April, April

Im Angesicht der Tatsache der allgemeinen Bekanntheit der technischen Überlegenheit des Gegners. Ist es dann nicht von Vorteil den sinflutartigen Regen der heute Abend übers Ruhrgebiet peitscht ins Stadion zu lassen? Im Angesicht der Tatsache der Erkenntnis, daß des Trainers Taktik schon ab der 12. Minute nur noch eine falsche Taktik sein kann. Wäre es da nicht angebracht schon vor der 60. Minute zu reagieren? In Angesicht der Tatsache des vom Manager ausgerufenen wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte. Wäre da nicht ein wenig mehr Herz von den Spielern zu erwarten? Fragen über Fragen.

4 Kommentare:

TheRudi hat gesagt…

Dümmer kann man sich beim 0:1 auch nicht anstellen, wer hat da eigentlich geschlafen? Recht Außen spielt doch Rafinha, oder? Und Neuer sah auch sehr schlecht aus. Ernsthaft an das Halbfinale hat wohl eh niemand geglaubt.

tumulder hat gesagt…

Rafinha hat einen Moment zu lange überlegt ob er sich um Iniesta oder Henry kümmern sollte. Neuer will den Ball festhalten, anstatt ihn zur Ecke zu lenken. Kann man ihm nicht wirklich einen Vorwurf draus machen. Schalke hatte nicht wirklich den Hauch einer Chance, auch wenn die zweite Halbzeit wesentlich besser war. Barcelona ist halt in allen Belangen überlegen, ich hatte den Eindruck, die spielen nur mit dem Gegner...

Herr Wieland (Drei Ecken, ein Elfer) hat gesagt…

Bei aller berechtigten Kritik und bei aller hingenommenen Unterwürfigkeit vor dem großen Namen des Gegners: Irgendwie erscheint es mir unlogisch wenn geschrieben wird, dass Schalke „nicht den Hauch einer Chance“ hatte, wenn doch Schalke letztlich mehr Torchancen hatte als Barcelona.

tumulder hat gesagt…

Das hat nichts mit Unterwürfigkeit zu tun, Barcelona hätte jederzeit ein paar Schüppen drauf legen können, im Gegensatz zu unserer Mannschaft. Die gleiche Diskussion wie beim Spiel gegen Chelsea.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare zu Blogeinträgen, die älter als sieben Tage sind werden weiterhin von mir moderiert. Sei freundlich, fair und bleib beim Thema.