehen zu können.

Ich bin dagegen Carrey-Fan von Anfang an! :-) Heute Abend gibts endlich "Die Truman Show" auf BD in meinem Heimkino. Neben Carreys Mondmann, definitiv sein Bester überhaupt! :-)

tumulder hat gesagt…

@jmk
Gibt es denn in Kiel keine einzige Videothek mehr? Da gibt es THHE2 garantiert uncut, kaufen muß man sich den nämlich nicht.

@doc
Gute Entscheidung.^^

@hankey
Dein Wunsch ist mir Befehl.:D

JMK hat gesagt…

ich glaube nicht an Videotheken:-)

Laut schnittberichte wurde im Pay TV nur die Ekelszenen rausgeschnitten, da der ja nach 00.00 Uhr läuft wird RTL wohl ähnlich schneiden. mal gucken...

Mr. Hankey hat gesagt…

Dein Wunsch ist mir Befehl.:D

Hihi. Aber "Review des Vertrauens" na ja, so hätte ich das dann doch nicht ausgedrückt! ;-)

BTW: Schon gehört? Bei "THHE 2" ist der 1% war geworden und es lief, völlig unglaublich, die ungekürzte Kinofassung auf RTL! Es geschehen doch noch Wunder! *bigeyes*

JMK hat gesagt…

und ich hab mir den Scheiss auch noch angetan. Was ein Käse. Neben dem Verbot für altkluge Kinder, bitte auch eines für kreischende Blondinen. This is so 1960.

tumulder hat gesagt…

@jmk
Nee, da haste wohl Recht. Blonde Frauen, die gerade vergewaltigt werden und deswegen rumkreischen sind wirklich mal sowas von Sixties.^^

JMK hat gesagt…

pah! Hat Lt. Ripley gross rumgeheult oder die Damen aus The Descent?
Die einzige Frau die das darf ist Jamie Lee.

Yjgalla hat gesagt…

Bei den Fernsehtipps ist für mich ja nix dabei, höchstens die Depeche Mode-Doku, aber falls du das mit dem Thunderbird noch nicht gelöst hast: ich vermute mal, dass du bei den Konten ganz unten unter Postausgang-Server einen mit deiner anderen Adresse hinzufügen musst und den dann in dem Konto entsprechend auswählen (oder hast du das schon versucht?)

tumulder hat gesagt…

@yjgalla
Ahh, super. Das war es tatsächlich, ich mußte im zweiten Konto noch einmal extra den SMTP Server einstellen, da Thunderbird dort automatisch den vom ersten Konto eingetragen (identisch) hatte. Ich bin da einfach nicht von selbst drauf gekommen, da mir Tunderbird unter den Servereinstellungen immer korrekt beide angezeigt hat, und ich davon ausgegangen bin, daß er die auch automatisch den Konten zuordnen kann. Naja, jetzt funktioniert es endlich und ich bin dir wirklich dankbar für den kleinen aber entscheidenden Hinweis.:D

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.