Arbeit für den Rekorder 15. - 21. August

Achtung! JMKs Senf ist dunkelgrün formatiert, was schon mal eine schlechte Idee von mir war, da dunkelgrün von schwarz anscheinend auf manchem Display kaum zu unterscheiden ist. Leider kann ich JMKs Beiträge jetzt nicht mehr in Pink umformatieren - weiß auch nicht, Blogger zickt gerade wieder ein wenig rum -, also einfach den Kontrast und die Farbe an euren Monitoren voll aufdrehen.

So, da JMK diese Woche, vielleicht ganz unbewußt, die Rolle des bösen Cops bei den TV-Tipps übernommen hat (naja, so wirklich nur in zwei Fällen), werde ich mich in dieser Ausgabe definitiv handzahm geben. Versuche ich zumindest. Mal gucken was so kommt.

Samstag, 15. August

20:15 Uhr Drei Engel für Charlie (Pro7)
Ach nee, ich wollte ja nicht …

Samstag, 15.08.09, 20.15 Uhr, Comedy Central: My blue Heaven
Menschen die ein wenig Sinn für Humor haben, lassen die dämlichen Engel links liegen und biegen rechts ab zu My Blue Heaven. Das dürfte so ungefähr der letzte vernünftige Steve Martin Film gewesen sein, bevor er in die Untiefen der seichten-dümmlichen Unterhaltung abtauchte. Hier mimt er einen Mafia Aussteiger der eine Kleinstadt aufmischt. Herb Ross inszenierte eine kleine, manchmal fiese Persiflage auf das Kleinstadt-Leben mit eben Steve Martin, Rick Moranis und der wunderbaren Joan Cusack. Ein wirklicher Spass.


Den kenne ich noch gar nicht, aber bei diesem Cast kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Samstag, 15.08.09, 22.10 Uhr, SuperRTL: Tin Men
Die kleinen Sender scheinen heute ein gutes Händchen zu haben. In Tin Men bekriegen sich Danny DeVito und Richard Dreyfuss als Aluminium-Fassaden Verkäufer in den 60er Jahren. Das ist in erster Linie natürlich komisch, doch bleibt einem oft genug das Lachen im Halse stecken, zu böse und zu rücksichtslos agieren die zwei in ihrem Hass. Barry Levinson wagte den Versuch die Obsessionen zweier Männer und das Streben nach einem materiellen Vorteil zu überspitzen, was ihm durchaus gelingt und wenn man dabei noch ein wenig unterhalten wird, umso besser.

Hehe, uns Barry Levinson. Wird garantiert niemanden weh tun.

23:35 Uhr Catacombs (RTL)
Och, na klar ist das jetzt nicht der Horrorweisheit letzter Schluß. Wissen wir doch, daß das Monster Pink (hat die schon mal jemals jemand live singen hören, und wenn ja, hat er es ohne ernstere Langzeitschäden im Kopf und Gehör überlebt?) nicht ausreicht, um über 12 Jährige länger als 5 Minuten bei der Stange zu halten. Klaro, aber daneben bietet Catacombs, wenn erst einmal der Kulturschock europäischer Undergroundpartys aus der Sicht bibeltreuer Überseelandbevölkerung überstanden ist, einige wirklich gelungene und screepige Szenen. Am Ende bekommt Pink auch noch eins mit Schmackes über die Birne gezogen. Kann man machen, also im Film …

Samstag, 15.08.09, 23.45 Uhr, ZDF: Andromeda
Grandiose Verfilmung des Michael Eichtonnen Bestseller. Noch nie wurden Viren so plastisch und so furchteinflössend dargestellt. Robert Wise nahm sich nicht nur das Buch, auch die Technik Crichton zum Vorbild und versuchte sich an einer realistischen Ausarbeitung und Darstellung einer möglichen Bedrohung aus dem All. Gerade diese Reduktion und Realitätsnähe macht Andromeda mehr als sehenswert. Pflicht.

Ja, ja, ja, ja, ja. Eine wirklich obercoole Hard-Sci-Fi Obersause. Vorsicht, könnte heutigen Sehgewohnheiten entgegenstehen. Gerade die erste halbe Stunde gehört mit zum Besten des 70er Jahre Kinos. Ach was, zum Besten der Kinogeschichte überhaupt.

00:05 Uhr Woodstock: Three Days of Peace & Music – The Directors Cut (WDR)
Ich kenne nur die normale Schnittfassung mit schrecklichem deutschen Kommentar. Hier also, der vor 14 Jahren zum 25. Jubiläum neu geschnittene und wesentliche längere DC OmU. Für Musikbegeisterte wie mich wohl das Highlight des Wochenendes. Allein schon wegen Jimi Hendrix und seiner Version des Star-Spangled Banners und natürlich des Purple Haze … Vorsicht 215! Minuten.

01:35 Uhr Kap der Angst (ARD)
Ich kann ja gar nicht oft genug betonen, welch kleines Meisterwerk Scorcese hier abgeliefert hat. An Atmosphäre aus nicht nur unterschwellig, sondern geradezu fühlbaren Ungemach kaum zu toppen. Ich weiß gar nicht was ich an diesem Film besonders herausstellen sollte, Score, Cast, Inszenierung, alles einfach nur stark. Eine der wenigen Neuverfilmungen, die ihr schon kaum zu stellendes Vorbild überflügeln können. Ein absolutes Kinohighlight. 11 von 10 Punkten.

Sonntag, 16. August

Sonntag, 16.08.09, 22.20 Uhr, Pro7: Lucky Number Slevin
Der erste Film in dem Joch Hartnett nicht nervt oder nicht nur Beiwerk darstellt. Gibt sich cleverer als er ist, der vermeintliche Twist ist nach 20 Minuten offensichtlich und so dümpelt das Thrillerchen so vor sich hin. Alles ganz nett und schön fotografiert, aber dennoch für all jene unbefriedigend die schon mal mehr als drei Filme in ihrem Leben sahen.


Immerhin ist dem Cast unbedingte Spielfreude anzumerken. Gefällt sich aber wirklich ein wenig zu sehr in seiner Plottwist Ausstellung. Naja, ist halt so ein netter Post-Pulp Fiction Flick, wenn auch einer der besseren …

Sonntag, 16.08.09, 23.35 Uhr, ARD: Nach der Hochzeit
Na klar, dass das im ÖR läuft. Vollschrott! Scheisse aus dem Dogma Universum. Uninspiriert, artsy farty Müll. Da darf man dann Kameraeinstellunge von verdorrten Blumen anschauen, die den Tod verdeutlichen sollen. Ja klasse. Macht sowas ein Schüler an der Filmhochschule fliegt er doch hochkant raus. Und das zurecht. Wer das schaut hält auch Jarmusch für Kunst. Da schrieb ich mal was zu: Nun gut, nur mit dem Sender lag ich falsch.


[edit] Jarmusch hat schon allein aufgrund der Helsinki Episode in Night on Earth bei mir ein Stein im Brett.

01:35 Uhr Natural Born Killers (ARD)
Es ist schon ein wenig komisch anzusehen, wie sehr Oliver Stones Skandalfilm mittlerweile an Arterienverkalkung zu leiden hat. Obwohl sein Thema bestimmt nicht an Aktualität verloren hat, eher hat es dazugewonnen. Egal, der Film wirkt heute einfach nur noch auf Messers Schneide rutschend, anstatt daß er auf ihr zu balancieren versucht. Immerhin, auch hier ein guter Cast.

Montag, 17. August

Montag, 17.08.09, 10.00 Uhr, Pro7: Mondscheintarif
Montag morgens? Na gut, dann guck ich den zum Frühstück. Wunderbar gespielte Liebeskomödie über Frau die will aber nicht und dann nicht soll oder darf. Hätte vielleicht ein wenig mehr Tempo vertragen können, die gut aufgelegten Darsteller, vor allem Gruschenka Stevens, und das Spiel mit Klischees, retten der Film aber locker.


Ich schaue heute überhaupt nicht in die Glotze, habe nämlich genug damit zu tun, meinen Geburtstagsgästen ordentliche Steaks zu grillen. Aber das soll hier keinen weiter stören.

Dienstag, 18. August

21:00 Uhr Ein mörderischer Sommer (ARTE)
Auch wenn die Rückblenden ein wenig stören, Jean Becker ist mit seinem von der Sommerkomödie ins Psychodrama wegkippenden Klassiker ganz Großes gelungen. Isabelle Adjani wird man nicht gefährlicher und gleichzeitig unschuldiger zu Gesicht bekommen. Was Becker und Adjani hier mit den Gefühlen des Zuschauers treiben, gehört eindeutig in die Kategorie Extrem Gemein. Wahrscheinlich wird dem Film deswegen auch nicht mehr das Wohlwollen entgegengebracht, das er eindeutig verdient hätte. Auf keinen Fall den Plot googlen, auf keinen Fall. Das ist mein voller Ernst. Ich hoffe Arte versendet den Film in einer ansprechenden Bildqualität, die ist nämlich auch auf der DVD nicht die allerbeste.

22:00 Uhr The Replacement Killers (K1)
Durchaus bespaßendes Action Fast Food mit dem leicht onkelhaften aber grundsoliden Chow Yun-Fat und der überaus niedlichen aber alles andere als naiven Mira Sorvino (Was macht die heute eigentlich?). Kann man weggucken wie sich eine Tüte Chips wegfuttert. Ach ja, uns Hollywood Star Til darf auch schnell wegsterben. Sehr ordentlich, wie die bisherige TV-Woche.

Mittwoch, 19. August

23:20 Uhr Hitfabrik Motown (BR)
Motown wird oft als Musikgenre wahrgenommen. Mehr kann ein Plattenlabel eigentlich nicht erreichen, und wenn die Funk Brothers eben jenes Plattenlabels aus dem Nähkästchen plaudern und dabei ihre alten Hits spielen, dann ist das schon ein Grund einzuschalten. Keine Ahnung, ob die Versprechungen eingehalten werden.

Donnerstag, 20. August

21:00 Uhr Top Secret (ARTE)
Keine Frage, Top Secret war wohl der absolute Durchbruch für Abrahams und die Zuckers. Ich habe den Film schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen und traue mich daher gar nicht meine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen. Val Kilmer in blutjung, Peter Cushing in schon etwas älter und jede Menge alberne Gags den Agentenfilm betreffend. Naja, Zucker und Abrahams, da weiß man eigentlich was man zu erwarten hat. Dürfte nicht unspaßig sein, wenn man sich noch an die Blaue Lagune erinnern kann.

Donnerstag, 20.08.09, 22.45 Uhr, ARD: Ein Chef zum Verlieben
Für die eine Hälfte der Menschheit ist das wohl die Hölle, für die andere der Himmel. König und Königin der Romantic Comedy in einem Film. Hugh Grant und Sandra Bullock als böser Firmenchef und aufrechte Anwältin, die sich bekriegen und dann kriegen. Das ist natürlich banal und eigentlich nicht der Rede wert, aber die zwei harmonieren wunderbar, das Timing stimmt und die Mischung aus eben Liebesgeschichte und Komödie stimmt auch. Somit eine klare Empfehlung.

Haha, noch einmal Luft holen für das was gleich von dir kommen wird. Wa? Da ich eigentlich keine Zeit habe (was man an den vielen von mir nicht erwähnten guten Filmen diese Woche merkt, die aber bestimmt noch von meinen Kollegen erwähnt werden), ich aber dennoch meinen Sermon zu einigen Freitagsfilmen nicht auslassen möchte, der

Freitag, 21. August

nun in ganz kurzer Form. Danach überlasse ich JMK das Feld.

20:15 Uhr Wing Commander (DAS4.)
Spieleentwickler sind keine Regisseure, schon gar nicht wenn sie überhaupt keine Knete für ihre Träume aufbringen können. Bemitleidenswert dämlich.

20:15 Uhr National Security (Pro7)
Billigst abgedrehte Buddy Klamotte mit nervigen Martin Lawrence und einen nicht mehr in meiner Erinnerung stattfindenden Steve Zahn. Dürfte noch nicht mal denen gefallen, die sich den Diamanten Cop als BluRay (wird doch so geschrieben, oder?) zulegen möchten.

22:25 Uhr Intermission (3Sat)
Chaos in Dublin. Keine Ahnung, aber Colin Farell, Cillian Murphy und das Bild mit dem toten Schaf auf der Motorhaube machen mich neugierig. Wird aufgenommen.

22:35 Uhr Scoop (ZDF)
Bin ich auch noch nicht zu gekommen. Nein, bei Woodys Londonfilmen werde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen und hier irgendetwas vermuten.

23:45 Uhr Suspect Zero (Pro7)
Und noch so ein Akte X trifft in Nolans Memento Look auf Finchers Sieben Depressionen Videotheken Einschnarcher. Ach, Tom Cruise hat produziert und seinen Namen anschließend aus den Vorspann entfernen lassen? Dafür habe ich Verständnis.

00:05 Uhr Shocker (Tele5)
Ich weiß, kommt vierteljährlich. Aber wenn meine TV-Zeitung nicht lügt, zum ersten Mal ungeschnitten. Craven hat es drauf. Bunt, schrill und vor allem alles andere als unernst.

02:20 Uhr Haus der Vergessenen (RTLII)
Noch ein Craven und schon wieder angeblich ungeschnitten. Den habe ich leider noch nie wirklich vollständig gesehen. Versuch macht klug.

Freitag, 21.08.09, 22.15 Tele5: Alone in the Dark Der dümmste Film der Welt. Natürlich nur echt mit dem Dr. Boll Idiotie-Siegel. Das dürfte auch der erste Film sein, dem ein Recut fürs TV nicht weiter verstümmelt oder die Handlung ad absurdum führt. Alone in the Dark hat keine, also wirklich keine, da tauchen Amulette auf und verschwinden wieder, da stöckelt Tara Reid kopf- und hirnlos durch die Gegend und Slater faselt irdengwas von Tor zur Hölle oder so ähnlich. Das ist alles so unfassbar dumm.

Ich weiß gar nicht was du hast (das las sich alles irgendwie in deiner e-Mail viel böser, aber meine Einleitung werde ich jetzt nicht mehr ändern). Boll folgt halt einfach nur den neuen Regeln des Kinos, einfach Gehirn abschalten und gut is', ist halt Popcorn Blockbustertum (o.k., mit den beschränkten bollschen Produktionsmitteln).;)

Die anderen wissen (hoffentlich) wie immer noch mehr ...
Blockbuster Entertainment, Kino, TV & Co und immer wieder ab samstags. Und sonntags gibts den ultimativen Filmtipp der Woche von Kaiser_Soze.

14 Kommentare:

Stefan hat gesagt…

ATOMROFL! Was ist denn zur Zeit los bei uns beiden!? Nach dem Fulci- und Argento-Eiergekraule demontierst Du AFTER THE WEDDING!? Der war 2007 in meinen Top 10, der ist großartig! DAS ist Romantik, ein Kieslowski wäre stolz auf Bier gewesen! (auch wenn ich verstehen kann, was Du ihm vorwirfst, Kieslowski wird von Rajko ja auch immer ebendas vorgeworfen - prätentiös, artsy fartsy, etc.). Von Trier sollte statt so 'ne Wichse wie ANTICHRIST lieber wieder solche Filme machen. Aber nein, nein, nein, der Film ist klasse. Basta. ;-) :p

Ach ja, SCOOP ist auch sehr, sehr nett.

JMK hat gesagt…

Den Bier-Film hab ich zerrissen:-)
Der Herr Tumulder traut sich doch sowas gar nicht, der kann die Wahrheit ja nicht vertragen!

Das ist nun aber der letzte Kack, ich habe selten eine Regisseurin gesehen der so gegen seinen Cast arbeitet. Platitüden noch und nöcher, wäre der Symbolismus nicht erfunden, der Film könnte es schaffen. Boah, Alda!

Stefan hat gesagt…

Touché, ist ja auch ein Link zu Deinem Blog - ich muss aber zugeben, dass ich Dich und tumi auch immer noch oft verwechsle. ^^ XD Und ja, das trifft alles zu, aber ich LIEBE dieses Pathos - verzeih' mir, bitte, mein Geliebter ... :D ;-)

(siehe auch TOD IN VENEDIG - als ich darüber referierte, neulich im Seminar, und die letzten 40 Mins. zeigte, kam danach auch jeder zu mir her und fragte, was das denn für 'ne Scheiße sei ... ^^

JMK hat gesagt…

ja wir ähneln uns wie ein Ei dem anderen:-)

Pathos ist Super, Kitsch ist super, bin ich bei, aber Nach der Hochzeit fand ich eben dilettantisch umgesetzt.

tumulder hat gesagt…

Da lehne ich mich doch mal genüßlich zurück und wasche meine Hände in Unschuld.:D

probek hat gesagt…

Banause. Zur Ehrenrettung.

Flo Lieb hat gesagt…

Eine der wenigen Neuverfilmungen, die ihr schon kaum zu stellendes Vorbild überflügeln können.

Dem kann ich nicht zustimmen. Das Remake ist nicht schlechter als die Vorlage, imho aber auch nicht besser.

Vollschrott! Scheisse aus dem Dogma Universum. Uninspiriert, artsy farty Müll. Da darf man dann Kameraeinstellunge von verdorrten Blumen anschauen, die den Tod verdeutlichen sollen. Ja klasse. Macht sowas ein Schüler an der Filmhochschule fliegt er doch hochkant raus. Und das zurecht. Wer das schaut hält auch Jarmusch für Kunst.

Dem kann ich - in mehrfacher Hinsicht - nicht zustimmen.

Aber gut, mit euch beiden stimme ich im Grunde ja eh eher selten bei einem Punkt überein, von daher ist das auch belagnlos.

tumulder hat gesagt…

@probek
brrrrrrrrrrr...^^

@flo
Ja, so ist das eben.;)

JMK hat gesagt…

ich mag Pink und das nicht nur als Farbe

C.H. hat gesagt…

"Scoop" ist ganz in Ordnung, aber nicht der Überflieger. Für die kleine Unterhaltung für zwischendurch taugt der aber auf jeden Fall. :)

JMK hat gesagt…

haha warum steht da Michael Eichtonnen?
Das sehe ich ja eben erst, das kann ja nur der missglückte Spellcheck gewesen sein

tumulder hat gesagt…

Ich habe mich auch schon gewundert, aber gedacht, na laß ihn mal machen. Wollte ja nicht deine künstlerische Freiheit eingreifen.^^

HappyHarryMitDemHarten hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
HappyHarryMitDemHarten hat gesagt…

Woodys London-Filme sind toll, so wie alle seine Filme eben... :)

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.